Direkt zum Inhalt

Breusch-Godfrey-Autokorrelationstest

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    von Breusch und Godfrey (1979) vorgeschlagener Lagrange-Multiplier-Test zur Prüfung der Nullhypothese „keine Autokorrelation“ gegenüber der Alternativhypothese „Autokorrelation“ in großen Stichproben. Anders als der Durbin-Watson-Autokorrelationstest führt er immer zu einer Testentscheidung, ist in der Lage auch auf Autokorrelation höherer Ordnung zu testen, erfordert nicht die Annahme normalverteilter Störterme und kann außerdem auch verwendet werden, wenn die Modellgleichung nicht strikt exogene Variablen (z.B. den verzögerten Regressanden als erklärende Variable) enthält.

    Zur Testdurchführung werden die Residuen des zu untersuchenden Modells auf eine Konstante, die erklärenden Variablen des Modells und eine Anzahl s verzögerter Residuen regressiert. Welche Anzahl s von verzögerten Residuen verwendet wird, richtet sich nach dem Grad der vermuteten Autokorrelation. Meistens wird sich aber an der Periodizität (Monate, Quartale, Jahre, etc.) des vorliegenden Datenmaterials orientiert. Bei Jahresdaten wählt man häufig eins oder zwei, bei Quartalsdaten vier oder fünf. Die Teststatistik ergibt sich als Produkt aus dem Bestimmtheitsmaß dieser Regression und der Differenz aus Stichprobenumfang und s. Sie folgt bei korrekter Nullhypothese asymptotisch einer Chi-Quadrat-Verteilung mit s Freiheitsgraden. Die Nullhypothese wird abgelehnt, wenn der Wert der Teststatistik größer als der kritische Wert aus der Chi-Quadrat-Verteilung ist.

     

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Breusch-Godfrey-Autokorrelationstest Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/breusch-godfrey-autokorrelationstest-52047 node52047 Breusch-Godfrey-Autokorrelationstest node52082 Lagrange-Multiplier-Test node52047->node52082 node35055 Durbin-Watson-Autokorrelationstest node52047->node35055 node29378 Autokorrelation node52047->node29378 node52101 Residuen node52047->node52101 node43164 Stationarität node52083 Likelihood-Ratio-Test node47591 Wald-Test node52123 White-Heteroskedastizitätstest node52082->node52083 node52082->node47591 node52082->node52123 node52046 Breusch-Pagan-Heteroskedastizitätstest node52082->node52046 node31612 AR(p)-Prozess node35055->node31612 node35055->node52101 node52111 Störterm node35055->node52111 node52036 Akaike-Informationskriterium node50522 Trend node29378->node52111 node36552 Variable endogene node29378->node36552 node36085 Kleinstquadratemethode gewöhnliche node29378->node36085 node44852 Regressionsmodell node29378->node44852 node27694 Dickey-Fuller-Test node27694->node52047 node27694->node43164 node27694->node52036 node27694->node50522 node27694->node52101 node52056 F-Test für das ... node52056->node52101 node31758 Bestimmtheitsmaß node31758->node52101 node52101->node44852 node36085->node52101
      Mindmap Breusch-Godfrey-Autokorrelationstest Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/breusch-godfrey-autokorrelationstest-52047 node52047 Breusch-Godfrey-Autokorrelationstest node29378 Autokorrelation node52047->node29378 node52101 Residuen node52047->node52101 node35055 Durbin-Watson-Autokorrelationstest node52047->node35055 node52082 Lagrange-Multiplier-Test node52047->node52082 node27694 Dickey-Fuller-Test node27694->node52047

      News SpringerProfessional.de

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com

      Sachgebiete