Direkt zum Inhalt

Landesbanken

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Girozentralen; regionale Spitzeninstitute der Sparkassenorganisation. Spitzeninstitut und Zentralbank des Sparkassensektors ist die Dekabank Deutsche Girozentrale.

    1. Aufgaben: a) Als Landesbanken Besorgung der bankmäßigen Geschäfte der Bundesländer und deren Wirtschaftsförderung. Landesbanken sind berechtigt, im Rahmen ihrer Satzung alle bankmäßigen Geschäfte zu betreiben. Aufgrund des Strukturwandels der Finanzmärkte besteht ein wachsender Trend hin zu allgemeinen Geschäftsbanken.

    b) Als Girozentralen - mit abnehmender Bedeutung - „Sparkassenzentralbank” der Bundesländer mit der Funktion einer zentralen Verrechnungsstelle für den bargeldlosen Zahlungsverkehr, der Verwaltung von Liquiditätsreserven sowie der Refinanzierung der Sparkassen.

    c) Als Servicebank Dienstleister für die Abwicklung von Wertpapiergeschäften und für das Auslandsgeschäft.

    2. Refinanzierung: Landesbanken refinanzieren sich durch die Ausgabe von Pfandbriefen, Kommunalobligationen und Inhaberschuldverschreibungen.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Landesbanken Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/landesbanken-38424 node38424 Landesbanken node36978 Inhaberschuldverschreibung node38424->node36978 node28136 bargeldloser Zahlungsverkehr node38424->node28136 node38396 Kommunalobligation node38424->node38396 node46632 Pfandbrief node38424->node46632 node44706 Public Private Partnership node31058 Aktienbank node27855 Bank node31058->node27855 node42858 Privatbank node42858->node27855 node38158 Kreditwesengesetz (KWG) node27855->node38424 node27855->node38158 node39729 Kommunalkredit node39729->node36978 node44141 Steuergutscheine node44141->node36978 node35380 Forderungspapiere node35380->node36978 node28518 Anleihe node36978->node28518 node40170 Mündelsicherheit node46141 Pfandbriefgesetz (PfandBG) node47120 Verrechnungsscheck node28136->node47120 node38396->node44706 node38396->node40170 node38396->node46141 node44557 Pfandbriefmarkt node44557->node46632 node48640 Wertpapier node48640->node46632 node34977 Hypothekenbanken node34977->node46632 node28518->node38396 node46632->node28518 node48297 unbarer Zahlungsverkehr node48297->node28136 node53505 stationärer Bankvertrieb node53505->node28136 node32558 Girogeschäft node32558->node28136 node31817 Bankbilanz node31817->node27855
      Mindmap Landesbanken Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/landesbanken-38424 node38424 Landesbanken node28136 bargeldloser Zahlungsverkehr node38424->node28136 node46632 Pfandbrief node38424->node46632 node38396 Kommunalobligation node38424->node38396 node36978 Inhaberschuldverschreibung node38424->node36978 node27855 Bank node27855->node38424

      News SpringerProfessional.de

      • "Freibeträge in Abfindungsregelungen wieder einführen"

        Seit 1. Januar gilt die Institutsvergütungsverordnung (IVV). Mit ihr wurden in erster Linie die Anforderungen der Leitlinien der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA für eine solide Vergütungspolitik in deutsches Recht umgesetzt. Wie sich das auf die Personal- und Abfindungsstrategien bei den Banken auswirkt, erklärt Jurist Christoph Abeln im Interview.

      • So teuer wird der Fachkräftemangel

        Dass der Fachkräftemangel die deutsche Wirtschaft bremst, ist nicht neu. Allerdings war bislang nicht klar, wie sehr fehlendes Personal zu Buche schlägt. Einer Studie zufolge drohen bis zum Jahr 2030 wirtschaftliche Schäden in Milliardenhöhe. 

      • KMU zögern bei tiefgreifender Digitalisierung

        Der digitale Wandel wirkt sich auf die gesamte Wertschöpfungskette aus. Viele kleine und mittelständische Unternehmen haben das nicht vollends erkannt, weshalb sie sich auf die Optimierung einzelner interner Prozesse versteifen.

      • Welche Themen CFOs 2018 bewegen

        Die Wirtschaftslage für deutsche Unternehmen ist gut. Dennoch gibt es einige Themen, die CFOs Kopfzerbrechen bereiten. Was steht auf der Agenda der Finanzvorstände ganz oben für die kommenden Monate?

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. habil. Stephan Schöning
      SRH Hochschule Heidelberg Campus Calw
      Professur für Allgemeine BWL und Finanzen

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Die internationale Finanzkrise hat Deutschland fest im Griff. In der unübersichtlichen Gemengelage bleiben Fragen offen: Warum engagierten sich Landesbanken und Förderinstitute in einem Geschäftsbereich, in dem komplexeste internationale Finanztransa…
      Die Gruppe der Landesbanken stellt sich heute — wie auch in den letzten zehn Jahren — außerordentlich heterogen dar. Gemeinsam ist den Landesbanken jedoch die Suche nach einem trag- und zukunftsfähigem Geschäftsmodell. Vielfach wird in der Konsolidie…
      Als besonders prägnant für die Darstellung der Schuld und Verantwortungs-trägerschaft gilt der Fall des Vorstandsvorsitzenden der HSH-Nordbank, Dirk-Jens Nonnenmacher. Im Nachrichtenportal der ARD sind die meisten Beiträge zu dieser Bank und ihrem …

      Bücher auf springer.com

      versandkostenfrei von springer.com

      Sachgebiete