Direkt zum Inhalt

Berliner Verfahren

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Inhaltsverzeichnis

    1. Steuerrecht
    2. Amtliche Statistik

    Steuerrecht

    Aktuell nicht mehr angewendetes Verfahren zur Bewertung nicht notierter Aktien und Anteile an Kapitalgesellschaften, das durch das Stuttgarter Verfahren ersetzt wurde. Da das Stuttgarter Verfahren nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts (BVerfG, 1 BvL 10/02 vom 7.11.2006) nicht mehr mit dem Grundgesetz vereinbar ist, wurden Neuregelungen zur Bewertung von von Betriebsvermögen und Beteiligungsbesitz im Rahmen der Erbschaftsteuerreform geschaffen.

    Amtliche Statistik

    Verfahren der Zeitreihenanalyse, das in Zusammenarbeit von Statistischem Bundesamt (StBA), der Technischen Universität Berlin und dem Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (Berlin) entwickelt worden ist und zur Ausschaltung von Saisoneinflüssen bei Zeitreihen (Saisonbereinigung) verwendet wird. Das Statistische Bundesamt veröffentlicht seit 1972 Ergebnisse von Zeitreihenanalysen nach dem Berliner Verfahren, seit 2004 in der aktuellen Verfahrensversion BV4.1. Die Software wird für nichtgewerbliche Zwecke vom Statistischen Bundesamt zur Verfügung gestellt. Für zentrale Indikatoren veröffentlicht das Statistische Bundesamt zusätzlich auch nach dem Verfahren X-12-ARIMA ermittelte saisonbereinigte Werte.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Berliner Verfahren Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/berliner-verfahren-29317 node29317 Berliner Verfahren node46711 Saisonbereinigung node29317->node46711 node46290 Statistisches Bundesamt (StBA) node29317->node46290 node43740 Stuttgarter Verfahren node29317->node43740 node48908 Zeitreihenanalyse node29317->node48908 node51636 Erbschaftsteuerreform node29317->node51636 node35539 Extrapolation node35539->node48908 node30126 Arbeitslose node46711->node30126 node49715 Zeitreihe node46711->node49715 node46711->node48908 node50522 Trend node46711->node50522 node43361 Preisstatistik node43361->node46290 node48885 Wirtschaftsstatistik node48885->node46290 node44723 Statistischer Beirat node47916 Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung (VGR) node47916->node46290 node46290->node44723 node45652 stochastischer Prozess node45652->node48908 node47694 Zufallsschwankung node47694->node48908 node35437 Ertragswert node43740->node35437 node43740->node51636 node32056 gemeiner Wert node43740->node32056 node48908->node49715 node48093 unbebaute Grundstücke node48093->node51636 node49610 Zweifamilienhaus node49610->node51636 node34837 Grundstück node34837->node51636 node32444 Erbschaftsteuer node27536 Aktienpaket node27536->node43740 node51636->node32444
      Mindmap Berliner Verfahren Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/berliner-verfahren-29317 node29317 Berliner Verfahren node43740 Stuttgarter Verfahren node29317->node43740 node51636 Erbschaftsteuerreform node29317->node51636 node48908 Zeitreihenanalyse node29317->node48908 node46290 Statistisches Bundesamt (StBA) node29317->node46290 node46711 Saisonbereinigung node29317->node46711

      News SpringerProfessional.de

      • Persönlichkeit und Motivation müssen stimmen

        Beim Besetzen vakanter Stellen achten Vertriebsleiter oft stärker auf die fachliche Qualifikation der Bewerber als auf deren Persönlichkeit und Motivation. Michael Schwartz, Leiter des Instituts für integrale Lebens- und Arbeitspraxis in Esslingen, erläutert, warum diese beiden Faktoren im Vertrieb so wichtig sind.

      • Neue Recruitingstrategien gegen den Fachkräftemangel

        Für den deutschen Mittelstand wird der Fachkräftemangel zum Geschäftsrisiko, zeigen Studien. Und die Situation soll sich noch verschärfen. Höchsten Zeit also, bei der Personalbeschaffung neue Weg zu gehen, so Gastautor Steffen Michel. 

      • Weniger IPO-Prospekt, dafür mehr Anlegerschutz

        Wer sich bislang per Börsengang Geld am Kapitalmarkt besorgen wollte, musste einen aufwendigen Prospekt erstellen. Eine Neuregelung sorgt jetzt bei kleineren IPOs (Initial Public Offering) für Abhilfe. Wie die Voraussetzungen aussehen, erklärt Rechtsanwalt Jörg Baumgartner in seinem Gastbeitrag.

      • Whatsapp startet Business-Offensive

        Im Servicefall können Verbraucher einige Unternehmen bereits über den Messenger-Dienst Whatsapp kontaktieren. Doch was passiert, wenn der Kundenservice Nachrichten initiativ versendet? Ein neues Business-Tool soll genau das ermöglichen.

      • Kundennutzenmodelle im B2B-Vertrieb von E-Marktplätzen

        Elektronische B2C-Marktplätze müssen ihre über Jahre errungene dominante Marktstellung in Gewinne umzumünzen, ohne ihre Marktstellung zu gefährden. Dazu gehört, Preise für langjährige Händler drastisch zu erhöhen. Kundennutzenmodelle spielen dabei eine wichtige Rolle.

      • "Belastete Geschäftsmodelle sind meistens nicht genug innoviert"

        Der ehemalige Roland-Berger-Krisenberater Thomas Knecht hat an der Spitze von Hellmann den Turnaround des weltweiten Logistikers geschafft. Branche und Wirtschaft fordert er zu mehr Wachsamkeit auf. Im Interview spricht er über Anpassungsfähigkeit und Insolvenzschutz.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Katrin Schmidt
      Bundesagentur für Arbeit,
      Zentrale
      Referentin Arbeitsmarktberichterstattung
      StB Birgitta Dennerlein
      selbständig
      Diplom-Betriebswirtin (BA), Steuerberaterin

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Die Entwicklung dieses Zeitreihenglättungs- und Zerlegungsverfahrens geht auf Anregungen von Heiler zurück, allgemein Spline-Funktionen als Analyseinstrument in der Statistik einzusetzen. In Zusammenarbeit mit dem Statistischen Bundesamt wurde …
      Beim 3D-Druck großvolumiger Bauteile bietet das 3DMP-Verfahren besonders hohe Auftragsraten. Um den Prozess für eine industrielle Anwendung zu qualifizieren, finden am BIAS im Rahmen des Verbundprojekts REGIS Forschungsarbeiten an einer lichtbogenbasierten 3D-Druck-Maschine statt.
      Der Anbieter für digitale Identifikationslösungen IDnow hat sich mit der Aufrechterhaltung eines Patents durch das Europäische Patentamt ein weiteres Mal juristisch gegen die Deutsche Post durchgesetzt.

      Sachgebiete