Direkt zum Inhalt

Wareneingang

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Inhaltsverzeichnis

    1. Externes Rechnungswesen
    2. Logistik

    Externes Rechnungswesen

    der Einkauf von Waren ist buchhalterisch in der Finanzbuchhaltung auf dem Wareneinkaufskonto festzuhalten, wenn wirtschaftliches Eigentum (Verfügungsmacht) erlangt ist, also bes. auch dann, wenn die Ware mit einfachem, verlängertem oder erweitertem Eigentumsvorbehalt gekauft oder noch nicht bezahlt ist oder zur Verfügung des Käufers bei Dritten lagert.

    Logistik

    organisatorische Einheit mit den Aufgaben:
    (1) Annahme der von extern gelieferten Güter;
    (2) Feststellung, ob die gelieferten Güter mit Lieferschein und Bestellung übereinstimmen;
    (3) informatorische Erfassung;
    (4) Überprüfung der Quantität und Qualität.

    Mindmap Wareneingang Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/wareneingang-47634 node47634 Wareneingang node33103 Eigentumsvorbehalt node47634->node33103 node47279 Wareneinkaufskonto node47634->node47279 node29906 Abstraktionsprinzip node33103->node29906 node33998 eidesstattliche Versicherung node33103->node33998 node30794 Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) node30794->node33103 node49874 Vermögensgegenstand node49874->node33103 node32546 Einzelhandelskontenrahmen (EKR) node47279->node32546 node35249 Großhandelskontenrahmen node47279->node35249 node49893 Warenbestandskonto node47279->node49893
    Mindmap Wareneingang Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/wareneingang-47634 node47634 Wareneingang node33103 Eigentumsvorbehalt node47634->node33103 node47279 Wareneinkaufskonto node47634->node47279

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete