Direkt zum Inhalt

Richtlinie (R)

Definition

I. Steuerrecht: Verwaltungsanordnungen, die von übergeordneten Behörden kraft deren Organisations- und Geschäftsleitungsgewalt erlassen werden.

II. Europäisches Gemeinschaftsrecht: Verbindliche Anweisung der EG (EU) an die Mitgliedsstaaten, wonach diese ihre eigenen Rechtsvorschriften und Verwaltungsvorschriften entsprechend den Vorgaben der Richtlinie zu gestalten haben.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Inhaltsverzeichnis

    1. Steuerrecht
    2. Europäisches Gemeinschaftsrecht

    Steuerrecht

    1. Begriff: Richtlinien (R) sind Verwaltungsanordnungen, die von übergeordneten Behörden kraft deren Organisations- und Geschäftsleitungsgewalt erlassen werden. Sie binden die nachgeordneten Finanzbehörden, sind aber keine für alle Bürger verbindlichen Rechtsnormen. Richtlinie sind zu den umfangreichen Steuergesetzen erlassen worden, z.B. EStR, KStR, GewStR, ErbStR und UStAE.

    2. Ziel: Einheitliche Anwendung des Steuerrechts durch die Finanzverwaltung, um den Grundsatz der Gleichmäßigkeit der Besteuerung seitens der Verwaltung zu gewährleisten.

    3. Auswirkungen auf den Steuerpflichtigen: Keine Bindung für den Steuerpflichtigen. Er kann sich gegen Richtlinien wenden, soweit gegen ihn ein darauf gestützter Verwaltungsakt erlassen worden ist; kommt es zu einer gerichtlichen Überprüfung zählt allein das Gesetz.

    Vgl. auch Steuergesetze, Steuerrechtsverordnungen.

    Europäisches Gemeinschaftsrecht

    Im europäischen Recht steht der Begriff „Richtlinie“ für eine verbindliche Anweisung der EU an die Mitgliedsstaaten, wonach diese ihre eigenen Rechtsvorschriften und Verwaltungsvorschriften entsprechend den Vorgaben der Richtlinie zu gestalten haben. Europäische Richtlinien sind, anders als die Richtlinien des Bundesfinanzministeriums, für alle staatlichen Stellen, also auch Gerichte und Verwaltung, verbindlich (vgl. Art. 288 AEUV).

    Vgl. EU-Gesetzgebung.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Richtlinie (R) Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/richtlinie-r-42392 node42392 Richtlinie (R) node44560 Steuergesetze node42392->node44560 node48996 Verwaltungsakt node42392->node48996 node32340 EU-Gesetzgebung node42392->node32340 node33229 Doppelbesteuerungsabkommen (DBA) node43470 Steuerrecht node44560->node33229 node44560->node43470 node29550 autonome Satzungen node44560->node29550 node51555 KStH node33304 Hinweise (H) node51555->node33304 node32531 Einkommensteuer-Hinweise (EStH) node32531->node33304 node35894 Einkommensteuer-Richtlinien (EStR) node35894->node33304 node33304->node42392 node35305 Europäisches Parlament node44413 Rechtsakt node34504 EG-Richtlinien node32340->node35305 node32340->node44413 node32340->node34504 node32290 Grundgesetz (GG) node49590 Verwaltungsvorschriften node32290->node49590 node54148 Steuerlicher Querverbund node54148->node49590 node27114 Bundesrat node27114->node49590 node43451 Rechtsverordnungen node49590->node42392 node49590->node43451 node44217 Steuererlass node44217->node48996 node42063 Steuerfestsetzung node42063->node48996 node37334 Nichtigkeit node37334->node48996 node40541 juristische Person node40541->node48996
      Mindmap Richtlinie (R) Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/richtlinie-r-42392 node42392 Richtlinie (R) node48996 Verwaltungsakt node42392->node48996 node32340 EU-Gesetzgebung node42392->node32340 node44560 Steuergesetze node42392->node44560 node49590 Verwaltungsvorschriften node49590->node42392 node33304 Hinweise (H) node33304->node42392

      News SpringerProfessional.de

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com

      Sachgebiete