Direkt zum Inhalt

Restposten der Zahlungsbilanz

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Saldo der statistisch nicht aufgliederbaren Transaktionen. Korrekturposten, mit dessen Hilfe der statistische Ausgleich der Zahlungsbilanz formal hergestellt wird. Der Restposten der Zahlungsbilanz wird dadurch erforderlich, dass aufgrund von Unzulänglichkeiten der Zahlungsbilanzstatistik nicht für alle außenwirtschaftlich relevanten Transaktionen die entsprechenden Gegenbuchungen nach dem Prinzip der doppelten Buchführung in der Zahlungsbilanz vorgenommen werden können, z.B. die Gewährung von Handelskrediten bei Exporten oder Importen.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Restposten der Zahlungsbilanz Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/restposten-der-zahlungsbilanz-43648 node43648 Restposten der Zahlungsbilanz node50254 Zahlungsbilanzstatistik node43648->node50254 node49553 Zahlungsbilanz node43648->node49553 node46051 Saldo node43648->node46051 node47344 Transaktion node43648->node47344 node27189 Ausgleichsposten node43648->node27189 node47916 Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung (VGR) node47916->node49553 node46903 Organschaft node35818 Fehlbetrag node27752 Deutsche Bundesbank node46290 Statistisches Bundesamt (StBA) node50254->node27752 node50254->node46290 node43852 Smith node43852->node49553 node48087 Unternehmen node27867 Bruttoinlandsprodukt (BIP) node49553->node50254 node49553->node48087 node49553->node27867 node44593 punktuelle Anreize node44593->node47344 node43672 Sammelanreize node43672->node47344 node49432 Transaktionskostentheorie der Unternehmung node49432->node47344 node48587 Transaktionskostenökonomik node47344->node48587 node30774 Bilanzierung node30774->node46051 node28790 Bestandskonten node28790->node46051 node28014 Auslandsschulden node28014->node46051 node27189->node46903 node27189->node35818 node27189->node46051 node29935 Bundesbank node27189->node29935
      Mindmap Restposten der Zahlungsbilanz Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/restposten-der-zahlungsbilanz-43648 node43648 Restposten der Zahlungsbilanz node46051 Saldo node43648->node46051 node47344 Transaktion node43648->node47344 node49553 Zahlungsbilanz node43648->node49553 node50254 Zahlungsbilanzstatistik node43648->node50254 node27189 Ausgleichsposten node27189->node43648

      News SpringerProfessional.de

      • Starke Teams lassen Risiken zu

        "Werde eins mit deinem Projekt", proklamierte vor Jahren eine Baumarktkette. Ein kerniger Slogan, der seine Parallele in einer Google-Studie findet: Teammitglieder die risikobereit in ihrer Aufgabe aufgehen, arbeiten effektiver.

      • "Freibeträge in Abfindungsregelungen wieder einführen"

        Seit 1. Januar gilt die Institutsvergütungsverordnung (IVV). Mit ihr wurden in erster Linie die Anforderungen der Leitlinien der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA für eine solide Vergütungspolitik in deutsches Recht umgesetzt. Wie sich das auf die Personal- und Abfindungsstrategien bei den Banken auswirkt, erklärt Jurist Christoph Abeln im Interview.

      • So teuer wird der Fachkräftemangel

        Dass der Fachkräftemangel die deutsche Wirtschaft bremst, ist nicht neu. Allerdings war bislang nicht klar, wie sehr fehlendes Personal zu Buche schlägt. Einer Studie zufolge drohen bis zum Jahr 2030 wirtschaftliche Schäden in Milliardenhöhe. 

      • KMU zögern bei tiefgreifender Digitalisierung

        Der digitale Wandel wirkt sich auf die gesamte Wertschöpfungskette aus. Viele kleine und mittelständische Unternehmen haben das nicht vollends erkannt, weshalb sie sich auf die Optimierung einzelner interner Prozesse versteifen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Carsten Weerth
      Hauptzollamt Bremen
      Lehrbeauftragter an der FOM Hochschule für Oekonomie und Management

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Wer wissen möchte, wie viel Geld zwischen deutschen und ausländischen Wirtschaftseinheiten in einer Berichtsperiode fließt, muss einen Blick in die Zahlungsbilanz werfen. Ihre Methodik und Systematik wurden 2015 verändert. Bankazubis müssen die …
      Deutsche Anleger halten einen beträchtlichen Teil ihres Vermögens direkt oder indirekt im Ausland. Während der Finanzkrise sind in vielen Ländern die Preise von Vermögenswerten (zum Teil drastisch) gesunken. Dies betraf auch deutsche Anleger. Es ist …
      Deutschlands hohe Leistungsbilanzüberschüsse werden sowohl im Inland als auch auf internationaler Ebene kontrovers diskutiert. Befürworter von Überschüssen betonen die Notwendigkeit, Auslandsvermögen zu kumulieren, um Investitions- und Konsumausgaben…

      Sachgebiete