Direkt zum Inhalt

Fehlmengenkosten

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Kosten, die durch das Vorhandensein von Fehlmengen bedingt sind; echte Kosten (z.B. Konventionalstrafen) oder Opportunitätskosten als entgangener Gewinn. Bestimmung der Fehlerkosten in der Praxis oft schwierig, da nicht alle Einflussfaktoren quantifizierbar sind. Fehlmengen in der Materialwirtschaft bewirken Stillstands- und ggf. vermeidbare Umrüstungskosten.

    Vgl. auch Logistikkosten.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Fehlmengenkosten Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/fehlmengenkosten-36129 node36129 Fehlmengenkosten node32133 Fehlmengen node36129->node32133 node42091 Opportunitätskosten node36129->node42091 node37068 Logistikkosten node36129->node37068 node46022 Sicherheitsbestand node32133->node46022 node46594 Servicegrad node32133->node46594 node27166 Deckungsbeitrag node42091->node27166 node45943 Spezialisierung node45943->node42091 node41378 Mindestrendite node41378->node42091 node41465 Investitionsrechnung node41465->node42091 node39327 Kosten node37068->node39327 node40330 Logistik node37068->node40330 node38787 Lagerkosten node37068->node38787 node49644 Transportkosten node37068->node49644
      Mindmap Fehlmengenkosten Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/fehlmengenkosten-36129 node36129 Fehlmengenkosten node32133 Fehlmengen node36129->node32133 node42091 Opportunitätskosten node36129->node42091 node37068 Logistikkosten node36129->node37068

      News SpringerProfessional.de

      • "Freibeträge in Abfindungsregelungen wieder einführen"

        Seit 1. Januar gilt die Institutsvergütungsverordnung (IVV). Mit ihr wurden in erster Linie die Anforderungen der Leitlinien der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA für eine solide Vergütungspolitik in deutsches Recht umgesetzt. Wie sich das auf die Personal- und Abfindungsstrategien bei den Banken auswirkt, erklärt Jurist Christoph Abeln im Interview.

      • So teuer wird der Fachkräftemangel

        Dass der Fachkräftemangel die deutsche Wirtschaft bremst, ist nicht neu. Allerdings war bislang nicht klar, wie sehr fehlendes Personal zu Buche schlägt. Einer Studie zufolge drohen bis zum Jahr 2030 wirtschaftliche Schäden in Milliardenhöhe. 

      • KMU zögern bei tiefgreifender Digitalisierung

        Der digitale Wandel wirkt sich auf die gesamte Wertschöpfungskette aus. Viele kleine und mittelständische Unternehmen haben das nicht vollends erkannt, weshalb sie sich auf die Optimierung einzelner interner Prozesse versteifen.

      • Welche Themen CFOs 2018 bewegen

        Die Wirtschaftslage für deutsche Unternehmen ist gut. Dennoch gibt es einige Themen, die CFOs Kopfzerbrechen bereiten. Was steht auf der Agenda der Finanzvorstände ganz oben für die kommenden Monate?

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Kai-Ingo Voigt
      Univ. Erlangen-Nürnberg,
      Fachbereich Wirtschaftswissenschaften,
      Lehrstuhl für Industriebetriebslehre
      Ordentlicher Professor
      Prof. Dr. Dr. h.c. Jürgen Weber
      WHU – Otto Beisheim School of Management,
      Institut für Management und Controlling
      ICM
      Direktor

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Kap. 3 stellt den Ablauf der Produktionsplanung und -steuerung (PPS) vor. Zunächst erfolgt eine Übersicht zu den Aufgaben und Zielen der PPS. Der darauf folgende Abschnitt erklärt, wie die PPS in die Entscheidungshierarchie der Unternehmensplanung …
      Kap. 2 bietet eine Übersicht zu den Produktionsfaktoren Mensch, Betriebsmittel, Material und Information. Der Abschnitt Produktionsfaktor Mensch zeigt u. a. Maßnahmen zur Erhöhung der menschlichen Arbeitsleistung durch eine entsprechende …
      Das periodische Bestandsmanagement geht von einem anderen Bestellprozess aus als das kontinuierliche. Der essentielle Unterschied besteht in der Verwendung einer regelmäßigen Lagerbestandsüberwachung bzw. einem Bestelltakt. Das Kontinuierliche …

      Sachgebiete