Direkt zum Inhalt

Transportkostenansatz

(weitergeleitet von Clawson-Knetsch-Methode)
Definition

Ansatz zur Erfassung von Zahlungsbereitschaften über durchgeführte Transportaufwendungen.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Reisekostenmethode, Clawson-Knetsch-Methode; auf Clawson und Knetsch (1966) zurückgehende Methode der ökonomischen Bewertung von Umweltressourcen. Der Transportkostenansatz findet bes. bei der Quantifizierung des Freizeit- und Erholungsnutzens von öffentlichen Gütern Anwendung. Dabei werden die von den Nutzern eines Erholungsgebiets aufgewendeten Transportkosten als Zahlungsbereitschaften für den Erholungsnutzen interpretiert. Probleme des Transportkostenansatzes bestehen u.a. in der zweifelhaften Ausschließlichkeit, mit der die Transportkosten für die Nutzung einer bestimmten Ressource aufgewendet werden sowie in der Berücksichtigung von Erholungsmöglichkeiten, die alternativ zu dem bewerteten Gut zur Verfügung stehen.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Transportkostenansatz Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/transportkostenansatz-50009 node50009 Transportkostenansatz node45206 öffentliches Gut node50009->node45206 node50338 Zahlungsbereitschaft node50009->node50338 node33130 Individualgut node45206->node33130 node44943 staatswirtschaftliche Planung node44943->node45206 node38124 Marktwirtschaft node38124->node45206 node38692 Infrastrukturpolitik node38692->node45206 node50338->node45206 node39685 Liquidität node50338->node39685 node50163 Zahlungsunfähigkeit node50338->node50163 node47858 Zahlungsfähigkeit node50338->node47858 node27561 Clawson-Knetsch-Methode node27561->node50009 node46807 Reisekostenmethode node46807->node50009
      Mindmap Transportkostenansatz Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/transportkostenansatz-50009 node50009 Transportkostenansatz node45206 öffentliches Gut node50009->node45206 node50338 Zahlungsbereitschaft node50009->node50338 node27561 Clawson-Knetsch-Methode node27561->node50009 node46807 Reisekostenmethode node46807->node50009

      News SpringerProfessional.de

      • Was Bewerber garantiert abschreckt

        Sie sollen Status symbolisieren und modern daher kommen, erreichen aber das genaue Gegenteil. Arbeitsuchende empfinden englische Jobtitel häufig als unnötig aufgebläht. Keep ist simple, ist der bessere Anglizismus im Recruiting.

      • Big Brother im Büro

        Die totale Überwachung von Mitarbeitern ist längst keine negative Utopie mehr, wie sie George Orwell oder Dave Eggers in ihren Romanen heraufbeschwören. Unternehmen können bereits jetzt die Aktivitäten ihrer Angestellten rundum erfassen. Wissenschaftler warnen vor Missbrauch.

      • Private Equity in Deutschland boomt

        Unternehmen günstig kaufen und mit Gewinn verkaufen. Das ist das Konzept von Private Equity-Gesellschaften. Sie sind in Deutschland nach wie vor sehr aktiv, wie eine aktuelle Studie zeigt.

      • Zu wenig Innovation vor lauter Transformation

        Im BCG-Innovations-Ranking 2018 liegen US- und Digitalunternehmen klar vorn. Deutsche Firmen sind erst ab Platz 21 zu finden. Doch was hemmt hierzulande eigentlich die Innovationskraft?

      • Talentierte Mitarbeiter finden und binden

        Im hart gewordenen "War for Talents", in dem Fachkräfte begehrter denn je sind, vergessen Unternehmen offenbar, auf die internen Talente zu setzen. Dabei schlummern in der Belegschaft oft ungeahnte Potenziale.

      • Digitalisierung in betrieblicher Altersvorsorge angekommen

        Mittlerweile ist die Digitalisierung auch in der betrieblichen Altersvorsorge angekommen. Die aktuelle Mercer-Studie deckt Details auf und erklärt, wieso sich zwei Drittel der befragten Unternehmen eine digitale Informationsplattform wünschen.

      • Industrie 4.0 – und Schicht im Schacht?

        Je nach Standpunkt und Blickwinkel scheint der Trend zu Digitalisierung und Vernetzung der Industrie zur Industrie 4.0 positive oder negative Auswirkungen auf die Arbeitsplatzentwicklung zu versprechen. Wirtschaftsforscher haben jetzt eine Gesamtschau versucht.

      • Agile Führung zur Stärkung der Veränderungsintelligenz

        Braucht Agilität überhaupt noch Führung? Oder sind Führung und Agilität nicht ein Widerspruch in sich? Wie das Konzept der Veränderungsintelligenz zeigt, hängt die Antwort vom jeweiligen Agilitätskontext ab, so Gastautorin Antje Freyth.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Eberhard Feess
      Frankfurt School of Finance and Management
      Professor für Volkswirtschaftslehre

      Sachgebiete