Direkt zum Inhalt

Mitwirkungspflicht

Definition

I. Sozialrecht: Pflichten desjenigen, der Sozialleistungen beantragt oder erhält. II. Steuerrecht: Die am Besteuerungsverfahren Beteiligten sind gesetzlich zur Mitwirkung bei der Ermittlung des Sachverhalts verpflichtet.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Inhaltsverzeichnis

    1. Sozialrecht
    2. Steuerrecht

    Sozialrecht

    Pflichten desjenigen, der Sozialleistungen beantragt oder erhält; geregelt in §§ 60 ff. SGB I.

    1. Umfang: Der Berechtigte hat v.a. alle Tatsachen anzugeben, die für die Leistung erheblich sind, der Erteilung von Auskünften zuzustimmen, Beweismittel zu bezeichnen und Beweisurkunden vorzulegen, u.U. persönlich beim zuständigen Leistungsträger zu erscheinen, ärztliche und psychologische Untersuchungen, die Teilnahme an Heilbehandlungen zu dulden und an berufsfördernden Maßnahmen teilzunehmen (§§ 60–64 SGB I).

    2. Grenzen: Mitwirkungspflicht bestehen nicht, wenn diese zur begehrten Leistung in keinem Verhältnis stehen, die Erfüllung der Mitwirkungspflicht dem Betroffenen aus einem wichtigen Grund nicht zugemutet werden kann oder der Sozialleistungsträger sich durch einen geringeren Aufwand die erforderlichen Kenntnisse selbst beschaffen kann. Behandlungen und Untersuchungen, bei denen im Einzelfall ein Schaden für Leben und Gesundheit nicht mit Wahrscheinlichkeit ausgeschlossen werden kann, die mit erheblichen Schmerzen verbunden sind oder einen erheblichen Eingriff in die körperliche Unversehrtheit bedeuten, können abgelehnt werden (§ 65 SGB I).

    3. Folgen fehlender Mitwirkung: Die Leistung kann voll oder teilweise versagt oder entzogen werden, wenn die Voraussetzungen der Leistung nicht nachgewiesen sind. Der Berechtigte muss zuvor auf diese Möglichkeit hingewiesen worden sein. Wird die Mitwirkung nachgeholt, kann die versagte oder entzogene Leistung nachträglich ganz oder teilweise erbracht werden, wobei ggf. gesetzliche Ausschlussfristen beachtet werden müssen.

    Steuerrecht

    1. Die am Besteuerungsverfahren Beteiligten sind gesetzlich zur Mitwirkung bei der Ermittlung des Sachverhalts verpflichtet. Ihrer Mitwirkungspflicht kommen sie bes. dadurch nach, dass sie die für die Besteuerung erheblichen Tatsachen vollständig und wahrheitsgemäß darlegen und die (nur) ihnen bekannten Beweismittel angeben (§ 90 I AO). Die Erfüllung der Mitwirkungspflicht kann erzwungen werden (Zwangsmittel).

    2. Erhöhte Mitwirkungspflicht besteht bei Auslandssachverhalten (§ 90 II AO), für die Einkünfteabgrenzung bei international tätigen Konzernen bzw. Gewinnabgrenzung zwischen Stammhaus und Betriebsstätte (§ 90 III AO; vgl. Gewinnabgrenzungsaufzeichnungsverordnung (GAufzV)) und im Rahmen einer Außenprüfung (§ 200 AO).

    3. Bei Nichterfüllung der Mitwirkungspflicht: Schlussfolgerungen zulasten des Beteiligten zulässig, z.B. bei Nichtbenennung von Gläubigern und Zahlungsempfängern (§ 160 AO), soweit die Finanzbehörde nicht von sich aus zu weiterer Ermittlungstätigkeit verpflichtet ist.

    Mindmap Mitwirkungspflicht Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/mitwirkungspflicht-39883 node39883 Mitwirkungspflicht node50626 Zwangsmittel node39883->node50626 node34816 Gewinnabgrenzungsaufzeichnungsverordnung (GAufzV) node39883->node34816 node42647 Sozialleistungen node39883->node42647 node30696 Außenprüfung node39883->node30696 node40033 Krankenversicherung node48996 Verwaltungsakt node32782 Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung ... node32782->node50626 node50626->node48996 node43961 Schätzung node45288 Steuerpflichtiger node34816->node43961 node34816->node45288 node34816->node30696 node44304 Sozialhilfe node50239 Unfallversicherung node42895 Rehabilitation node42895->node39883 node42895->node40033 node42895->node44304 node42895->node50239 node46058 soziale Sicherung node42895->node46058 node44201 Sozialversicherung node42647->node44201 node39857 Jugendhilfe node42647->node39857 node42647->node46058 node30785 Abgabenordnung (AO) node42063 Steuerfestsetzung node39171 Kleinbetrieb node39171->node30696 node42890 Stichtagsinventur node42890->node30696 node30696->node30785 node30696->node42063 node44033 Personalmanagement node44033->node42647 node48664 Vollstreckungsverfahren node48664->node50626
    Mindmap Mitwirkungspflicht Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/mitwirkungspflicht-39883 node39883 Mitwirkungspflicht node42647 Sozialleistungen node39883->node42647 node30696 Außenprüfung node39883->node30696 node34816 Gewinnabgrenzungsaufzeichnungsverordnung (GAufzV) node39883->node34816 node50626 Zwangsmittel node39883->node50626 node42895 Rehabilitation node42895->node39883

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete