Direkt zum Inhalt

Prämiendifferenzierung

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Prinzip der Prämienkalkulation in der Privatversicherung. Die primäre Prämiendifferenzierung nutzt vor Vertragsabschluss verschiedene objektive Risikomerkmale und z.T. auch subjektive Risikomerkmale, um Aussagen über den Schadenerwartungswert und das versicherungstechnische Risiko zu treffen sowie eine adäquate Risikoprämie zu kalkulieren. Die sekundäre (nachträgliche) Prämiendifferenzierung zieht aus dem Schadenverlauf in der Vergangenheit Rückschlüsse auf die Risikomerkmale des individuellen Risikos und damit auf dessen risikoadäquate Prämie. In diesem Zusammenhang wird auch von Erfahrungstarifierung gesprochen. Der Versicherungsnehmer trägt auf diese Weise einen Teil seines versicherungstechnischen Risikos selbst. Die sekundäre Prämiendifferenzierung lässt sich ihrerseits in die prospektive (Bonus-Malus-System) und die retrospektive (Beitragsrückerstattung) Prämiendifferenzierung unterteilen. Verzichtet ein Versicherungsunternehmen auf eine Prämiendifferenzierung, droht Adverse Selektion. Vor diesem Hintergrund ist eine Prämiendifferenzierung nach dem versicherungstechnischen Äquivalenzprinzip im Versicherungsunternehmen geboten.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Prämiendifferenzierung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/praemiendifferenzierung-44353 node44353 Prämiendifferenzierung node52477 Prämienkalkulation node44353->node52477 node27492 Beitragsrückerstattung node44353->node27492 node45071 Privatversicherung node44353->node45071 node45318 Risikoprämie node52543 Regionalklasse node52543->node44353 node51506 Kfz-Versicherung node52543->node51506 node51504 Kfz-Haftpflichtversicherung node52543->node51504 node52518 Vollkaskoversicherung node52543->node52518 node50464 Teilkaskoversicherung node52543->node50464 node52494 Schadenfreiheitsklassen node52494->node44353 node52494->node51506 node52494->node51504 node52494->node52518 node30728 Betriebskosten node48786 Überschussbeteiligung node48786->node52477 node49542 verbundene Wohngebäudeversicherung node49542->node52477 node52477->node45318 node52477->node30728 node52155 Krankenkasse node27492->node52155 node31752 Beiträge node27492->node31752 node41908 Kapitaldeckungsverfahren node41908->node45071 node44201 Sozialversicherung node50239 Unfallversicherung node50239->node45071 node27889 Aktiengesellschaft (AG) node45071->node44201 node45071->node27889 node44104 Prämie node44104->node27492 node44140 Rückvergütung node44140->node27492
      Mindmap Prämiendifferenzierung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/praemiendifferenzierung-44353 node44353 Prämiendifferenzierung node27492 Beitragsrückerstattung node44353->node27492 node45071 Privatversicherung node44353->node45071 node52477 Prämienkalkulation node44353->node52477 node52494 Schadenfreiheitsklassen node52494->node44353 node52543 Regionalklasse node52543->node44353

      News SpringerProfessional.de

      Bücher

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com

      Sachgebiete