Direkt zum Inhalt

Strafantrag

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Ein zur Verfolgung bestimmter Straftaten notwendiger Antrag durch einen Antragsberechtigten, i.d.R. des durch die Straftat Verletzten (§§ 77 ff. StGB). Der Strafantrag bedeutet eine Abweichung von dem das dt. Strafrecht beherrschenden Grundsatz der Strafverfolgung von Amts wegen, nach dem die Staatsanwaltschaft ohne Zutun Dritter einzuschreiten hat (Offizialmaxime).

    1. Wann der Strafantrag erforderlich ist, bestimmt Gesetz im Einzelfall. So z.B. bei: Fahrlässiger Körperverletzung, § 230 StGB (Verkehrsunfall), Beleidigung, zahlreichen Delikten des unlauteren Wettbewerbs (z.B. Zahlung von Schmiergeldern), geschäftlicher Verleumdung, Verrat von Betriebsgeheimnissen, Verwertung anvertrauter Vorlagen, Verleitung zum Geheimnisverrat (Betriebs- und Geschäftsgeheimnis).

    2. Berechtigt zur Antragstellung ist i.Allg. nur der durch die Tat Verletzte, bei Minderjährigen der gesetzliche Vertreter, ausnahmsweise auch ein Verband. Der Strafantrag ist innerhalb von drei Monaten nach Erlangung der Kenntnis von Tat und Täter zu stellen (§ 77 b StGB).

    3. Rücknahme ist bis zur Rechtskraft des Urteils zulässig.

    Vgl. auch Privatklage.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Strafantrag Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/strafantrag-43585 node43585 Strafantrag node42095 Rechtskraft node43585->node42095 node29645 Betriebs- und Geschäftsgeheimnis node43585->node29645 node43184 Staatsanwaltschaft node43585->node43184 node48872 unlauterer Wettbewerb node43585->node48872 node46599 Offizialmaxime node43585->node46599 node47596 Wirtschaftsprüfervorbehalt node47596->node48872 node30197 Ausschließungsurteil node30197->node42095 node42281 Rechtsmittel node42095->node42281 node51031 Treupflicht node51031->node29645 node51087 Vorlagenfreibeuterei node51087->node29645 node34580 Handlungsgehilfe node34580->node29645 node27308 Arbeitsverhältnis node29645->node27308 node44795 Streitwert node44795->node48872 node48667 Verbraucher node39196 Legalitätsprinzip node43184->node39196 node48872->node48667 node28487 Beweismittel node41927 Partei node48476 Zivilprozess node34836 freiwillige Gerichtsbarkeit node46599->node28487 node46599->node41927 node46599->node48476 node46599->node34836 node48258 Wirtschaftsstraftaten node48258->node43184 node48437 Vollstreckung node48437->node43184 node37975 Nebenkläger node37975->node43184 node47338 Suspensiveffekt node47338->node42095
      Mindmap Strafantrag Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/strafantrag-43585 node43585 Strafantrag node43184 Staatsanwaltschaft node43585->node43184 node46599 Offizialmaxime node43585->node46599 node48872 unlauterer Wettbewerb node43585->node48872 node29645 Betriebs- und Geschäftsgeheimnis node43585->node29645 node42095 Rechtskraft node43585->node42095

      News SpringerProfessional.de

      • "Der beste Deal kann sich zum Flop entwickeln"

        Wie Übernahmen von Unternehmen gelingen, erklärt M&A-Experte Florian Bauer im Exklusiv-Interview. Denn der Professor für strategisches Management an der Lancaster University Management School erlebt viel zu oft, wie die Integration zugekaufter Kandidaten scheitert.

      • Aufsichtsrat – kein Job für nebenbei

        Die Zeiten, in denen Vorstände nebenher zahlreiche Aufsichtsratsmandate anhäuften, sind vorbei. Die Hauptgründe: Zeitmangel und strengere Anforderungen. Beginnt nun die Ära der Berufsaufsichtsräte?

      • "Ignoranz versucht, einen anderen zum Nichts zu machen"

        Sie wirken auf den ersten Blick harmlos: Ignoranzfallen am Arbeitsplatz. Dabei handelt es sich um Mobbing, um subtile seelische Gewalt, die Mitarbeitern an die Nieren geht. Springer-Autorin Lilo Endriss erklärt im Interview, warum Ignoranzfallen so tückisch sind.

      • Verbraucher können bald gemeinsam klagen

        Der Bundestag hat entschieden: Ab November ist es Verbrauchern möglich, über Verbände eine Musterfeststellungsklage gegen Unternehmen einzureichen, um gemeinsam Schadensersatz zu fordern. Die Opposition sieht das Gesetz kritisch.

      • Psychopath und Psychopath gesellt sich gern

        Menschen mit psychopathischen Tendenzen sind unter rüden Chefs zu Bestleistungen fähig, so eine Studie. Was nach einer Win-Win-Situation für stressige Arbeitsumfelder klingt, hat auch seine Kehrseiten.

      • Wie agil sind Unternehmen wirklich?

        Großunternehmen und Konzerne müssen große Veränderungen bei der Entwicklung und Umsetzung von digitalen Kundenstrategien bewältigen. Customer Experience-Verantwortliche sehen hier noch zuviel Silodenken in den Unternehmen.

      • Was Made in China 2025 für Europa bedeutet

        Europäische Manager schauen häufig nur nach Westen, wenn sie auf der Suche nach den neuesten Trends sind. Dagegen sollten wir unseren Blick viel stärker nach Osten – genauer nach China – ausrichten, wenn wir erkennen wollen, welche Entwicklungen die Welt herausfordern werden, meint Springer-Autor Ralf T. Kreutzer.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Dr. Jörg Berwanger
      STEAG New Energies GmbH, Saarbrücken
      Commercial Project Manager

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Die Strafbestimmungen des BDSG und die fast aller Datenschutzgesetze der Länder sind reine Antragsdelikte. Lediglich in § 21 III NDSG ist vorgesehen, daß bei besonderem öffentlichen Interesse auch ein Einschreiten von Amts wegen möglich ist.
      Das Einsichtsrecht in die Patientenakte folgt seit Inkrafttreten des PatRG am 26. Februar 2013 nunmehr primär aus der behandlungsvertraglichen Regelung des § 630g Abs. 1 BGB. Die Norm knüpft sowohl inhaltlich als auch gesetzessystematisch an ihre …
      Mit der Beantwortung der Fragen War Carl Schmitt ein Nationalsozialist? und War Carl Schmitt ein Antisemit? wären weite Teile des Werkes im Vorfeld bereits abgehandelt gewesen. Wie eindeutig wäre Schmitts Engagement für den Nationalsozialismus …

      Sachgebiete