Direkt zum Inhalt

a priori Urteil

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Wahrscheinlichkeitsurteil eines Entscheiders vor Informationszugang und Informationsverarbeitung. Das Wahrscheinlichkeitsurteil nach Informationszugang wird a posteriori Urteil genannt.

    Beispiel: A priori Urteil eines Unternehmers über die Erfolgswahrscheinlichkeit einer Werbemaßnahme, Beschaffung weiterer Informationen über die Maßnahme und Verarbeitung der Informationen zum a posteriori Urteil.

    Bei rationaler Informationsverarbeitung wird das a posteriori Wahrscheinlichkeitsurteil über das Bayes-Theorem berechnet.

    Vgl. auch Informationswert.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap a priori Urteil Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/priori-urteil-53901 node53901 a priori Urteil node37573 Informationsverarbeitung node53901->node37573 node53894 a posteriori Urteil node53901->node53894 node53898 Bayes-Theorem node53901->node53898 node38983 Informationswert node53901->node38983 node40528 Information node37573->node40528 node31657 Aktivierung node31657->node37573 node49361 Supply Chain Management ... node49361->node37573 node48044 vollkommene Information node48044->node37573 node53894->node37573 node53894->node53898 node53894->node38983 node53898->node37573 node53898->node38983 node53917 Erwartungswert-Regel node38983->node53917 node32315 Entscheidungstheorie node32315->node53898 node34800 Entscheidungsverhalten node34800->node53898
      Mindmap a priori Urteil Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/priori-urteil-53901 node53901 a priori Urteil node37573 Informationsverarbeitung node53901->node37573 node53894 a posteriori Urteil node53901->node53894 node53898 Bayes-Theorem node53901->node53898 node38983 Informationswert node53901->node38983

      News SpringerProfessional.de

      • Verantwortungsvolle Chefs haben mehr Stress

        Ein Chef, der sich seiner Verantwortung im Job bewusst ist, führt ein stressbelastetes Dasein. Zumindest, wenn er sich in einer gehobenen Machtposition befindet. Das haben Wissenschafter herausgefunden.

      • Dax-Vorstände verdienen noch mehr

        Wenn etwas die Gemüter erhitzt, dann sind es immer wieder die exorbitanten Bezüge von Vorständen und Aufsichtsräten von Unternehmen. Eine aktuelle Studie gibt der Diskussion neue Nahrung. Demnach bekommen die CEOs von der Post, Heidelberg Cement, Adidas und Daimler unglaubliche Summen. 

      • Enterprise Social Networks fördern Innovationen

        Der digitale Reifegrad deutschsprachiger Unternehmen verbessert sich zusehends. In allen Bereichen haben digitale Prozesse mittlerweile die analogen Formen der Zusammenarbeit überholt. Doch es gibt noch viel zu tun.

      • Konsequent digital steigert die Profite

        Je intensiver Unternehmen digitalisiert sind, desto höher ist ihr Gewinnwachstum. Allerdings braucht es dazu konsequente Strategien und den Willen zum Wandel auf allen Ebenen.

      • Warum Manager die Macht der Controller fürchten

        Die Rolle des Controllers verändert sich. Er soll gerade als Unterstützung im strategischen Bereich an Einfluss gewinnen. Doch noch ist nicht jeder Manager bereit, den Controller als Sparringspartner zu sehen.

      • So viele befriste Arbeitsverträge wie nie

        Es gibt viel zu tun für die Bundesregierung – auch beim Thema befristete Arbeitsverträge. Denn deren Zahl hat im Jahr 2017 ein Rekordhoch erreicht. Bei der Hälfte fehlt sogar der sachliche Grund.

      • Facebook und VW stehen nicht für Werte

        Cambridge Analytica bei Facebook und die nicht endende Abgasaffäre bei Volkswagen haben das Image beider Unternehmen schwer geschädigt. Verbraucher wissen nicht mehr, welcher Ethik sie folgen. Ein Gastbeitrag von Jan Döring.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Robert Gillenkirch
      Universität Osnabrück
      Universitätsprofessor

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      „The reconciliation of the irreconcilable, the merger of antitheses, the synthesis of opposites, these are the great problems of the law.“ Während die in Kapitel 4 diskutierte Konfliktlösung (de lege lata) zumeist von den Streitbeilegungsorganen …
      Bevor wir mit dem Kapitel „Requirements“ beginnen, ist es erforderlich, dem Leser mit einer kurzen Übersicht noch einmal die Struktur des ISA 315 bewusst zu machen. Um ihn einzustimmen, nehmen wir eine Anleihe bei der Oper auf und weisen darauf …
      Behauptungen über eine Gesamtheit, von der man nur eine Stichprobe kennt, sind im Allgemeinen nicht sicher, sondern nur mehr oder weniger plausibel. Wie plausibel eine Behauptung ist, hängt davon ab, in welcher Beziehung sie zu anderen …

      Sachgebiete