Direkt zum Inhalt

Leibrente

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: Wiederkehrende Zahlung, die davon abhängig ist, ob eine oder mehrere Person(en), die vorab festgelegten Fälligkeiten erlebt (erleben). Allgemeine Regeln finden sich im BGB: Dauer und Betrag der Rente (§ 759) die Vorauszahlung (§ 760) und die Form des Leibrentenversprechens (§ 761).

    2. Erscheinungsformen: a) Eine lebenslängliche Leibrente wird periodisch wiederkehrend gezahlt, solange die Person, auf die die Rente abgeschlossen wurde, lebt.
    b) Aufgeschobene Leibrenten sehen die erste Zahlung nicht zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses vor, sondern erst zu einem in der Zukunft liegenden Termin.
    c) Steigende Leibrenten sehen monoton steigende Zahlungen vor.
    d) Temporäre Leibrenten werden abhängig vom Erleben einer Person geleistet, allerdings nur maximal bis zu einem vorab festgelegten Zeitpunkt.
    e) Leibrenten mit garantierter Beitragsrückzahlung: Stirbt die Person, auf die die Leibrente Bezug nimmt, vor einem festgelegten Zeitpunkt (i.d.R. der Rentenbeginn), werden alle bis zum Zeitpunkt des Todes erbrachten Beiträge für die Leibrente zurückerstattet.
    f) Leibrente mit Rentengarantie: Unabhängig davon, ob die Person, auf die sich die Leibrente bezieht, einen in der Zukunft liegenden Auszahlungstermin erlebt, werden sämtliche Leistungen bis zu diesem Zeitpunkt fällig.

     

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Leibrente Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/leibrente-37499 node37499 Leibrente node43395 Rechtsträger Spaltung von node28620 Altersversorgung node52823 Basisversorgung node28620->node52823 node52899 Besteuerung von Altersrenten node52899->node37499 node51620 Basisrente node51621 Rürup-Rente node51620->node51621 node33833 Einkünfte node33833->node51621 node52823->node37499 node52823->node52899 node51621->node37499 node51621->node52823 node49749 Umwandlungsgesetz (UmwG) node50215 Vermögensübertragung node49749->node50215 node37465 Nießbrauch node36191 Gesellschaftsrecht node50215->node37499 node50215->node43395 node50215->node37465 node50215->node36191 node27818 Altenteil node27818->node37499 node44624 Sonderausgaben node27818->node44624 node26920 beschränkte persönliche Dienstbarkeit node27818->node26920 node43689 Reallast node27818->node43689 node27107 Annuität node45161 Rente node27107->node45161 node42681 Rentenrechnung node35874 Grundrente node39176 Lebensversicherung node45161->node37499 node45161->node42681 node45161->node35874 node45161->node39176 node31353 betriebliche Altersversorgung (bAV) node31353->node52823
      Mindmap Leibrente Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/leibrente-37499 node37499 Leibrente node27818 Altenteil node27818->node37499 node45161 Rente node45161->node37499 node50215 Vermögensübertragung node50215->node37499 node51621 Rürup-Rente node51621->node37499 node52823 Basisversorgung node52823->node37499

      News SpringerProfessional.de

      • "Der beste Deal kann sich zum Flop entwickeln"

        Wie Übernahmen von Unternehmen gelingen, erklärt M&A-Experte Florian Bauer im Exklusiv-Interview. Denn der Professor für strategisches Management an der Lancaster University Management School erlebt viel zu oft, wie die Integration zugekaufter Kandidaten scheitert.

      • Aufsichtsrat – kein Job für nebenbei

        Die Zeiten, in denen Vorstände nebenher zahlreiche Aufsichtsratsmandate anhäuften, sind vorbei. Die Hauptgründe: Zeitmangel und strengere Anforderungen. Beginnt nun die Ära der Berufsaufsichtsräte?

      • "Ignoranz versucht, einen anderen zum Nichts zu machen"

        Sie wirken auf den ersten Blick harmlos: Ignoranzfallen am Arbeitsplatz. Dabei handelt es sich um Mobbing, um subtile seelische Gewalt, die Mitarbeitern an die Nieren geht. Springer-Autorin Lilo Endriss erklärt im Interview, warum Ignoranzfallen so tückisch sind.

      • Verbraucher können bald gemeinsam klagen

        Der Bundestag hat entschieden: Ab November ist es Verbrauchern möglich, über Verbände eine Musterfeststellungsklage gegen Unternehmen einzureichen, um gemeinsam Schadensersatz zu fordern. Die Opposition sieht das Gesetz kritisch.

      • Psychopath und Psychopath gesellt sich gern

        Menschen mit psychopathischen Tendenzen sind unter rüden Chefs zu Bestleistungen fähig, so eine Studie. Was nach einer Win-Win-Situation für stressige Arbeitsumfelder klingt, hat auch seine Kehrseiten.

      • Wie agil sind Unternehmen wirklich?

        Großunternehmen und Konzerne müssen große Veränderungen bei der Entwicklung und Umsetzung von digitalen Kundenstrategien bewältigen. Customer Experience-Verantwortliche sehen hier noch zuviel Silodenken in den Unternehmen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      StB Birgitta Dennerlein
      selbständig
      Diplom-Betriebswirtin (BA), Steuerberaterin
      Prof. Dr. Fred Wagner
      Institut für Versicherungswissenschaften e.V.
      an der Universität Leipzig Vorsitzender des Vorstandes

      Bücher

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Eine Leibrente umfaßt regelmäßig wiederkehrende gleichmäßige Leistungen, die für die Lebensdauer des Gläubigers zu entrichten sind.
      Erwirbt ein Steuerpflichtiger ein Wirtschaftsgut, einen Betrieb, einen Teilbetrieb, einen Mitunternehmeranteil449, einen Anteil am Mitunternehmeranteil oder entsprechende Komplexe450 die zu einem dem Gewerbebetrieb oder der selbständigen Arbeit …
      Während das Interesse des Verpflichteten im Rahmen der Rentenbesteuerung vornehmlich auf die Ermittlung von Anschaffungskosten sowie die Möglichkeiten der bemessungsgrundlagenmindernden Geltendmachung der einzelnen Rentenzahlungen gerichtet ist …

      Sachgebiete