Direkt zum Inhalt

Klagebefugnis

Definition

Sie ist das Recht, Wettbewerbsverstöße gerichtlich zu verfolgen; steht dem unmittelbar Verletzten ohne Weiteres zu und ist für sonstige Mitbewerber und Verbände in § 8 UWG geregelt. Mehrfachverfolgung ist daher möglich (Drittunterwerfung).

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Recht, Wettbewerbsverstöße gerichtlich zu verfolgen; steht dem unmittelbar Verletzten ohne Weiteres zu und ist für sonstige Mitbewerber und Verbände in § 8 UWG geregelt. Mehrfachverfolgung ist daher möglich (Drittunterwerfung).

    1. Unmittelbar Verletzter: ist jeder Gewerbetreibende, in dessen geschützte Rechtsposition durch die Verletzungshandlung eingegriffen wird, und der in einem konkreten Wettbewerbsverhältnis mit dem Verletzer steht. Das Wettbewerbsverhältnis ist konkret, wenn durch die Verletzungshandlung gegenseitige Behinderung im Absatz eintreten kann, gleiche Branche oder Wirtschaftsstufe sind nicht erforderlich, es genügt, dass Behinderung aufgrund der Verletzungshandlung eintritt. Ob in eine geschützte Rechtsposition eingegriffen wird, richtet sich nach dem Schutzbereich der verletzten Norm. § 8 UWG gilt nicht für die Klagebefugnis des unmittelbar Verletzten, sondern setzt sie voraus.

    2. Mitbewerber: § 8 III Nr. 1 UWG erweitert die Klagebefugnis auf jeden Mitbewerber.

    3. Verbände zur Förderung gewerblicher Interessen, Verbraucherverbände: § 8 III Nr. 2–4 UWG erweitern die Klagebefugnis auf rechtsfähige Verbände, Industrie- und Handelskammern sowie Handwerkskammern. Die Verbände müssen juristische Personen des Privatrechts (z.B. eingetragener Verein) oder öffentlichen Rechts (z.B. Kammern der freien Berufe), die Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs satzungsgemäße Aufgabe (Auslegung der Satzung kann genügen), sachliche und personelle Ausstattung hinreichend sein, um diese Aufgabe auch wahrzunehmen. Die Klagebefugnis von Verbänden zur Förderung gewerblicher Interessen ist daran gebunden, dass ihnen eine ausreichende Anzahl selbst klagebefugter Mitbewerber angehört. Mittelbare Verbandszugehörigkeit genügt und liegt vor, wenn dem klagenden Verband solche Verbände als Mitglieder angehören, die ihrerseits eine hinreichende Anzahl selbst klageberechtigter Mitbewerber als Mitglied haben. Mischverbände (Mitgliedschaft besteht aus Gewerbetreibenden und Verbrauchern) sind klagebefugt, wenn Interessenkollisionen ausgeschlossen und die Funktionsfähigkeit des Verbands sichergestellt sind. Die Verbandsklagebefugnis ist wie die der Mitbewerber auf wesentliche Wettbewerbsverstöße beschränkt. Verbände, die die Interessen der Verbraucher wahrnehmen, sind klagebefugt, wenn es sich um sog. qualifizierte Einrichtungen im Sinn von § 4 UKlaG handelt; das sind solche, die in einer Liste des Bundesverwaltungsamtes geführt werden. Die Liste wird zum 1. Januar eines jeden Jahres im Bundesanzeiger bekannt gegeben.

    4. Missbrauch: Missbrauch der Klagebefugnis schließt die Geltendmachung von Unterlassungsansprüchen aus. Das ist der Fall, wenn der Anspruchsberechtigte mit der Geltendmachung des Anspruchs überwiegend sachfremde, für sich genommen nicht schutzwürdige Interessen verfolgt und diese als die eigentliche Triebfeder und das beherrschende Motiv der Rechtsverfolgung erscheinen.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Klagebefugnis Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/klagebefugnis-40516 node40516 Klagebefugnis node36785 Drittunterwerfung node40516->node36785 node47806 Wettbewerbsverhältnis node40516->node47806 node49335 Unterlassungserklärung node40516->node49335 node38072 irreführende Werbung node38072->node47806 node48872 unlauterer Wettbewerb node47110 Zentrale zur Bekämpfung ... node47110->node40516 node47110->node48872 node38450 Industrie- und Handelskammer ... node47110->node38450 node31045 Deutsches Patent- und ... node41979 Pariser Verbandsübereinkunft zum ... node35283 geografische Herkunftsangaben node35283->node40516 node35283->node38072 node35283->node31045 node35283->node41979 node30922 Abmahnverein node30922->node40516 node34621 geschäftliche Handlung node34621->node47806 node47505 Wiederholungsgefahr node36785->node47505 node36785->node49335 node28454 Abmahnung node36785->node28454 node45419 sittenwidrige Werbung node45419->node47806
      Mindmap Klagebefugnis Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/klagebefugnis-40516 node40516 Klagebefugnis node36785 Drittunterwerfung node40516->node36785 node47806 Wettbewerbsverhältnis node40516->node47806 node30922 Abmahnverein node30922->node40516 node35283 geografische Herkunftsangaben node35283->node40516 node47110 Zentrale zur Bekämpfung ... node47110->node40516

      News SpringerProfessional.de

      • Maschinen-Export in die USA boomt

        Die Ausfuhren der deutschen Maschinenbau-Industrie bleiben auf Wachstumskurs – besonders in Richtung USA und China. In den ersten vier Monaten dieses Jahres stiegen die Ausfuhren im Vergleich zum Vorjahr um nominal 4,4 Prozent auf 56,1 Milliarden Euro.

      • "Der beste Deal kann sich zum Flop entwickeln"

        Wie Übernahmen von Unternehmen gelingen, erklärt M&A-Experte Florian Bauer im Exklusiv-Interview. Denn der Professor für strategisches Management an der Lancaster University Management School erlebt viel zu oft, wie die Integration zugekaufter Kandidaten scheitert.

      • Aufsichtsrat – kein Job für nebenbei

        Die Zeiten, in denen Vorstände nebenher zahlreiche Aufsichtsratsmandate anhäuften, sind vorbei. Die Hauptgründe: Zeitmangel und strengere Anforderungen. Beginnt nun die Ära der Berufsaufsichtsräte?

      • "Ignoranz versucht, einen anderen zum Nichts zu machen"

        Sie wirken auf den ersten Blick harmlos: Ignoranzfallen am Arbeitsplatz. Dabei handelt es sich um Mobbing, um subtile seelische Gewalt, die Mitarbeitern an die Nieren geht. Springer-Autorin Lilo Endriss erklärt im Interview, warum Ignoranzfallen so tückisch sind.

      • Verbraucher können bald gemeinsam klagen

        Der Bundestag hat entschieden: Ab November ist es Verbrauchern möglich, über Verbände eine Musterfeststellungsklage gegen Unternehmen einzureichen, um gemeinsam Schadensersatz zu fordern. Die Opposition sieht das Gesetz kritisch.

      • Psychopath und Psychopath gesellt sich gern

        Menschen mit psychopathischen Tendenzen sind unter rüden Chefs zu Bestleistungen fähig, so eine Studie. Was nach einer Win-Win-Situation für stressige Arbeitsumfelder klingt, hat auch seine Kehrseiten.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Astrid Meckel
      Oberlandesgericht Frankfurt am Main
      Richterin am Oberlandesgericht Frankfurt am Main

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Wird die Rechtsunwirksamkeit einer Kündigung des Arbeitgebers behauptet, ist ein Begehren auf Feststellung des aufrechten Bestandes des Arbeitsverhältnisses zu erheben. Damit wird ein Individualanspruch des Arbeitnehmers geltend gemacht. Der Betriebs…
      Der deutsche Importeur J bezieht jährlich 1 000 t Tafeläpfel aus Israel. Aufgrund einer gemeinsamen Marktorganisation erließ die Kommission am 1. November 1986 die VO 2513/86, um wegen eines Überangebotes an EG-Tafeläpfeln ein Lizenzsystem …

      Sachgebiete