Direkt zum Inhalt

Bilanzgerade

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Budgetgerade, Haushaltsgerade; Begriff aus der Nachfragetheorie des Haushalts; gibt im Zwei-Güter-Modell den Zusammenhang zwischen dem geplanten Budget M, d.h. den für Konsumausgaben vorgesehenen Teil des Einkommens eines Haushalts, und den damit bei voller Ausschöpfung des Budgets realisierbaren Gütermengen x und y bei gegebenen Güterpreisen Px und Py wieder. Sie folgt aus der Budgetrestriktion xPx + yPy ≤  M, welche besagt, dass die Summe aller mit ihren Preisen multiplizierten Konsumgütermengen nicht größer sein darf als die budgetierte Ausgabensumme des Haushalts. Wird das zur Verfügung stehende Bugdget genau verausgabt, lässt sich aus der Budgetgleichung xPx + yPy = M durch Auflösung nach y die Funktion y(x) der Bilanzgeraden in der Mengenebene ermitteln:

    MathML (base64):PG1hdGggeG1sbnM9Imh0dHA6Ly93d3cudzMub3JnLzE5OTgvTWF0aC9NYXRoTUwiIG1hdGhzaXplPSIyMCI+CjxtaT55PC9taT4KPG1mZW5jZWQgY2xvc2U9IikiIG9wZW49IigiPgo8bWk+eDwvbWk+CjwvbWZlbmNlZD4KPG1vPj08L21vPgo8bWZyYWM+CjxtaT5NPC9taT4KPG1zdWI+CjxtaT5QPC9taT4KPG1pPnk8L21pPgo8L21zdWI+CjwvbWZyYWM+Cjxtbz4tPC9tbz4KPG1mcmFjPgo8bXN1Yj4KPG1pPlA8L21pPgo8bWk+eDwvbWk+CjwvbXN1Yj4KPG1zdWI+CjxtaT5QPC9taT4KPG1pPnk8L21pPgo8L21zdWI+CjwvbWZyYWM+CjxtaT54PC9taT4KPC9tYXRoPgo=

    Während die Steigung der Bilanzgeraden dy/dx=-Px/Py durch das negative Verhältnis der Güterpreise bestimmt wird, ergibt sich der Achsenabschnitt auf der y-Achse, d.h. der maximale  y-Konsum bei Nichtkonsum des Gutes X (x = 0), durch ymax = M/Py.

    Umgekehrt wird der Achsenabschnitt auf der x-Achse, also der maxmimale x-Konsum bei Nichtkonsum des Gutes Y (y = 0), durch xmax = M/Px bestimmt.

    Bei der Ermittlung der optimalen (d.h. nutzenmaximalen) Konsumgütermengenkombination bildet die Bilanzgerade (vgl. Abbildung "Bilanzgerade") die rechte Grenze des Lösungsraumes für das Haushaltsgleichgewicht.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Bilanzgerade Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/bilanzgerade-28637 node28637 Bilanzgerade node33262 Haushalt node28637->node33262 node38130 Nachfragetheorie des Haushalts node28637->node38130 node34718 Einkommen node28637->node34718 node53558 3D-Drucker node53558->node33262 node41459 Lohn-Freizeit-Kurve node27996 Angebotstheorie des Haushalts node27996->node28637 node27996->node41459 node27996->node38130 node36899 Haushaltstheorie node27996->node36899 node30517 Arbeitsangebotskurve node27996->node30517 node40708 Minimalkostenkombination node27993 Budgetgerade node40708->node27993 node27993->node28637 node38132 Nachfrageinterdependenz node38132->node33262 node45617 Sozialstatistik node45617->node33262 node33262->node34718 node38130->node34718 node51154 Substitutionseffekt node38130->node51154 node42381 Slutsky-Hicks-Gleichung node38130->node42381 node33503 Erfahrungsgut node38130->node33503 node38130->node36899 node37810 Kinder node37810->node34718 node46096 Spenden node46096->node34718 node34718->node36899
      Mindmap Bilanzgerade Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/bilanzgerade-28637 node28637 Bilanzgerade node38130 Nachfragetheorie des Haushalts node28637->node38130 node34718 Einkommen node28637->node34718 node33262 Haushalt node28637->node33262 node27993 Budgetgerade node27993->node28637 node27996 Angebotstheorie des Haushalts node27996->node28637

      News SpringerProfessional.de

      • "Ignoranz versucht, einen anderen zum Nichts zu machen"

        Sie wirken auf den ersten Blick harmlos: Ignoranzfallen am Arbeitsplatz. Dabei handelt es sich um Mobbing, um subtile seelische Gewalt, die Mitarbeitern an die Nieren geht. Springer-Autorin Lilo Endriss erklärt im Interview, warum Ignoranzfallen so tückisch sind.

      • Verbraucher können bald gemeinsam klagen

        Der Bundestag hat entschieden: Ab November ist es Verbrauchern möglich, über Verbände eine Musterfeststellungsklage gegen Unternehmen einzureichen, um gemeinsam Schadensersatz zu fordern. Die Opposition sieht das Gesetz kritisch.

      • Psychopath und Psychopath gesellt sich gern

        Menschen mit psychopathischen Tendenzen sind unter rüden Chefs zu Bestleistungen fähig, so eine Studie. Was nach einer Win-Win-Situation für stressige Arbeitsumfelder klingt, hat auch seine Kehrseiten.

      • Wie agil sind Unternehmen wirklich?

        Großunternehmen und Konzerne müssen große Veränderungen bei der Entwicklung und Umsetzung von digitalen Kundenstrategien bewältigen. Customer Experience-Verantwortliche sehen hier noch zuviel Silodenken in den Unternehmen.

      • Was Made in China 2025 für Europa bedeutet

        Europäische Manager schauen häufig nur nach Westen, wenn sie auf der Suche nach den neuesten Trends sind. Dagegen sollten wir unseren Blick viel stärker nach Osten – genauer nach China – ausrichten, wenn wir erkennen wollen, welche Entwicklungen die Welt herausfordern werden, meint Springer-Autor Ralf T. Kreutzer.

      • "Im Einkauf erwarte ich für KI noch einen großen Schub"

        Die Wolf GmbH hat die digitale Transformation im Einkauf stark vorangetrieben. Der Systemanbieter für Heiz-, Klima- und Lüftungstechnik fördert schnelle Prozesse durch technologischen und organisatorischen Fortschritt, so Purchasing Director Ernst Kranert im Interview.

      • Warum Unternehmen ein Fehlermanagement brauchen

        Fehler werden mit schlampiger Arbeit assoziiert. Dabei haben sie häufig mit belastenden Situationen in Unternehmen zu tun. Wie Manager mit Fehlern umgehen sollten und was sie von Piloten lernen können, beschreibt Gastautor Jan U. Hagen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Dirk Piekenbrock
      Duale Hochschule Baden-Württemberg
      seit Juni 2008 im Ruhestand

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Thermische Stofftrennprozesse setzen prinzipiell ein Nichtgleichgewicht zwischen zwei Phasen voraus, das als Triebkraft einen selektiven Stoffübergang bewirkt. Somit setzt die Beschreibung von Stofftrennprozessen im Allgemeinen die Kenntnis der …
      Auch in diesem Kapitel II Mikroökonomie folgt die Gliederung dem Aufbau des Lehrbuchs von Engelkamp/Sell(2017). Kernthemen der Spieltheorie werden in Matrixspielen oder sequentiellen Spielen geübt, wichtige Bausteine der Haushaltstheorie werden …
      Grundlage der mikroökonomischen Theorie der Konsumentenachfrage ist die Analyse der Haushaltsentscheidungen zur Aufteilung eines gegebenen Ausgabenbetrages auf die verschiedenen Güter des verfügbaren Warenkorbes.

      Bücher auf springer.com

      versandkostenfrei von springer.com

      Sachgebiete