Direkt zum Inhalt

Nichtmitgliedergeschäfte

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    der genossenschaftlichen Geschäftsbetriebe haben in vielen Genossenschaftssparten (v.a. bei Kreditgenossenschaften) stark an Bedeutung gewonnen. Zu berücksichtigen ist dabei allerdings, dass das Ziel der Genossenschaften die Förderung der Mitglieder ist und deswegen das Nichtmitgliedergeschäft als atypisch einzustufen ist. Rechtlich sind Nichtmitgliedergeschäfte schwierig zu beurteilen; ihre Zulässigkeit kann jedoch durch die Regelung in der Satzung über die Mitgliederentscheidung festgelegt werden. Wichtig ist die Relation von Nichtmitglieder- zu Mitgliedergeschäft; es ist problematisch, wenn der Großteil des Umsatzes des genossenschaftlichen Geschäftsbetriebes mit Nichtmitgliedern erfolgt. Der unternehmenspolitische Zweck des Nichtmitgliedergeschäftes kann darin liegen, neue Mitglieder zu werben oder Gewinne zu erzielen, die zur besseren Mitgliederförderung eingesetzt werden bzw. eine bessere Ausnutzung der Unternehmenskapazitäten durch die Nichtmitgliedergeschäfte zu erreichen. Somit sind Nichtmitgliedergeschäfte lediglich Mittel zum Zweck, nämlich zu einer besseren Verwirklichung des Förderungsauftrages. Die Satzungen der meisten Genossenschaften beinhalten die Regelung, dass Nichtmitgliedergeschäfte zulässig sind.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Nichtmitgliedergeschäfte Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/nichtmitgliedergeschaefte-41803 node41803 Nichtmitgliedergeschäfte node35823 Förderungsauftrag node41803->node35823 node46124 Satzung node41803->node46124 node45105 Produktionsgenossenschaft node30054 Absatzkette node40570 Konsumgenossenschaft node30054->node40570 node40570->node41803 node33274 Genossenschaftswesen node40570->node33274 node44845 Raiffeisengenossenschaften node40163 Kreditgenossenschaft node44845->node40163 node45142 Spar- und Darlehenskasse node45142->node40163 node45093 Sparkassen node40163->node41803 node40163->node45093 node48161 Werbung node34237 Hauptgenossenschaft node30107 Bezugs- und Absatzgenossenschaft node30107->node41803 node30107->node45105 node30107->node48161 node30107->node34237 node34280 Gründer einer AG node34280->node46124 node33812 Gesellschaftsblätter node33812->node46124 node42297 Sparkassensatzung node42297->node46124 node40533 Mustersatzung node46124->node40533 node42094 Preispolitik node42094->node35823 node41864 Mitgliederförderung node41864->node35823 node33274->node40163 node33274->node35823 node31437 Distributionsorgane node31437->node40570
      Mindmap Nichtmitgliedergeschäfte Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/nichtmitgliedergeschaefte-41803 node41803 Nichtmitgliedergeschäfte node35823 Förderungsauftrag node41803->node35823 node46124 Satzung node41803->node46124 node30107 Bezugs- und Absatzgenossenschaft node30107->node41803 node40163 Kreditgenossenschaft node40163->node41803 node40570 Konsumgenossenschaft node40570->node41803

      News SpringerProfessional.de

      • Starke Teams lassen Risiken zu

        "Werde eins mit deinem Projekt", proklamierte vor Jahren eine Baumarktkette. Ein kerniger Slogan, der seine Parallele in einer Google-Studie findet: Teammitglieder die risikobereit in ihrer Aufgabe aufgehen, arbeiten effektiver.

      • "Freibeträge in Abfindungsregelungen wieder einführen"

        Seit 1. Januar gilt die Institutsvergütungsverordnung (IVV). Mit ihr wurden in erster Linie die Anforderungen der Leitlinien der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA für eine solide Vergütungspolitik in deutsches Recht umgesetzt. Wie sich das auf die Personal- und Abfindungsstrategien bei den Banken auswirkt, erklärt Jurist Christoph Abeln im Interview.

      • So teuer wird der Fachkräftemangel

        Dass der Fachkräftemangel die deutsche Wirtschaft bremst, ist nicht neu. Allerdings war bislang nicht klar, wie sehr fehlendes Personal zu Buche schlägt. Einer Studie zufolge drohen bis zum Jahr 2030 wirtschaftliche Schäden in Milliardenhöhe. 

      • KMU zögern bei tiefgreifender Digitalisierung

        Der digitale Wandel wirkt sich auf die gesamte Wertschöpfungskette aus. Viele kleine und mittelständische Unternehmen haben das nicht vollends erkannt, weshalb sie sich auf die Optimierung einzelner interner Prozesse versteifen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Eduard Mändle
      HFWU,
      Hochschule für Wirtschaft und Umwelt
      Nürtingen-Geislingen
      Professor
      Prof. Dr. Markus Mändle
      Hochschule für Wirtschaft und Umwelt
      Nürtingen-Geislingen (HfWU)
      Inhaber der Professur für Volkswirtschaftslehre

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      M&A – Abk. für → Mergers and Acquisitions.
      Der Zusammenschluss von Personen zur Planung und bei der späteren Wohnphase eines gemeinschaftlichen Wohnprojekts kann in unterschiedlichen juristischen Formen organisiert sein. Hierzu gehören beispielsweise Vereine (e. V.), Gesellschaften mit …
      Die bisherigen Ausführungen haben verdeutlicht, daß die Serviceansprüche der Wohnkunden eine erhebliche Variationsbreite aufweisen, qualitativ sehr heterogene Leistungen umfassen und von einem komplexen Bedingungsgefüge abhängen. Sofern …

      Sachgebiete