Direkt zum Inhalt

Anschaffungswertprinzip

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Anschaffungskostenprinzip; Bewertungsprinzip des Bilanzrechts. Das Anschaffungswertprinzip ist in § 253 I HGB kodifiziert. Es besagt, dass Vermögensgegenstände höchstens mit den Anschaffungskosten oder Herstellungskosten, vermindert um Abschreibungen, anzusetzen sind. Die Anschaffungs- oder Herstellungskosten bzw. bei abnutzbaren Anlagegütern die fortgeführten Anschaffungskosten (s. fortgeführte Anschaffungs- oder Herstellungskosten) gelten damit als Bewertungsobergrenze.

    Vgl. auch Realisationsprinzip.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Anschaffungswertprinzip Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/anschaffungswertprinzip-27184 node27184 Anschaffungswertprinzip node29431 Anschaffungskosten node27184->node29431 node33124 Herstellungskosten node27184->node33124 node31208 Abschreibung node27184->node31208 node49874 Vermögensgegenstand node27184->node49874 node34848 fortgeführte Anschaffungs- oder ... node27184->node34848 node28200 Anschaffungspreis node29431->node28200 node29431->node31208 node36692 Herstellungswert node36692->node33124 node36257 Einlagen node36257->node33124 node47957 Zwischenergebniseliminierung node47957->node33124 node33124->node49874 node35524 Frachtkosten node35524->node29431 node40202 Maschine node40202->node29431 node29455 beizulegender Wert node29455->node49874 node28473 Anlagevermögen node31208->node28473 node29216 Aktiva node29216->node49874 node36277 Grundsätze ordnungsmäßiger Inventur node36277->node49874 node37708 Jahresbilanz node49874->node37708 node39518 Instandhaltungskosten node39518->node31208 node33965 gebrochene Abschreibung node33965->node31208 node27867 Bruttoinlandsprodukt (BIP) node27867->node31208 node34848->node29431 node34848->node31208 node34848->node49874 node34848->node28473
      Mindmap Anschaffungswertprinzip Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/anschaffungswertprinzip-27184 node27184 Anschaffungswertprinzip node31208 Abschreibung node27184->node31208 node49874 Vermögensgegenstand node27184->node49874 node29431 Anschaffungskosten node27184->node29431 node33124 Herstellungskosten node27184->node33124 node34848 fortgeführte Anschaffungs- oder ... node27184->node34848

      News SpringerProfessional.de

      • Enterprise Social Networks fördern Innovationen

        Der digitale Reifegrad deutschsprachiger Unternehmen verbessert sich zusehends. In allen Bereichen haben digitale Prozesse mittlerweile die analogen Formen der Zusammenarbeit überholt. Doch es gibt noch viel zu tun.

      • Konsequent digital steigert die Profite

        Je intensiver Unternehmen digitalisiert sind, desto höher ist ihr Gewinnwachstum. Allerdings braucht es dazu konsequente Strategien und den Willen zum Wandel auf allen Ebenen.

      • Warum Manager die Macht der Controller fürchten

        Die Rolle des Controllers verändert sich. Er soll gerade als Unterstützung im strategischen Bereich an Einfluss gewinnen. Doch noch ist nicht jeder Manager bereit, den Controller als Sparringspartner zu sehen.

      • So viele befriste Arbeitsverträge wie nie

        Es gibt viel zu tun für die Bundesregierung – auch beim Thema befristete Arbeitsverträge. Denn deren Zahl hat im Jahr 2017 ein Rekordhoch erreicht. Bei der Hälfte fehlt sogar der sachliche Grund.

      • Facebook und VW stehen nicht für Werte

        Cambridge Analytica bei Facebook und die nicht endende Abgasaffäre bei Volkswagen haben das Image beider Unternehmen schwer geschädigt. Verbraucher wissen nicht mehr, welcher Ethik sie folgen. Ein Gastbeitrag von Jan Döring.

      • Umweltaspekte in das Controlling integrieren

        Controlling wird mit Kennzahlen und nüchternen Fakten verbunden, selten jedoch mit dem Thema Umwelt. Eine Studie legt jedoch offen, wie wichtig es ist, Umweltaspekte mit dem Controlling zu verzahnen.

      • Mittelstand tut sich mit Kreditfinanzierung schwer

        Fast 15 Prozent der kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) haben laut einer aktuellen Studie keine ausreichenden Mittel zur Finanzierung nötiger betrieblicher Investitionen. Ähnlich sieht das Bild in Großbritannien und noch schlechter in Frankreich aus.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Hans-Joachim Böcking
      Goethe-Universität Frankfurt,
      Lehrstuhl für BWL, insbes.
      Wirtschaftsprüfung
      Professor
      Prof. Dr. Peter Oser
      Ernst & Young AG
      Partner, Leiter Grundsatzabteilung Wirtschaftsprüfung, Professional Practice Director
      Prof. Dr. Norbert Pfitzer
      Ernst & Young AG
      Mitglied des Vorstands

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Um eine sachgerechte Erfüllung der Zwecke eines Grundsatzsystems zu ermöglichen, ist es erforderlich, dass die im System ausgestalteten Grundsätze den Systemzwecken entsprechen. Daher ist eine Systemkonformität einzelner Grund-sätze stets anhand …
      Der Begriff Prognose stammt aus dem Griechischen und bedeutet wissenschaftliche Vorhersage. Wissenschaft und Lehre, die sich mit der Prognosebildung beschäftigen, werden unter dem Begriff der Prognostik gefasst. Die Wissenserkenntnis über die …
      Einbeziehend, dass einerseits die handelsrechtliche Rechnungslegung als Basis und Bezugsrahmen der vorliegenden Untersuchung dient und andererseits die Prognosegrundsatzsystembildung deduktiv erfolgt, sind die Zwecke der Rechnungslegung sowie die …

      Sachgebiete