Direkt zum Inhalt

Wareneinkaufskonto

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Konto der doppelten Buchführung, das im Soll den Warenanfangsbestand, die Zugänge (beide zu Einkaufspreisen) und (meist über bes. Unterkonto) die Bezugskosten, im Haben etwaige Rücksendungen an die Lieferer bzw. (meist über bes. Unterkonto) Nachlässe aufnimmt. Im Haben wird ferner der Einkaufswert der verkauften Waren als Abgang gebucht, sodass der Saldo des Wareneinkaufskontos den Warenendbestand angibt. I.d.R. wird zunächst der Warenendbestand laut Inventur eingebucht, sodass sich als Saldo der Warenverkauf zu Einstandspreisen ergibt, der zum Warenverkaufskonto, zum Warenabschlusskonto oder direkt zur Gewinn- und Verlustrechnung abgeschlossen wird; vgl. §§ 275, 276 ff. HGB. Die Erlöse aus Warenverkäufe (Warenerlöse) sowie Warenentnahmen für private Zwecke erscheinen mit ihren Verkaufswerten auf dem Warenverkaufskonto. Nach dem Einzelhandelskontenrahmen und dem Großhandelskontenrahmen werden die Wareneinkaufs- bzw. Wareneingangskonten als Warenverbrauchskonten geführt; sie enthalten die Wareneingänge, die zum Kontenabschluss um den Saldo des Warenbestandskontos erhöht (Bestandsminderung) bzw. vermindert werden (Bestandserhöhung), um den Verbrauch zu berichtigen.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Wareneinkaufskonto Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/wareneinkaufskonto-47279 node47279 Wareneinkaufskonto node49893 Warenbestandskonto node47279->node49893 node32546 Einzelhandelskontenrahmen (EKR) node47279->node32546 node38842 Nachlässe node47279->node38842 node49373 Warenverkaufskonto node47279->node49373 node48360 Verkaufskonto node48360->node49373 node38407 Industrie-Kontenrahmen (IKR) node49893->node38407 node49893->node32546 node35249 Großhandelskontenrahmen node49893->node35249 node43853 Prozessgliederungsprinzip node38698 Inventur node28081 Abschlussgliederungsprinzip node50508 Zweisystem node32546->node38698 node32546->node28081 node32546->node50508 node35622 Erlöskonten node46276 Rabatt node38842->node46276 node29431 Anschaffungskosten node38842->node29431 node38882 Mängelrüge node38842->node38882 node36250 Erlösschmälerungen node38842->node36250 node35249->node47279 node35249->node43853 node35249->node38407 node35249->node28081 node35249->node32546 node49373->node35622 node49373->node35249 node38127 Material(bestands)konten node38127->node49893
      Mindmap Wareneinkaufskonto Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/wareneinkaufskonto-47279 node47279 Wareneinkaufskonto node38842 Nachlässe node47279->node38842 node49373 Warenverkaufskonto node47279->node49373 node32546 Einzelhandelskontenrahmen (EKR) node47279->node32546 node35249 Großhandelskontenrahmen node47279->node35249 node49893 Warenbestandskonto node47279->node49893

      News SpringerProfessional.de

      • Dax-Vorstände verdienen noch mehr

        Wenn etwas die Gemüter erhitzt, dann sind es immer wieder die exorbitanten Bezüge von Vorständen und Aufsichtsräten von Unternehmen. Eine aktuelle Studie gibt der Diskussion neue Nahrung. Demnach bekommen die CEOs von der Post, Heidelberg Cement, Adidas und Daimler unglaubliche Summen. 

      • Enterprise Social Networks fördern Innovationen

        Der digitale Reifegrad deutschsprachiger Unternehmen verbessert sich zusehends. In allen Bereichen haben digitale Prozesse mittlerweile die analogen Formen der Zusammenarbeit überholt. Doch es gibt noch viel zu tun.

      • Konsequent digital steigert die Profite

        Je intensiver Unternehmen digitalisiert sind, desto höher ist ihr Gewinnwachstum. Allerdings braucht es dazu konsequente Strategien und den Willen zum Wandel auf allen Ebenen.

      • Warum Manager die Macht der Controller fürchten

        Die Rolle des Controllers verändert sich. Er soll gerade als Unterstützung im strategischen Bereich an Einfluss gewinnen. Doch noch ist nicht jeder Manager bereit, den Controller als Sparringspartner zu sehen.

      • So viele befriste Arbeitsverträge wie nie

        Es gibt viel zu tun für die Bundesregierung – auch beim Thema befristete Arbeitsverträge. Denn deren Zahl hat im Jahr 2017 ein Rekordhoch erreicht. Bei der Hälfte fehlt sogar der sachliche Grund.

      • Facebook und VW stehen nicht für Werte

        Cambridge Analytica bei Facebook und die nicht endende Abgasaffäre bei Volkswagen haben das Image beider Unternehmen schwer geschädigt. Verbraucher wissen nicht mehr, welcher Ethik sie folgen. Ein Gastbeitrag von Jan Döring.

      • Umweltaspekte in das Controlling integrieren

        Controlling wird mit Kennzahlen und nüchternen Fakten verbunden, selten jedoch mit dem Thema Umwelt. Eine Studie legt jedoch offen, wie wichtig es ist, Umweltaspekte mit dem Controlling zu verzahnen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Barbara Wischermann
      Universität Bochum,
      FB Wirtschaftswissenschaft
      OStR.i.H.

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Einheitliches Warenkonto: Warenein- und -verkäufe werden auf demselben Konto erfasstWerden Wareneinkäufe und -verkäufe auf ein und demselben Konto erfasst, spricht man von einem einheitlichen Warenkonto.
      In diesem Kapitel wird näher auf eine Reihe ausgewählter Buchungsvorgänge eingegangen, die im Laufe eines Geschäftsjahres in einem Industriebetrieb regelmäßig anfallen können.
      Dieses Kapitel enthält die Lösung zufünf kompletten Klausuren zum Fach Buchführung, die an einer deutschen Universität gestellt wurden.

      Sachgebiete