Direkt zum Inhalt

stationäre Wirtschaft

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    statische Wirtschaft; Volkswirtschaft in einem langfristigen Gleichgewichtszustand unter gleichbleibenden Umweltbedingungen (konstante Bevölkerung, kein technischer Fortschritt, unveränderte Konsumgewohnheiten), wobei sich in jeder Periode alle wirtschaftlichen Aktivitäten unverändert wiederholen (stationäres Gleichgewicht bzw. statisches Gleichgewicht). Alle Variablen (z.B. Konsum, Einkommen, Kapitalstock, Preise, Zinsen) weisen im Zeitablauf eine Veränderungsrate von null auf.

    Das stationäre Gleichgewicht ist als Fiktion Erklärungszwecken dienlich. In der neoklassischen Wachstumstheorie hat das Konzept des stationären Gleichgewichts Bedeutung erlangt, nachdem es als theoretisches Konzept der „klassischen Theorie” von Keynes (Keynesianismus) angegriffen worden war.

    Gegensatz: evolutorische Wirtschaft.

    In dynamischen ökonomischen Systemen, die sich durch Differenzen- oder Differenzialgleichungen abbilden lassen, liegt ein stationäres Gleichgewicht (Steady-State) vor, wenn sich die Zustandsvariablen in der Zeit nicht mehr ändern, das System sich also in einem Zustand der Ruhe befindet.

    Vgl. Dynamisches ökonomisches System, Zustandsgleichungen.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap stationäre Wirtschaft Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/stationaere-wirtschaft-42086 node42086 stationäre Wirtschaft node45956 Steady State node42086->node45956 node46724 stationäres Gleichgewicht node42086->node46724 node38052 Keynesianismus node42086->node38052 node32746 evolutorische Wirtschaft node42086->node32746 node54312 Dynamisches ökonomisches System node54312->node42086 node54319 Dynamisches System node54312->node54319 node42153 sektoraler Strukturwandel node42153->node45956 node39376 neoklassische Wachstumstheorie node39376->node45956 node33038 Gleichgewicht node33038->node45956 node45726 statisches Gleichgewicht node45726->node46724 node37449 intertemporales Gleichgewicht node37449->node46724 node46724->node54312 node38023 Lohnpolitik node38052->node38023 node34043 Geldpolitik node38052->node34043 node47916 Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung (VGR) node38052->node47916 node37289 Marktversagen node37289->node32746 node39624 Innovation node32746->node39624 node37240 Mindestlohn node37240->node38052 node54323 Agent-Based Computational Economics node54323->node54312
      Mindmap stationäre Wirtschaft Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/stationaere-wirtschaft-42086 node42086 stationäre Wirtschaft node38052 Keynesianismus node42086->node38052 node32746 evolutorische Wirtschaft node42086->node32746 node46724 stationäres Gleichgewicht node42086->node46724 node45956 Steady State node42086->node45956 node54312 Dynamisches ökonomisches System node42086->node54312

      News SpringerProfessional.de

      • "Freibeträge in Abfindungsregelungen wieder einführen"

        Seit 1. Januar gilt die Institutsvergütungsverordnung (IVV). Mit ihr wurden in erster Linie die Anforderungen der Leitlinien der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA für eine solide Vergütungspolitik in deutsches Recht umgesetzt. Wie sich das auf die Personal- und Abfindungsstrategien bei den Banken auswirkt, erklärt Jurist Christoph Abeln im Interview.

      • So teuer wird der Fachkräftemangel

        Dass der Fachkräftemangel die deutsche Wirtschaft bremst, ist nicht neu. Allerdings war bislang nicht klar, wie sehr fehlendes Personal zu Buche schlägt. Einer Studie zufolge drohen bis zum Jahr 2030 wirtschaftliche Schäden in Milliardenhöhe. 

      • KMU zögern bei tiefgreifender Digitalisierung

        Der digitale Wandel wirkt sich auf die gesamte Wertschöpfungskette aus. Viele kleine und mittelständische Unternehmen haben das nicht vollends erkannt, weshalb sie sich auf die Optimierung einzelner interner Prozesse versteifen.

      • Welche Themen CFOs 2018 bewegen

        Die Wirtschaftslage für deutsche Unternehmen ist gut. Dennoch gibt es einige Themen, die CFOs Kopfzerbrechen bereiten. Was steht auf der Agenda der Finanzvorstände ganz oben für die kommenden Monate?

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Hans-Werner Wohltmann
      Universität Kiel,
      Institut für Volkswirtschaftslehre
      Lehrstuhlinhaber

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Dieser Beitrag argumentiert, dass stationärer und Internet-Handel konvergieren müssen, um erfolgreich zu sein. Hierdurch entstehen Chancen für die Schaffung neuer und Risken für bestehende Einnahmequellen und Immobilienprodukte. Um diese Chancen …
      Der auch in Zukunft knappe Deponieraum und die in den letzten Jahren entstandenen Möglichkeiten der Verwertung von dekontaminierten Boden zeigen, daß eine wirtschaftliche und umweltverträglich betriebene Bodenreinigung der richtige Schritt zur …
      Die dezentrale Integration von Stromerzeugungsanlagen (vor allem Photovoltaik und Windkraft) in Mittel- und Niederspannungsnetze stellen neue Herausforderungen im technischen und ökonomischen Bereich dar. Entstehende Netzrestriktionen können in diese…

      Sachgebiete