Direkt zum Inhalt

Pump-Priming

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Initialzündung; Begriff der Finanzwissenschaft für den expansiven Impuls (Erhöhung der privaten Investitionstätigkeit und des privaten Konsums), den eine Volkswirtschaft durch Erhöhung der Staatsausgaben im Zustand der Unterbeschäftigung erhält. Der Begriff ist abgeleitet vom „Angießen” einer Wasserpumpe vor der Inbetriebnahme. Pump-Priming ist abhängig von der Höhe der zusätzlichen Staatsausgaben sowie von der Finanzierung i.d.R. durch Schuldaufnahme (Deficit Spending). Auch die Reaktionen der Wirtschaftssubjekte sind von entscheidender Bedeutung für die Wirkungsweise dieses Effekts.

    Die von der Bundesregierung Deutschlands beschlossenen Konjunkturpakete I (Oktober 2008) und Konjunkturpaket II (Februar 2009) sind ein Beispiel für Pump-Priming.

    Vgl. auch Staatsausgabenmultiplikator, Steuermultiplikator, Transfermultiplikator, Haavelmo-Schneider-Theorem.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Pump-Priming Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/pump-priming-46542 node46542 Pump-Priming node35377 Haavelmo-Schneider-Theorem node46542->node35377 node44205 Steuermultiplikator node46542->node44205 node50615 Transfermultiplikator node46542->node50615 node44543 Staatsausgabenmultiplikator node46542->node44543 node31450 Deficit Spending node46542->node31450 node52230 Konjunkturpaket II node46542->node52230 node52127 Abwrackprämie node39042 Multiplikator node44205->node39042 node44205->node35377 node44205->node50615 node50615->node39042 node33002 Einkommen-Ausgaben-Modell node50615->node33002 node38408 Konsumfunktion node44543->node35377 node44543->node44205 node44543->node50615 node44543->node38408 node51291 Finanzmarktstabilisierungsfonds node32991 Finanzpolitik node31450->node32991 node35685 Finanzkrisen node51706 Subprime-Krise node52230->node52127 node52230->node51291 node52230->node35685 node52230->node51706 node47099 Überschusspolitik node47099->node31450 node35741 Fiskalpolitik node35741->node31450
      Mindmap Pump-Priming Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/pump-priming-46542 node46542 Pump-Priming node31450 Deficit Spending node46542->node31450 node52230 Konjunkturpaket II node46542->node52230 node44543 Staatsausgabenmultiplikator node46542->node44543 node44205 Steuermultiplikator node46542->node44205 node50615 Transfermultiplikator node46542->node50615

      News SpringerProfessional.de

      • Verantwortungsvolle Chefs haben mehr Stress

        Ein Chef, der sich seiner Verantwortung im Job bewusst ist, führt ein stressbelastetes Dasein. Zumindest, wenn er sich in einer gehobenen Machtposition befindet. Das haben Wissenschafter herausgefunden.

      • Dax-Vorstände verdienen noch mehr

        Wenn etwas die Gemüter erhitzt, dann sind es immer wieder die exorbitanten Bezüge von Vorständen und Aufsichtsräten von Unternehmen. Eine aktuelle Studie gibt der Diskussion neue Nahrung. Demnach bekommen die CEOs von der Post, Heidelberg Cement, Adidas und Daimler unglaubliche Summen. 

      • Enterprise Social Networks fördern Innovationen

        Der digitale Reifegrad deutschsprachiger Unternehmen verbessert sich zusehends. In allen Bereichen haben digitale Prozesse mittlerweile die analogen Formen der Zusammenarbeit überholt. Doch es gibt noch viel zu tun.

      • Konsequent digital steigert die Profite

        Je intensiver Unternehmen digitalisiert sind, desto höher ist ihr Gewinnwachstum. Allerdings braucht es dazu konsequente Strategien und den Willen zum Wandel auf allen Ebenen.

      • Warum Manager die Macht der Controller fürchten

        Die Rolle des Controllers verändert sich. Er soll gerade als Unterstützung im strategischen Bereich an Einfluss gewinnen. Doch noch ist nicht jeder Manager bereit, den Controller als Sparringspartner zu sehen.

      • So viele befriste Arbeitsverträge wie nie

        Es gibt viel zu tun für die Bundesregierung – auch beim Thema befristete Arbeitsverträge. Denn deren Zahl hat im Jahr 2017 ein Rekordhoch erreicht. Bei der Hälfte fehlt sogar der sachliche Grund.

      • Facebook und VW stehen nicht für Werte

        Cambridge Analytica bei Facebook und die nicht endende Abgasaffäre bei Volkswagen haben das Image beider Unternehmen schwer geschädigt. Verbraucher wissen nicht mehr, welcher Ethik sie folgen. Ein Gastbeitrag von Jan Döring.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Wolfgang Eggert
      Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
      Lehrstuhlinhaber des Instituts für Wirtschaftstheorie und Finanzwissenschaft
      Steffen Minter
      Institut für Wirtschaftstheorie und
      Finanzwissenschaften, Albert-Ludwigs-Universität
      Wissenschaftlicher Mitarbeiter

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      The shroud reflux method of priming a centrifugal pump is argued to give an economical design, as the casing is the only special component. A simple design based on the reflux method is described and its priming capability is examined. Casing …
      Load balancing iterative algorithms is an interesting problem in resource allocation that is useful for reducing total elapsed processing time through parallel processing. Load balancing means that each processor in a parallel processing environment
      In this chapter, we’ve covered a lot of ground. We established the need for the combination of Flash and ASP.NET, discussed some of the advantages of a three-tier application architecture, covered some of the specifics of C# and the .NET Framework, a

      Sachgebiete