Direkt zum Inhalt

Einzelhandelskontenrahmen (EKR)

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    ein für die Zwecke des Einzelhandels spezialisierter Kontenrahmen. Die Kontenklassen 0–8 bilden die sog. Geschäftsbuchführung, während die Kontenklasse 9 für die Kosten- und Leistungsrechnung vorgesehen ist (Zweisystem), die in der Praxis aber kaum buchungstechnisch durchgeführt wird. Die Geschäftsbuchführung ist nach dem Abschlussgliederungsprinzip aufgebaut (Klasse 0–2 Aktiva, 3 und 4 Passiva, 5 Erträge, 6 und 7 Aufwendungen, 8 Abschlusskonten; vgl. Abbildung „Einzelhandelskontenrahmen (EKR) - Aufbau“).

     

    Bei den Warenkonten wird als Erläuterung zu den einzelnen Positionen darauf hingewiesen, dass der Bezug von Waren sofort als Aufwand auf dem Konto 600 „Aufwendungen für Waren“ zu buchen ist und das Konto 200 als Bestandskonto nur den Anfangsbestand, den Endbestand laut Inventur und die Umbuchung des Mehr- bzw. Minderbestandes (Gegenbuchung auf dem Konto 600) aufnehmen soll. Eine Buchungsskizze (vgl. Abbildung „Einzelhandelskontenrahmen -  Buchungsskizze“) verdeutlicht den Buchungsablauf (für den Fall einer Bestandsminderung).

    Diese Aufspaltung des Wareneinkaufskontos in ein Warenbestandskonto und ein Warenaufwandskonto stellt nur scheinbar eine Trennung gemischter Konten dar. Das so geführte Warenbestandskonto ist nämlich nur ein Wareninventurbestandskonto. In Wirklichkeit aber erhöht jeder Einkauf zunächst den Warenbestand und dürfte nicht immer sofort als Warenverbrauch gebucht werden. Der Grund für diese Gleichsetzung Wareneinkauf = Warenverbrauch liegt darin, dass man im Einzelhandel früher nicht in der Lage oder aus Kostengründen nicht gewillt war, den Warenverbrauch laufend zu erfassen. Man nimmt bei dieser Vorgehensweise jedoch in Kauf, dass bei der kurzfristigen Ergebnisrechnung, die ohne Inventur bes. bei Einsatz der Datenverarbeitung monatlich durchgeführt wird, möglicherweise Bestandsdifferenzen in erheblichem Umfang das Ergebnis verfälschen. Durch die Einführung moderner Kassensysteme ist eine laufende Erfassung des Warenverbrauchs jedoch kein Problem mehr.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Einzelhandelskontenrahmen (EKR) Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/einzelhandelskontenrahmen-ekr-32546 node32546 Einzelhandelskontenrahmen (EKR) node38698 Inventur node32546->node38698 node35249 Großhandelskontenrahmen node32546->node35249 node50508 Zweisystem node32546->node50508 node37045 Kontenrahmen node32546->node37045 node28081 Abschlussgliederungsprinzip node32546->node28081 node36082 effektive Inventur node38698->node36082 node34464 Erlös node35622 Erlöskonten node35622->node32546 node35622->node34464 node35622->node35249 node35622->node37045 node49533 Umsatzerlös node35622->node49533 node46497 Schlussbilanz node46497->node38698 node47002 unfertige Erzeugnisse node47002->node38698 node35249->node38698 node43853 Prozessgliederungsprinzip node35249->node43853 node38407 Industrie-Kontenrahmen (IKR) node35249->node38407 node35249->node28081 node31850 Baukontenrahmen node31850->node28081 node50712 Übergangskonten node50508->node50712 node29068 Betriebsbuchhaltung node50508->node29068 node35714 Finanzbuchhaltung node50508->node35714 node31266 Buchführung node50508->node31266 node28081->node43853 node28081->node38407 node28081->node37045
      Mindmap Einzelhandelskontenrahmen (EKR) Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/einzelhandelskontenrahmen-ekr-32546 node32546 Einzelhandelskontenrahmen (EKR) node50508 Zweisystem node32546->node50508 node28081 Abschlussgliederungsprinzip node32546->node28081 node38698 Inventur node32546->node38698 node35249 Großhandelskontenrahmen node35249->node32546 node35622 Erlöskonten node35622->node32546

      News SpringerProfessional.de

      • Maschinen-Export in die USA boomt

        Die Ausfuhren der deutschen Maschinenbau-Industrie bleiben auf Wachstumskurs – besonders in Richtung USA und China. In den ersten vier Monaten dieses Jahres stiegen die Ausfuhren im Vergleich zum Vorjahr um nominal 4,4 Prozent auf 56,1 Milliarden Euro.

      • "Der beste Deal kann sich zum Flop entwickeln"

        Wie Übernahmen von Unternehmen gelingen, erklärt M&A-Experte Florian Bauer im Exklusiv-Interview. Denn der Professor für strategisches Management an der Lancaster University Management School erlebt viel zu oft, wie die Integration zugekaufter Kandidaten scheitert.

      • Aufsichtsrat – kein Job für nebenbei

        Die Zeiten, in denen Vorstände nebenher zahlreiche Aufsichtsratsmandate anhäuften, sind vorbei. Die Hauptgründe: Zeitmangel und strengere Anforderungen. Beginnt nun die Ära der Berufsaufsichtsräte?

      • "Ignoranz versucht, einen anderen zum Nichts zu machen"

        Sie wirken auf den ersten Blick harmlos: Ignoranzfallen am Arbeitsplatz. Dabei handelt es sich um Mobbing, um subtile seelische Gewalt, die Mitarbeitern an die Nieren geht. Springer-Autorin Lilo Endriss erklärt im Interview, warum Ignoranzfallen so tückisch sind.

      • Verbraucher können bald gemeinsam klagen

        Der Bundestag hat entschieden: Ab November ist es Verbrauchern möglich, über Verbände eine Musterfeststellungsklage gegen Unternehmen einzureichen, um gemeinsam Schadensersatz zu fordern. Die Opposition sieht das Gesetz kritisch.

      • Psychopath und Psychopath gesellt sich gern

        Menschen mit psychopathischen Tendenzen sind unter rüden Chefs zu Bestleistungen fähig, so eine Studie. Was nach einer Win-Win-Situation für stressige Arbeitsumfelder klingt, hat auch seine Kehrseiten.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Barbara Wischermann
      Universität Bochum,
      FB Wirtschaftswissenschaft
      OStR.i.H.

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Nun haben wir eine Inventur durchgeführt, daraus ein Inventar erstellt und aus dem Inventar eine Bilanz abgeleitet. „Quid nunc?“, pflegte der Römer zu sagen, und auch für uns stellt sich nun die Frage, wie es weiter geht. Wie kriege ich meine …

      Sachgebiete