Direkt zum Inhalt

Beteiligungsfinanzierung

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: Sammelbezeichnung für alle Formen gesellschaftlicher Beschaffung von Eigenkapital durch Kapitaleinlagen von Gesellschaftern der Unternehmung. Die Rechtsfolgen der Beteiligungsfinanzierung wie Mitwirkung an der Geschäftsführung, Gewinn- und Verlustbeteiligung sowie Haftung für die Verbindlichkeiten sind nach der Unternehmungsform gesetzlich geregelt oder vertraglich zu vereinbaren.

    2. Finanzierungsmittel zur Beteiligungsfinanzierung:
    (1) Einlagen,
    (2) Aktien,
    (3) Genossenschaftsanteile,
    (4) Bohranteile,
    (5) Schiffsparts des Kapitalgebers.

    3. Beteiligungen am Gewinn (bei Kapitalgesellschaften und Genossenschaften in Form der Dividende, sonst als Gewinnausschüttung) und ggf. am Liquidationserlös sind vertraglicher Vereinbarung zugänglich.

    4. Mischformen zwischen Beteiligungsfinanzierung und Fremdfinanzierung werden in der Gewinnobligation gesehen (d.h. Schuldverschreibungen mit erfolgsabhängiger Verzinsung) sowie in der Wandelanleihe und auch in zweckgebundenen Rücklagen für soziale Zwecke.

    5. Für die Kapitalgeber gehört die Beteiligung zum Finanzanlagevermögen, sofern es sich um eine dauernde Beteiligung handelt.

    6. Steuerrechtliche Behandlung: Beteiligung, Organschaft, Schachtelprivileg.

    Mindmap Beteiligungsfinanzierung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/beteiligungsfinanzierung-28471 node28471 Beteiligungsfinanzierung node32890 Gewinnausschüttung node28471->node32890 node34982 Eigenkapital node28471->node34982 node39454 Investition node33079 Finanzierung node39454->node33079 node35232 Genossenschaft node31477 Bilanz node31477->node32890 node32890->node35232 node38793 Nennwert node38991 Kapitalgesellschaften node31763 Aktie node38991->node31763 node31382 Disagio node27889 Aktiengesellschaft (AG) node31763->node28471 node31763->node32890 node31763->node38793 node31763->node31382 node31763->node27889 node31208 Abschreibung node34982->node33079 node46236 Selbstfinanzierung node34982->node46236 node43179 Rückstellung node34982->node43179 node46836 stille Rücklagen node33079->node28471 node33079->node31208 node33079->node46236 node33079->node43179 node41134 Innenfinanzierung node41134->node46236 node46236->node28471 node46236->node46836 node38061 Kapital node38061->node34982 node43433 Shareholder Value node43433->node34982 node45028 Rentabilität node45028->node34982 node35502 Gewinn node35502->node32890
    Mindmap Beteiligungsfinanzierung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/beteiligungsfinanzierung-28471 node28471 Beteiligungsfinanzierung node34982 Eigenkapital node28471->node34982 node32890 Gewinnausschüttung node28471->node32890 node46236 Selbstfinanzierung node46236->node28471 node33079 Finanzierung node33079->node28471 node31763 Aktie node31763->node28471

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete