Direkt zum Inhalt

General Standard

Definition

Der General Standard ist ein Börsensegement, in dem die Emittenten die Transparenzanforderungen des Regulierten Marktes erfüllen. Eine Notierung im General Standard ist für Unternehmen geeignet, die vorwiegend deutsche Investoren ansprechen möchten.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Marktsegment der Frankfurter Wertpapierbörse (FWB), dessen Zulassungsvoraussetzungen und -folgepflichten den gesetzlichen Mindestvorschriften des Regulierten Marktes entsprechen. Es sind Jahresfinanz- und Halbjahresfinanzberichte zu veröffentlichen sowie weitere umfangreiche Mitteilungspflichten zu erfüllen (Ad-hoc-Mitteilungen, Directors Dealing, Insiderlisten, Stimmrechtsmitteilungen). Die Folgepflichten können in deutscher oder englischer Sprache erbracht werden. Für eine Aufnahme in den Prime Standard sind erhöhte Transparenzanforderungen zu erfüllen. Für eine Notierung im Segment Scale (früher Entry Standard) genügen weniger strenge Anforderungen. 

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap General Standard Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/general-standard-34877 node34877 General Standard node33196 Frankfurter Wertpapierbörse (FWB) node34877->node33196 node43029 Prime Standard node34877->node43029 node44206 Public Relations (PR) node51026 US-GAAP node32183 EUREX node27687 Clearstream International S.A. node30726 Anteilseigner node31763 Aktie node40664 Kapitalmarkt node30614 Börsenkommunikation node30614->node34877 node30614->node44206 node30614->node30726 node30614->node31763 node30614->node40664 node35883 Freiverkehr node33196->node35883 node30863 Deutsche Börse AG node33196->node30863 node27102 Börsenordnung node50085 Wertpapierhandelsgesetz (WpHG) node43029->node33196 node43029->node27102 node43029->node50085 node41365 Neuer Markt node43029->node41365 node36725 FWB node36725->node33196 node41365->node34877 node41365->node51026 node41365->node33196 node41365->node30863 node32782 Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung ... node41365->node32782 node30863->node34877 node30863->node32183 node30863->node27687 node30863->node43029
      Mindmap General Standard Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/general-standard-34877 node34877 General Standard node33196 Frankfurter Wertpapierbörse (FWB) node34877->node33196 node43029 Prime Standard node34877->node43029 node30614 Börsenkommunikation node30614->node34877 node30863 Deutsche Börse AG node30863->node34877 node41365 Neuer Markt node41365->node34877

      News SpringerProfessional.de

      • Maschinen-Export in die USA boomt

        Die Ausfuhren der deutschen Maschinenbau-Industrie bleiben auf Wachstumskurs – besonders in Richtung USA und China. In den ersten vier Monaten dieses Jahres stiegen die Ausfuhren im Vergleich zum Vorjahr um nominal 4,4 Prozent auf 56,1 Milliarden Euro.

      • "Der beste Deal kann sich zum Flop entwickeln"

        Wie Übernahmen von Unternehmen gelingen, erklärt M&A-Experte Florian Bauer im Exklusiv-Interview. Denn der Professor für strategisches Management an der Lancaster University Management School erlebt viel zu oft, wie die Integration zugekaufter Kandidaten scheitert.

      • Aufsichtsrat – kein Job für nebenbei

        Die Zeiten, in denen Vorstände nebenher zahlreiche Aufsichtsratsmandate anhäuften, sind vorbei. Die Hauptgründe: Zeitmangel und strengere Anforderungen. Beginnt nun die Ära der Berufsaufsichtsräte?

      • "Ignoranz versucht, einen anderen zum Nichts zu machen"

        Sie wirken auf den ersten Blick harmlos: Ignoranzfallen am Arbeitsplatz. Dabei handelt es sich um Mobbing, um subtile seelische Gewalt, die Mitarbeitern an die Nieren geht. Springer-Autorin Lilo Endriss erklärt im Interview, warum Ignoranzfallen so tückisch sind.

      • Verbraucher können bald gemeinsam klagen

        Der Bundestag hat entschieden: Ab November ist es Verbrauchern möglich, über Verbände eine Musterfeststellungsklage gegen Unternehmen einzureichen, um gemeinsam Schadensersatz zu fordern. Die Opposition sieht das Gesetz kritisch.

      • Psychopath und Psychopath gesellt sich gern

        Menschen mit psychopathischen Tendenzen sind unter rüden Chefs zu Bestleistungen fähig, so eine Studie. Was nach einer Win-Win-Situation für stressige Arbeitsumfelder klingt, hat auch seine Kehrseiten.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Cordula Heldt
      Deutsches Aktieninstitut e.V.
      Referentin und Rechtsanwältin
      Prof. Dr. Wolfgang Breuer
      RWTH Aachen,
      Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre,
      insb. Betriebliche Finanzwirtschaft
      Professor
      Prof. Dr. Claudia Breuer
      Hochschule der Sparkassen-Finanzgruppe - University of Applied Sciences
      Professorin für Finanzwirtschaft und Nachhaltigkeit

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Functional encryption enables fine-grained access to encrypted data. In many scenarios, however, it is important to control not only what users are allowed to read (as provided by traditional functional encryption), but also what users are allowed …
      We introduce the class of groups having a multiplicity-free character graph (MC-groups). This class includes both the class of symmetric and the class of solvable groups. We show that every MC-group has an Sn-like representation theory with …
      I now generalize the theory to include standard stress within the interface. The basic ingredients of the general theory are a superficial tensor field S that represents this stress and a superficial tensor field F that represents the action of …

      Sachgebiete