Direkt zum Inhalt

Schock

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: Im Zusammenhang mit exogenen Einflussfaktoren verwendet; ein Schock liegt vor, wenn exogene Einflussfaktoren eine  Änderung von Parametern oder exogenen Variablen (Variable, exogene) in einem ökonomischen Modell bewirken.

    2. Arten: Man unterscheidet v.a. folgende Arten: a) Monetäre Schocks: Eine Zentralbank ändert plötzlich das Geldangebot und damit die Inflationserwartungen der Wirtschaftssubjekte.

    b) Preisschock, plötzliche Preisänderungen mit nachfolgenden Anpassungsprozessen durch die Wirtschaftssubjekte.

    c) Angebotsschock oder technologischer Schock, plötzliche Änderung der Angebotsbedingungen v.a. durch Änderungen der Produktionstechnologie mit nachfolgenden Anpassungsprozessen.

    3. Bedeutung: Schocks sind in der Konjunkturtheorie wesentlich als Auslöser von Konjunkturschwankungen, so v.a. in linearen Konjunkturmodellen und in Real-Business-Cycle-Modellen.

    Vgl. auch Konjunkturtheorie.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Schock Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/schock-42921 node42921 Schock node41843 Konjunkturtheorie node42921->node41843 node38895 Konjunkturschwankungen node42921->node38895 node34873 Variable exogene node42921->node34873 node48022 Zentralbank node42921->node48022 node48850 Volkswirtschaftstheorie node41843->node48850 node39212 Konjunkturmodell node32060 exogene Konjunkturmodelle node32060->node42921 node32060->node39212 node32060->node38895 node38539 Multiplikator-Akzelerator-Modelle node32060->node38539 node36973 Krisentheorie node36973->node41843 node34777 Hayek node34777->node41843 node41429 Kaldor-Modell node41429->node41843 node45746 Oszillation node45746->node38895 node49868 wirtschaftliche Wechsellagen node49868->node38895 node38701 Klein-Goldberger-Modell node38701->node38895 node38895->node41843 node44629 ökonometrisches Modell node34873->node44629 node43729 produktivitätsorientierte Lohnpolitik node43729->node48022 node42966 Portfolio-Ansatz node42966->node48022 node48100 Verrechnungsverkehr node48100->node48022 node34043 Geldpolitik node48022->node34043 node52099 Regression einfache node52099->node34873 node52111 Störterm node52111->node34873
      Mindmap Schock Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/schock-42921 node42921 Schock node34873 Variable exogene node42921->node34873 node48022 Zentralbank node42921->node48022 node38895 Konjunkturschwankungen node42921->node38895 node41843 Konjunkturtheorie node42921->node41843 node32060 exogene Konjunkturmodelle node32060->node42921

      News SpringerProfessional.de

      • Persönlichkeit und Motivation müssen stimmen

        Beim Besetzen vakanter Stellen achten Vertriebsleiter oft stärker auf die fachliche Qualifikation der Bewerber als auf deren Persönlichkeit und Motivation. Michael Schwartz, Leiter des Instituts für integrale Lebens- und Arbeitspraxis in Esslingen, erläutert, warum diese beiden Faktoren im Vertrieb so wichtig sind.

      • Neue Recruitingstrategien gegen den Fachkräftemangel

        Für den deutschen Mittelstand wird der Fachkräftemangel zum Geschäftsrisiko, zeigen Studien. Und die Situation soll sich noch verschärfen. Höchsten Zeit also, bei der Personalbeschaffung neue Weg zu gehen, so Gastautor Steffen Michel. 

      • Weniger IPO-Prospekt, dafür mehr Anlegerschutz

        Wer sich bislang per Börsengang Geld am Kapitalmarkt besorgen wollte, musste einen aufwendigen Prospekt erstellen. Eine Neuregelung sorgt jetzt bei kleineren IPOs (Initial Public Offering) für Abhilfe. Wie die Voraussetzungen aussehen, erklärt Rechtsanwalt Jörg Baumgartner in seinem Gastbeitrag.

      • Whatsapp startet Business-Offensive

        Im Servicefall können Verbraucher einige Unternehmen bereits über den Messenger-Dienst Whatsapp kontaktieren. Doch was passiert, wenn der Kundenservice Nachrichten initiativ versendet? Ein neues Business-Tool soll genau das ermöglichen.

      • Kundennutzenmodelle im B2B-Vertrieb von E-Marktplätzen

        Elektronische B2C-Marktplätze müssen ihre über Jahre errungene dominante Marktstellung in Gewinne umzumünzen, ohne ihre Marktstellung zu gefährden. Dazu gehört, Preise für langjährige Händler drastisch zu erhöhen. Kundennutzenmodelle spielen dabei eine wichtige Rolle.

      • "Belastete Geschäftsmodelle sind meistens nicht genug innoviert"

        Der ehemalige Roland-Berger-Krisenberater Thomas Knecht hat an der Spitze von Hellmann den Turnaround des weltweiten Logistikers geschafft. Branche und Wirtschaft fordert er zu mehr Wachsamkeit auf. Im Interview spricht er über Anpassungsfähigkeit und Insolvenzschutz.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Gustav A. Horn
      Hans-Böckler-Stiftung, Institut für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK)
      Wissenschaftlicher Direktor

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Mechanical ventilation (MV) devices help patients with lung disorders to breathe. Improper setting for MV devices lead to further lung injuries. Therefore, investigating influence of ventilator device settings on healthy and diseased alveolar sacs …
      Diagnose-Schock: Krebs Diagnose Krebs: Über 500.000 Menschen in Deutschland, Österreich und der Schweiz erhalten jährlich die Diagnose Krebs. Die medizinischen Fragestellungen haben dann Priorität, oft wird aber die psychologische Bet
      Fast Unmögliches möglich machen: So lautet die Anforderung von Smartphone-Herstellern. Ein Beispiel: Die Verklebungsfläche bei nahezu rahmenlosen Displays wird immer kleiner. Trotzdem sollen sogar schmalste Klebebänder harte Stöße dämpfen. Damit …

      Sachgebiete