Direkt zum Inhalt

Bilanzstrukturmanagement

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Management-Teilbereich des Controllings mit dem Ziel der Risikosteuerung und Optimierung der Bilanz- und Geschäftsstrukturen; zentrale Umsetzung der wichtigsten Unternehmensziele mithilfe von Risikostrukturkennzahlen: Dabei werden Erfolgsrisiken und Liquiditätsrisiken unterschieden. Zum Bilanzstrukturmanagement zählen Maßnahmen, die der risikopolitischen Optimierung der Bilanzstruktur sowie der Planung struktureller Rentabilitätsvorgaben dienen. Die Struktursteuerung wird einmal von Marktfaktoren determiniert, die eine unter Risikogesichtspunkten erlaubte Bilanzstruktur begrenzen, zum anderen von einer durch die Unternehmensleitung festgelegten Risikoobergrenze entsprechend der potenziellen Tragfähigkeit aller Risiken bei maximaler Ausschöpfung der Ertragsmöglichkeiten. Im Controlling-Zyklus werden die formulierten Bilanzstruktur- und Rentabilitätsziele mithilfe von Budgetplänen und -kontrollen in den einzelnen Geschäftsbereichen durchgesetzt. Dabei werden die Abweichungen der Istwerte von den Soll-Vorgaben regelmäßig festgestellt und auf ihre Ursachen hin überprüft. Angewendet werden vielfältige Erhebungs-, Prognose- und Bewertungstechniken der Betriebswirtschaftslehre. Das interne Rechnungswesen als wichtiger Teil des betrieblichen Informationssystems hat dabei die Aufgabe, entscheidungsrelevante Kosten- und Ertragsinformationen für die Unternehmungssteuerung zur Verfügung zu stellen.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Bilanzstrukturmanagement Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/bilanzstrukturmanagement-28194 node28194 Bilanzstrukturmanagement node37103 Liquiditätsrisiko node28194->node37103 node38508 internes Rechnungswesen node28194->node38508 node30235 Controlling node28194->node30235 node36141 Erfolgsrisiko node28194->node36141 node31656 Abrufrisiko node37103->node31656 node48665 Terminrisiko node37103->node48665 node42207 Refinanzierungsrisiko node37103->node42207 node32442 Erlösrechnung node39542 Kostenrechnung node45136 Rechnungswesen node38508->node32442 node38508->node39542 node38508->node45136 node41465 Investitionsrechnung node38508->node41465 node28069 Bankenaufsicht (BA) node28069->node37103 node50090 Zinsänderungsrisiko node28486 Controller node30235->node28486 node27112 Ausfallrisiko node38678 Jahresüberschuss node29672 Betriebsergebnis node36141->node50090 node36141->node27112 node36141->node38678 node36141->node29672 node52337 Wertschöpfungskreis node52337->node30235 node52753 IT-Management node52753->node30235 node41327 Neues Steuerungsmodell (NSM) node41327->node30235
      Mindmap Bilanzstrukturmanagement Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/bilanzstrukturmanagement-28194 node28194 Bilanzstrukturmanagement node30235 Controlling node28194->node30235 node36141 Erfolgsrisiko node28194->node36141 node37103 Liquiditätsrisiko node28194->node37103 node38508 internes Rechnungswesen node28194->node38508

      News SpringerProfessional.de

      • Maschinen-Export in die USA boomt

        Die Ausfuhren der deutschen Maschinenbau-Industrie bleiben auf Wachstumskurs – besonders in Richtung USA und China. In den ersten vier Monaten dieses Jahres stiegen die Ausfuhren im Vergleich zum Vorjahr um nominal 4,4 Prozent auf 56,1 Milliarden Euro.

      • "Der beste Deal kann sich zum Flop entwickeln"

        Wie Übernahmen von Unternehmen gelingen, erklärt M&A-Experte Florian Bauer im Exklusiv-Interview. Denn der Professor für strategisches Management an der Lancaster University Management School erlebt viel zu oft, wie die Integration zugekaufter Kandidaten scheitert.

      • Aufsichtsrat – kein Job für nebenbei

        Die Zeiten, in denen Vorstände nebenher zahlreiche Aufsichtsratsmandate anhäuften, sind vorbei. Die Hauptgründe: Zeitmangel und strengere Anforderungen. Beginnt nun die Ära der Berufsaufsichtsräte?

      • "Ignoranz versucht, einen anderen zum Nichts zu machen"

        Sie wirken auf den ersten Blick harmlos: Ignoranzfallen am Arbeitsplatz. Dabei handelt es sich um Mobbing, um subtile seelische Gewalt, die Mitarbeitern an die Nieren geht. Springer-Autorin Lilo Endriss erklärt im Interview, warum Ignoranzfallen so tückisch sind.

      • Verbraucher können bald gemeinsam klagen

        Der Bundestag hat entschieden: Ab November ist es Verbrauchern möglich, über Verbände eine Musterfeststellungsklage gegen Unternehmen einzureichen, um gemeinsam Schadensersatz zu fordern. Die Opposition sieht das Gesetz kritisch.

      • Psychopath und Psychopath gesellt sich gern

        Menschen mit psychopathischen Tendenzen sind unter rüden Chefs zu Bestleistungen fähig, so eine Studie. Was nach einer Win-Win-Situation für stressige Arbeitsumfelder klingt, hat auch seine Kehrseiten.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. habil. Stephan Schöning
      SRH Hochschule Heidelberg Campus Calw
      Professur für Allgemeine BWL und Finanzen
      Prof. Dr. Thilo Seyfriedt
      Hochschule Offenburg, Fakultät Betriebswirtschaft und Wirtschaftsingenieurwesen
      Professur für ABWL sowie Finanzierung, Rechnungslegung und Steuern

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Zentrales Ziel des vorhergehenden Kapitels war eine Modellierung der subjektiven Unsicherheit hinsichtlich des ZÄR in einem VaR-Kontext. Berücksichtigt worden sind dabei sowohl einzelpositions- als auch portfolio-bezogene Aspekte.
      Es wird ein entscheidungstheoretisches Modell vorgestellt, das die Charakterisierung optimaler Festzinsüberhänge (“Gaps”) in der Bilanzstruktur von Banken, die sich Zinsänderungsrisiken gegenübersehen, gestattet. Als risikominimale Position …
      Bilanzstrukturmanagement von Banken wird oft als umfassende Zinsergebnissteuerung unter Rentabilitäts- und Risikoaspekten und unter Einschluß von strukturellen Rentabilitätsvorgaben verstanden (so Schierenbeck (1991), S. 21). Wird diese weite und …

      Bücher auf springer.com

      versandkostenfrei von springer.com

        Sachgebiete