Direkt zum Inhalt

Finanzreform

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: Gesamtheit der Bemühungen, die im Grundgesetz geregelte Finanzverfassung und damit das Finanzsystem dem Wandel der politischen, wirtschaftlichen und sozialen Verhältnisse anzupassen; eng zusammenhängend mit Steuerreform und Haushaltsreform.

    2. Ziele: a) Die Zielfunktion des Finanzsystems kann sich analog zur allg. volkswirtschaftlichen Zielfunktion im Zug politischen und/oder sozialen Wandels ändern. Eine bestehende Zielfunktion kann bei sich ändernden Rahmenbedingungen dauernd optimiert werden. Eine Finanzreform versucht, diesen Aspekten durch eine einmalige oder permanente Anpassung des Finanzsystems gerecht zu werden.

    b) Der Konkretisierung der Ziele sind a priori keine Grenzen gesetzt. In der Geschichte der Finanzreform ging es i.d.R. um eine „zweckmäßige” Aufgaben-, Ausgaben- und Einnahmenverteilung zwischen den Gebietskörperschaften eines föderalen Staates und damit um die Gestaltung des Finanzausgleichs (so bei der großen Finanzreform 1969); auch die Rolle der Besteuerung zwischen Staatssektor und Bürger überhaupt sowie die konkrete Gestalt des Steuersystems stehen oft mit im Mittelpunkt einer Finanzreform.

    3. Ansatzpunkte:
    (1) Häufiger Ansatzpunkt ist die konkrete Ausgestaltung des passiven und aktiven Finanzausgleichs zwischen Bund, Ländern und Gemeinden, d.h. die Verteilung der Aufgaben und der dazu gehörenden Ausgaben;
    (2) Gesetzgebungs-, Ertrags- und Verwaltungshoheit bei den Einnahmen;
    (3) die konkrete Ausgestaltung des horizontalen und vertikalen Finanzausgleichs gemäß Grundgesetz.

    Weitere Ansatzpunkte sind oft identisch mit den Ansatzpunkten einer Steuerreform.

    Vgl. auch Erzberger'sche Finanzreform (1919/1920), Miquel'sche Finanzreform, Verwaltungsreform.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Finanzreform Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/finanzreform-33441 node33441 Finanzreform node44199 Steuerreform node33441->node44199 node34819 Finanzverfassung node33441->node34819 node32030 Finanzausgleich node33441->node32030 node49930 Verwaltungsreform node33441->node49930 node36315 Gewerbesteuer node34279 Gebietskörperschaft node44920 Subsidiarität node34045 Gemeindesteuersystem node34045->node33441 node34045->node36315 node34045->node34279 node34045->node44920 node46209 Realsteuern node34045->node46209 node48309 Verlustvortrag node30276 Bundestag node48612 Umwandlung node49603 Umsatzsteuer node44199->node48309 node44199->node30276 node44199->node48612 node44199->node49603 node49950 Verbrauchsteuern node34819->node36315 node34819->node49950 node38536 Landessteuern node32030->node38536 node35960 Föderalismus node32030->node35960 node38664 New Public Management ... node40767 Kosten-Nutzen-Analyse node42926 Nutzwertanalyse node52604 Personalentwicklung node49930->node38664 node49930->node40767 node49930->node42926 node49930->node52604 node33145 Gesetzgebungskompetenz node33145->node34819 node33145->node32030 node32991 Finanzpolitik node32991->node32030 node35960->node34819
      Mindmap Finanzreform Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/finanzreform-33441 node33441 Finanzreform node32030 Finanzausgleich node33441->node32030 node49930 Verwaltungsreform node33441->node49930 node34819 Finanzverfassung node33441->node34819 node44199 Steuerreform node33441->node44199 node34045 Gemeindesteuersystem node34045->node33441

      News SpringerProfessional.de

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com

      Sachgebiete