Direkt zum Inhalt

stationäre Wirtschaft

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    statische Wirtschaft; Volkswirtschaft in einem langfristigen Gleichgewichtszustand unter gleichbleibenden Umweltbedingungen (konstante Bevölkerung, kein technischer Fortschritt, unveränderte Konsumgewohnheiten), wobei sich in jeder Periode alle wirtschaftlichen Aktivitäten unverändert wiederholen (stationäres Gleichgewicht bzw. statisches Gleichgewicht). Alle Variablen (z.B. Konsum, Einkommen, Kapitalstock, Preise, Zinsen) weisen im Zeitablauf eine Veränderungsrate von null auf.

    Das stationäre Gleichgewicht ist als Fiktion Erklärungszwecken dienlich. In der neoklassischen Wachstumstheorie hat das Konzept des stationären Gleichgewichts Bedeutung erlangt, nachdem es als theoretisches Konzept der „klassischen Theorie” von Keynes (Keynesianismus) angegriffen worden war.

    Gegensatz: evolutorische Wirtschaft.

    In dynamischen ökonomischen Systemen, die sich durch Differenzen- oder Differenzialgleichungen abbilden lassen, liegt ein stationäres Gleichgewicht (Steady-State) vor, wenn sich die Zustandsvariablen in der Zeit nicht mehr ändern, das System sich also in einem Zustand der Ruhe befindet.

    Vgl. Dynamisches ökonomisches System, Zustandsgleichungen.

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "stationäre Wirtschaft"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap stationäre Wirtschaft Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/stationaere-wirtschaft-42086 node42086 stationäre Wirtschaft node54318 Zustandsgleichungen node42086->node54318 node46724 stationäres Gleichgewicht node42086->node46724 node32746 evolutorische Wirtschaft node42086->node32746 node38052 Keynesianismus node42086->node38052 node45956 Steady State node42086->node45956 node39624 Innovation node51440 Euler-Gleichung des Konsums node42714 Phillips-Kurve node41881 Monetarismus node54318->node51440 node54318->node42714 node54318->node41881 node40827 IS-Kurve node54318->node40827 node45726 statisches Gleichgewicht node45726->node46724 node54312 Dynamisches ökonomisches System node54312->node42086 node37449 intertemporales Gleichgewicht node37449->node46724 node46724->node54312 node37289 Marktversagen node37289->node32746 node32746->node39624 node41093 Neoklassik node38052->node41093 node47916 Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung (VGR) node38052->node47916 node33038 Gleichgewicht node33038->node45956 node39376 neoklassische Wachstumstheorie node39376->node45956 node42153 sektoraler Strukturwandel node42153->node45956 node27801 Arbeitslosigkeit node27801->node38052 node54080 Wirtschaft node54080->node38052
    Mindmap stationäre Wirtschaft Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/stationaere-wirtschaft-42086 node42086 stationäre Wirtschaft node38052 Keynesianismus node42086->node38052 node45956 Steady State node42086->node45956 node32746 evolutorische Wirtschaft node42086->node32746 node46724 stationäres Gleichgewicht node42086->node46724 node54318 Zustandsgleichungen node42086->node54318

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete