Direkt zum Inhalt

unbillige Behinderung

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Tatbestandsmerkmal des Diskriminierungsverbots (§§ 19 II Nr. 1, 20 I  GWB). Unbillige Behinderung ist jedes Verhalten eines marktbeherrschenden oder marktstarken Unternehmens, das die wettbewerbliche Betätigungsfreiheit eines anderen Unternehmens nachteilig beeinflusst, ohne dass dies bei umfassender Interessenabwägung unter Berücksichtigung der auf die Freiheit des Wettbewerbs gerichteten Zielsetzung des GWB gerechtfertigt erscheint. Beispiele für unbillige Behinderung sind der Einsatz der Finanzkraft unter Missachtung kaufmännischer Grundsätze (gezielte Preisunterbietung, Gewährung zusätzlicher Leistungen) zur Verdrängung der Wettbewerber sowie die Nichtbelieferung von Wettbewerbern oder Nicht-Wettbewerbern. Das Bundeskartellamt kann die unbillige Behinderung untersagen bzw. ein Bußgeld verhängen. 

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap unbillige Behinderung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/unbillige-behinderung-47266 node47266 unbillige Behinderung node30512 Diskriminierungsverbot node47266->node30512 node27965 beschränkte Steuerpflicht node30512->node27965 node51604 Kohärenz des Steuersystems node30512->node51604 node47273 Wegzugsbesteuerung node47273->node30512
      Mindmap unbillige Behinderung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/unbillige-behinderung-47266 node47266 unbillige Behinderung node30512 Diskriminierungsverbot node47266->node30512

      News SpringerProfessional.de

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com

      Sachgebiete