Direkt zum Inhalt

Gewinnabgrenzungsaufzeichnungsverordnung (GAufzV)

Definition

Allgemeines und betroffener Personenkreis: Steuerpflichtige, die grenzüberschreitende Geschäftsbeziehungen zu nahe stehenden Personen im Sinn von § 1 II AStG unterhalten, unterliegen im Hinblick auf Art und Inhalt der Geschäftsbeziehung bzw. der damit in Zusammenhang stehenden Sachverhalte und Vorgänge einer bes. Dokumentationspflicht. Sie ist Ausfluss der Mitwirkungspflicht des Steuerpflichtigen.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition
    1. Rechtsverordnung vom 13.11.2003 (BStBl. I 2296), letztmalig geändert durch Artikel 7 des Gesetzes vom 26. Juni 2013 (BGBl. I S. 1809).–
    2. Allgemeines und betroffener Personenkreis: Steuerpflichtige, die grenzüberschreitende Geschäftsbeziehungen zu nahe stehenden Personen im Sinn von § 1 II AStG unterhalten, unterliegen im Hinblick auf Art und Inhalt der Geschäftsbeziehung bzw. der damit in Zusammenhang stehenden Sachverhalte und Vorgänge einer bes. Dokumentationspflicht. Sie ist Ausfluss der Mitwirkungspflicht des Steuerpflichtigen (§ 90 III Satz 5 AO). Art, Inhalt und Umfang der Aufzeichnungen werden im Einzelnen durch die GAufzV geregelt. Sie gilt daneben auch für Geschäftsvorfälle zwischen Stammhaus und Betriebsstätte und für die Gewinnermittlung von Personengesellschaften, an denen der Steuerpflichtige beteiligt ist, soweit dabei Geschäftsbeziehungen im Sinn von § 1 AStG zu prüfen sind.

    3. Grundsätze der Aufzeichnungspflicht: Es muss ersichtlich sein, welcher Sachverhalt im Einzelnen verwirklicht wurde und ob bzw. inwieweit den Geschäftsbeziehungen Bedingungen einschließlich von Preisen zugrunde liegen, die die Feststellung zulassen, dass der sog. Fremdvergleichsgrundsatz beachtet wurde. Die Aufzeichnungen müssen das ernsthafte Bemühen des Steuerpflichtigen erkennen lassen, dass er seine Geschäftsbeziehungen unter Beachtung des Fremdvergleichsgrundsatzes gestaltet (hat). Dazu sind bes. die relevanten Markt- und Wettbewerbsverhältnisse darzustellen und Vergleichsdaten aufzuzeigen.

    4. Form: Die Aufzeichnungen können schriftlich oder elektronisch erstellt werden.

    5. Die Finanzbehörde soll sie regelmäßig nur für Zwecke der Durchführung einer Außenprüfung anfordern.

    6. Folgen bei Verletzung der Dokumentationspflicht (fehlende, verspätete oder nicht verwertbare Aufzeichnungen): Sie gelten als nicht erstellt. Damit wird widerlegbar zulasten des Steuerpflichtigen vermutet, dass seine im Inland steuerpflichtigen Einkünfte höher als die von ihm erklärten sind. Soweit es zu einer Schätzung der Besteuerungsgrundlagen durch die Finanzbehörde kommt, kann diese den gesamten Schätzungsrahmen zuungunsten des Steuerpflichtigen ausschöpfen (§ 162 III AO). Daneben ist ein Strafzuschlag festzusetzen. Seine Höhe richtet sich danach, welcher der Tatbestände (Nichtvorlage, Unverwertbarkeit oder verspätete Vorlage der Aufzeichnungen) gegeben ist; vgl. § 162 IV AO).

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Gewinnabgrenzungsaufzeichnungsverordnung (GAufzV) Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/gewinnabgrenzungsaufzeichnungsverordnung-gaufzv-34816 node34816 Gewinnabgrenzungsaufzeichnungsverordnung (GAufzV) node43961 Schätzung node34816->node43961 node45288 Steuerpflichtiger node34816->node45288 node39883 Mitwirkungspflicht node34816->node39883 node48797 Treuhänder node48797->node45288 node31928 empirische Wirtschaftsforschung node31928->node43961 node35039 Grundgesamtheit node35039->node43961 node47171 Teilerhebung node31266 Buchführung node31266->node43961 node43961->node47171 node45601 Steuerpflicht node45601->node45288 node44231 Steuerausländer node52774 Abschreibung nach Eigennutzung node52774->node45288 node45288->node44231 node30696 Außenprüfung node39883->node30696 node42647 Sozialleistungen node39883->node42647 node30785 Abgabenordnung (AO) node42063 Steuerfestsetzung node39171 Kleinbetrieb node39171->node30696 node42890 Stichtagsinventur node42890->node30696 node42895 Rehabilitation node42895->node39883 node30696->node34816 node30696->node30785 node30696->node42063 node33730 Dokumentationspflicht bei Verrechnungspreisen node33730->node34816
      Mindmap Gewinnabgrenzungsaufzeichnungsverordnung (GAufzV) Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/gewinnabgrenzungsaufzeichnungsverordnung-gaufzv-34816 node34816 Gewinnabgrenzungsaufzeichnungsverordnung (GAufzV) node39883 Mitwirkungspflicht node34816->node39883 node30696 Außenprüfung node34816->node30696 node45288 Steuerpflichtiger node34816->node45288 node43961 Schätzung node34816->node43961 node33730 Dokumentationspflicht bei Verrechnungspreisen node33730->node34816

      News SpringerProfessional.de

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com

      Sachgebiete