Direkt zum Inhalt

Wohlfahrtsstaat

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: Der Wohlfahrtsstaat entstand - parallel zum Sozialstaat - als Grundmodell der Sozialpolitik moderner Wettbewerbsgesellschaften in den angelsächsischen und skandinavischen Ländern. In ihm genießt die staatliche Verantwortung für die Gewährleistung grundlegender Menschenrechte („sozialer Grundrechte“) und für die Daseinsvorsorge seiner Einwohner bei der grundsätzlichen Ausgestaltung der Sozialpolitik Vorrang vor der individuellen Eigenvorsorge.

    Vgl. auch Sozialpolitik in der Marktwirtschaft, Theorie der Sozialpolitik, Beveridge-Plan.

    2. Auswirkungen: Der Umfang staatlicher Umverteilungsmaßnahmen, bes. der gruppen- bzw. branchenbezogener Sondervergünstigungen weitet sich aus, verbunden mit wachsendem Interventionismus und zunehmender Reglementierung; ablesbar ist diese Entwicklung am Wachstum des Staatssektors (Staatsausgaben-, Steuer- und Sozialabgabenquote etc.) und dem Anwachsen des bürokratischen Staatsapparats. Negative Folgen sind das Sinken der Flexibilität und Dynamik des Marktmechanismus und der Anstieg der Schattenwirtschaft, verbunden mit zunehmender Inflationierung und anwachsenden Staatsdefiziten.

    3. Ursachen:
    (1) Erfolgszwang der politischen Entscheidungsträger, Wählerstimmen durch das Angebot immer weiterer (gruppenspezifischer) Staatsleistungen zu erlangen (s. Capture-Theorie);
    (2) wachsender Einfluss organisierter Interessengruppen auf die Legislative zur Durchsetzung von Sonderinteressen.

    4. Marktwirtschaftliche Lösungsvorschläge:
    (1) verfassungsrechtliche Beschränkung der Besteuerung (Wicksell);
    (2) Aufteilung der Gesetzgebungskompetenzen bez. Ordnungs- und Prozesspolitik auf zwei voneinander unabhängige Kammern (Hayek).

    Mindmap Wohlfahrtsstaat Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/wohlfahrtsstaat-50157 node50157 Wohlfahrtsstaat node39238 Interessengruppen node50157->node39238 node38052 Keynesianismus node44539 Rent Seeking node53876 Sharing Economy node53876->node39238 node51589 Corporate Social Responsibility node51589->node39238 node39238->node44539 node38186 Lobbyismus node39238->node38186 node35657 Globalisierung node45766 Steuern node27801 Arbeitslosigkeit node42936 Sozialpolitik node42936->node50157 node42936->node35657 node42936->node45766 node42936->node27801 node42184 Soziale Marktwirtschaft node42936->node42184 node54080 Wirtschaft node38124 Marktwirtschaft node54080->node38124 node34985 Gerechtigkeit node34985->node50157 node34985->node38124 node41203 Nachhaltigkeit node34985->node41203 node30607 Allokation node34985->node30607 node34332 Ethik node34985->node34332 node38124->node50157 node38124->node38052 node54144 Schrankentrias node44920 Subsidiarität node54144->node44920 node44250 Sozialpolitik Gestaltungsprinzipien node44250->node44920 node44920->node50157 node44920->node42184 node44920->node34332 node30607->node38124 node50164 Utilitarismus node50164->node34985
    Mindmap Wohlfahrtsstaat Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/wohlfahrtsstaat-50157 node50157 Wohlfahrtsstaat node39238 Interessengruppen node50157->node39238 node34985 Gerechtigkeit node34985->node50157 node44920 Subsidiarität node44920->node50157 node38124 Marktwirtschaft node38124->node50157 node42936 Sozialpolitik node42936->node50157

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete