Direkt zum Inhalt

Vermögenspreisansatz zur Wechselkursbestimmung

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    allgemeiner Ausdruck für all jene Wechselkursmodelle, in denen der momentane Kassakurs durch zwei Größen bestimmt wird: Die Fundamentaldaten, und die Erwartungen über den künftigen Kassakurs.

    Eine bes. Form des Vermögenspreisansatz zur Wechselkursbestimmung ist das monetaristische Wechselkursmodell, in dem die Fundamentaldaten v.a. die Geldmengen und die Realeinkommen enthalten. Die Realeinkommen können ihrerseits durch eine ganze Reihe von angebots- oder nachfrageorientierten Fundamentaldaten bestimmt sein, wie etwa technologische Entwicklungen, Arbeitsmarktentwicklungen, Konsumverhalten etc., denen je nach Modelltyp für die Bestimmung des Realeinkommen eine wichtige Rolle zukommt.

    Postuliert man rationale Erwartungen, so ergibt sich der erwartete künftige Kassakurs aus den Erwartungen bez. der künftigen Fundamentaldaten und dem für die weitere Zukunft erwarteten Kassakurs. Wiederholt man diese Überlegung immer wieder aufs Neue, dann ergibt sich der momentane Kassakurs als Funktion der momentanen Fundamentaldaten und aller für die Zukunft erwarteter Fundamentaldaten.

    Erhalten die Wirtschaftssubjekte neue Informationen (News), die sie zu veränderten Erwartungen für künftige Fundamentaldaten veranlassen, dann führt dies zu sofortigen Wechselkursveränderungen. Nur solche Neuigkeiten können überhaupt zu unerwarteten Wechselkursveränderungen führen. Interpretieren die Wirtschaftssubjekte eine Geldmengenerhöhung als Indiz für weitere Erhöhungen in der Zukunft, dann steigt der Wechselkurs stärker, als es die momentanen Fundamentaldaten eigentlich rechtfertigen würden.

    Vgl. auch Wechselkurstheorie, Devisenmarkteffizienz.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Vermögenspreisansatz zur Wechselkursbestimmung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/vermoegenspreisansatz-zur-wechselkursbestimmung-49059 node49059 Vermögenspreisansatz zur Wechselkursbestimmung node48316 Wechselkurstheorie node49059->node48316 node39432 monetaristisches Wechselkursmodell node49059->node39432 node28665 Devisenmarkteffizienz node49059->node28665 node40272 Kaufkraftparität node48316->node40272 node50469 Wechselkurs node48316->node50469 node30546 Devisenmarkt node30546->node48316 node45318 Risikoprämie node45318->node48316 node34165 Fundamentaldaten node34165->node49059 node45041 spekulative Blase node34165->node45041 node44947 Realignment node44947->node34165 node42966 Portfolio-Ansatz node42966->node49059 node42966->node30546 node42966->node50469 node42966->node45318 node27894 außenwirtschaftliches Gleichgewicht node42966->node27894 node39432->node40272 node39432->node50469 node49939 Zinsparität node39432->node49939 node39379 Mundell-Fleming-Modell node39432->node39379 node28665->node48316 node28665->node50469 node28665->node45041
      Mindmap Vermögenspreisansatz zur Wechselkursbestimmung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/vermoegenspreisansatz-zur-wechselkursbestimmung-49059 node49059 Vermögenspreisansatz zur Wechselkursbestimmung node48316 Wechselkurstheorie node49059->node48316 node39432 monetaristisches Wechselkursmodell node49059->node39432 node28665 Devisenmarkteffizienz node49059->node28665 node34165 Fundamentaldaten node34165->node49059 node42966 Portfolio-Ansatz node42966->node49059

      News SpringerProfessional.de

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com

      Sachgebiete