Direkt zum Inhalt

Arrest

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Inhaltsverzeichnis

    1. Zivilrecht
    2. Steuerrecht

    Zivilrecht

    Gerichtliche Anordnung im Arrestverfahren, die bei Glaubhaftmachung eines Arrestanspruchs (d.h. einer Geldforderung oder eines Anspruchs, der in eine Geldforderung übergehen kann) und eines Arrestgrundes (Besorgnis der Vereitelung oder wesentlichen Erschwerung der Zwangsvollstreckung) auf Antrag erlassen werden kann und bezweckt, die künftige Zwangsvollstreckung des Gläubigers zu sichern (§§ 916 ff. ZPO). Schlechte Vermögenslage des Schuldners ist allein kein Arrestgrund; erforderlich ist z.B., dass der Schuldner Gegenstände verschleudert oder verschleppt, häufiger Aufenthaltswechsel, der seine Auffindung erschwert, oder dass das Urteil im Ausland vollstreckt werden müsste.

    Zu unterscheiden:
    (1) dinglicher Arrest (Zugriff auf das Vermögen des Schuldners);
    (2) persönlicher Arrest (i.d.R. Verhaftung des Schuldners).

    Steuerrecht

    Anordnung des Arrests möglich zur Sicherung der Vollstreckung von Geldforderungen, die im Zwangsverfahren beitreibbar sind, wenn zu besorgen ist, dass sonst die Erzwingung der Leistung vereitelt oder wesentlich erschwert wird, also zur Sicherung der zukünftigen Zwangsvollstreckung. Als dinglicher Arrest (gegen das Vermögen des Vollstreckungsschuldners gerichtet) gemäß § 324 AO auf Anordnung der Finanzbehörde oder als persönlicher Sicherheitsarrest gemäß § 326 AO auf Antrag der Finanzbehörde und Anordnung des Amtsgerichts bei gefährdeter Vollstreckung möglich.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Arrest Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/arrest-28003 node28003 Arrest node46895 persönlicher Arrest node28003->node46895 node30559 dinglicher Arrest node28003->node30559 node49194 Zwangsvollstreckung node28003->node49194 node27532 Arrestverfahren node28003->node27532 node33886 Glaubhaftmachung node28003->node33886 node47613 Vollstreckungsgericht node33998 eidesstattliche Versicherung node46895->node33998 node46895->node49194 node44789 Schuldner node30559->node44789 node44851 Pfändungsschutz node44851->node49194 node45305 Pfandverwertung node45305->node49194 node40503 Insolvenzmasse node40503->node49194 node49194->node47613 node50260 Widerspruch node27532->node50260 node28436 Beschwerde node27532->node28436 node28099 Beschluss node27532->node28099 node28504 Beweisverfahren node28487 Beweismittel node32361 einstweilige Verfügung node32361->node28003 node33886->node28504 node33886->node28487 node33886->node32361 node50260->node28003 node42599 Sicherheitsarrest node42599->node46895
      Mindmap Arrest Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/arrest-28003 node28003 Arrest node27532 Arrestverfahren node28003->node27532 node33886 Glaubhaftmachung node28003->node33886 node49194 Zwangsvollstreckung node28003->node49194 node30559 dinglicher Arrest node28003->node30559 node46895 persönlicher Arrest node28003->node46895

      News SpringerProfessional.de

      • Exportentwicklung Werkzeugmaschinen

        Ein aktueller Quest Report verbindet Exportmärkte und Durchschnittswerte von Werkzeugmaschinen in Euro und die Wirkung auf die Exporte nach China seit 2008. Steigende Durchschnittswerte von Werkzeugmaschinen gehen demnach mit rückläufigen Exporten nach China einher.

      • Banken genießen großes Vertrauen ihrer Kunden

        72 Prozent der Bankkunden in Deutschland gehen davon aus, dass Kreditinstitute mit ihren persönlichen Daten sorgsam umgehen. Keine andere Branche genießt einer aktuellen Umfrage zufolge höheres Vertrauen.

      • Neue Aufgaben für die Zentrale der Zukunft

        Unternehmen müssen agil und innovativ sein. Das althergebrachte Headquarter, von dem aus alles zentral gesteuert werden soll, scheint dazu nicht passen zu wollen. Muss die Unternehmenszentrale neu erfunden werden? 

      • So geht erfolgreiches Lead Nurturing im B2B-Segment

        Wenn nicht nur Leads, sondern in Folge auch Käufer generiert werden, ist von Lead Nurturing die Rede. Im B2B-Bereich müssen E-Mail-Marketer dafür besonders strategische sowie kontinuierliche Beziehungsarbeit leisten.

      • Globales E-Invoicing ist Herausforderung für Unternehmen

        Unternehmen sind aufgrund staatlicher Vorgaben zunehmend dazu verpflichtet, ihre Rechnungen elektronisch zu erstellen. Doch in jedem Land gelten andere rechtliche Regelungen. Entsprechend komplex gestalten sich die Prozesse. Erster Teil des Gastbeitrags.

      • Auf dem Rechtsweg ins Verderben

        Wer seinen Markt als Eigentum betrachtet und Neueinsteiger juristisch bekämpfen will, kann nur verlieren, meint Springer-Autor und Zukunftsmanager Heino Hilbig. Denn die Klage eines Taxifahrers gegen Moia wird neue Verkehrskonzepte nicht verhindern. 

      • Mit Location Based Marketing auf Neukundenfang

        Deutsche Marketing-Manager sehen in standortbasierter Werbung die Brücke, um Konsumenten online wie offline anzusprechen. Vor allem für die Neukundengewinnung setzen sie auf das Marketinginstrument.

      • Wie der Arbeitsplatz von morgen aussehen wird

        Während der Industrialisierung wanderte die Arbeit aus dem Haushalt in die Fabrik. Heute klopft sie wieder an die Haustür. Die Möglichkeit zu mehr zeitlicher und örtlicher Flexibilität, beispielsweise zur Arbeit im Homeoffice, macht vor keiner Branche mehr halt.

      • Java und JavaScript sind die beliebtesten Programmiersprachen

        Die meisten Softwareingenieure setzen auf Java und JavaScript, wenn es um die Entwicklung von Unternehmensanwendungen geht. Die angeblichen "In"-Programmiersprachen Python & Co. liegen in der Beliebtheitsskala teils weit abgeschlagen hinter den Klassikern.

      • Diese digitalen Marken sind top

        Digitale Dienste dominieren immer stärker die Markenwelt. In den Top 25 der relevantesten Marken Deutschlands machen sich analoge Marken eher rar.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Michael Bartsch
      Steuerberater Prof. Michael Bartsch
      Diplom-Finanzwirt
      Dr. Eggert Winter
      Hessische Staatskanzlei
      Leitender Ministerialrat

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Sudden cardiac arrest is one of the leading causes of death in the industrialized world. Pulse detection is essential for the recognition of the arrest and the recognition of return of spontaneous circulation during therapy, and it is therefore …
      We retrospectively investigated the risk factors for the occurrence of traumatic vacuum phenomenon (TVP) after chest compression for patients with cardiopulmonary arrest (CPA) using computed tomography (CT). A medical chart review was performed …
      Since the first ambulance has been introduced to Taiwan, the members of fire departments have been dedicating themselves to emergency service training. Though all the emergency rescue measures have been improved, the causes and problems of Out-of …

      Bücher auf springer.com

      versandkostenfrei von springer.com

      Sachgebiete