Direkt zum Inhalt

Rentenkapitalismus

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    im Orient und Mittelmeerraum verbreitetes Wirtschaftssystem, das als Zwischenstufe zwischen einer feudal organisierten Agrargesellschaft (Agrarsystem) und einem modern-produktiven Industriekapitalismus gilt. Wesentliches Merkmal des Rentenkapitalismus ist die Ausbeutung der landwirtschaftlichen und gewerblichen Produzenten durch die Abschöpfung von Renten als Ertragsanteile und die Kommerzialisierung ihrer Ansprüche. Rententitel sichern den Eigentümern der handwerklichen und landwirtschaftlichen Produktionsfaktoren einen festen Anteil am Produkt der Bauern und Gewerbetreibenden. Eine Reinvestition der Gewinne durch den Inhaber der Rententitel mit dem Ziel der Verbesserung der Produktivität unterbleibt zumeist, was den stationären Charakter einer rentenkapitalistischen Wirtschaft unterstreicht. Das „Kapitalistische” am Rentenkapitalismus ist die freie Handelbarkeit der Rententitel, die zur Konzentration vieler Titel in den Händen weniger reicher Gesellschaftsmitglieder führt. Da die Entfaltung materieller Produktivkräfte stagniert, kann der Rentenkapitalismus als wesentliche Ursache für Unterentwicklung in seinen Verbreitungsgebieten identifiziert werden.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Rentenkapitalismus Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/rentenkapitalismus-42353 node42353 Rentenkapitalismus node45161 Rente node42353->node45161 node49219 Wirtschaftssystem node42353->node49219 node31759 Agrarsystem node42353->node31759 node45787 Standortfaktoren node54306 Kulturstufentheorie node54306->node42353 node54304 Modernisierungstheorien node54306->node54304 node27107 Annuität node27107->node45161 node42681 Rentenrechnung node35874 Grundrente node39176 Lebensversicherung node45161->node42681 node45161->node35874 node45161->node39176 node53674 Agrargebiet node47751 Verkehrswirtschaft node49219->node47751 node33210 Freiburger Schule node49219->node33210 node33328 historische Schule node49219->node33328 node50911 Wirtschaftsordnung node49219->node50911 node46166 Region node41331 Landwirtschaft node31759->node45787 node31759->node53674 node31759->node46166 node31759->node41331
      Mindmap Rentenkapitalismus Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/rentenkapitalismus-42353 node42353 Rentenkapitalismus node49219 Wirtschaftssystem node42353->node49219 node31759 Agrarsystem node42353->node31759 node45161 Rente node42353->node45161 node54306 Kulturstufentheorie node54306->node42353

      News SpringerProfessional.de

      • Persönlichkeit und Motivation müssen stimmen

        Beim Besetzen vakanter Stellen achten Vertriebsleiter oft stärker auf die fachliche Qualifikation der Bewerber als auf deren Persönlichkeit und Motivation. Michael Schwartz, Leiter des Instituts für integrale Lebens- und Arbeitspraxis in Esslingen, erläutert, warum diese beiden Faktoren im Vertrieb so wichtig sind.

      • Neue Recruitingstrategien gegen den Fachkräftemangel

        Für den deutschen Mittelstand wird der Fachkräftemangel zum Geschäftsrisiko, zeigen Studien. Und die Situation soll sich noch verschärfen. Höchsten Zeit also, bei der Personalbeschaffung neue Weg zu gehen, so Gastautor Steffen Michel. 

      • Weniger IPO-Prospekt, dafür mehr Anlegerschutz

        Wer sich bislang per Börsengang Geld am Kapitalmarkt besorgen wollte, musste einen aufwendigen Prospekt erstellen. Eine Neuregelung sorgt jetzt bei kleineren IPOs (Initial Public Offering) für Abhilfe. Wie die Voraussetzungen aussehen, erklärt Rechtsanwalt Jörg Baumgartner in seinem Gastbeitrag.

      • Whatsapp startet Business-Offensive

        Im Servicefall können Verbraucher einige Unternehmen bereits über den Messenger-Dienst Whatsapp kontaktieren. Doch was passiert, wenn der Kundenservice Nachrichten initiativ versendet? Ein neues Business-Tool soll genau das ermöglichen.

      • Kundennutzenmodelle im B2B-Vertrieb von E-Marktplätzen

        Elektronische B2C-Marktplätze müssen ihre über Jahre errungene dominante Marktstellung in Gewinne umzumünzen, ohne ihre Marktstellung zu gefährden. Dazu gehört, Preise für langjährige Händler drastisch zu erhöhen. Kundennutzenmodelle spielen dabei eine wichtige Rolle.

      • "Belastete Geschäftsmodelle sind meistens nicht genug innoviert"

        Der ehemalige Roland-Berger-Krisenberater Thomas Knecht hat an der Spitze von Hellmann den Turnaround des weltweiten Logistikers geschafft. Branche und Wirtschaft fordert er zu mehr Wachsamkeit auf. Im Interview spricht er über Anpassungsfähigkeit und Insolvenzschutz.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Hans-Dieter Haas
      Lehrstuhl für Wirtschaftsgeographie,
      Ludwig-Maximilians-Universität München
      o. Univ.-Prof. i. R.
      Dr. Simon-Martin Neumair
      Lehrstuhl für Wirtschaftsgeographie
      Ludwig Maximilians-Universität

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      State and statehood, i.e. the Leviathan, presently manifest themselves in quite different institutional articulations which are embedded in quite different socio-economic formations, too. The author distinguishes the “civilized Leviathan” within the …
      Linke Guerillas, Paramilitärs und Drogenkriminelle belasten die kolumbianische Politik seit Jahrzehnten. Auch Rohstoffunternehmen und Landbesitzer halten den Staat auf Abstand. Der politische Prozess ist von schwachen Parteien und persönlicher …
      Rent-capitalism is widely discussed in recent German-speaking economic and social geography. Developed in the late 1950s by the Austrian geographer Hans Bobek in connection with a theory of ‘the main stages in socio-economic evolution from a geograph

      Sachgebiete