Direkt zum Inhalt

Trigger

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Schadentrigger. 1. Begriff: Definiertes Schadenereignis (Art und ggf. Höhe des Schadens), das als Auslöser für die Leistungspflicht des Rückversicherers bzw. eines sonstigen Schutzgebers gilt (sog. Deckungsauslöser).

    2. Anwendungsbereiche: Schadentrigger finden sowohl in der traditionellen Rückversicherung als auch in Konzepten der Finanzrückversicherung bzw. des Alternativen Risikotransfers Anwendung. Siehe auch Cat Bonds.

    3. Arten: Unterschieden werden Indemnity Trigger und Non Indemnity Trigger. Während der Indemnity Trigger auf den tatsächlichen Verlusten des Schutzberechtigten (in der Rückversicherung: des Zedenten) basiert und die gesamte Schadenhöhe nachgewiesen werden muss, hängt bei Non Indemnity Triggern die Deckung ausschließlich davon ab, ob ein definiertes Ereignis eingetreten ist oder nicht – unabhängig davon, ob der Schutzberechtigte tatsächlich Verluste zu verzeichnen hatte oder nicht. Die Ausprägungen des Non Indemnity Trigger sind parametrischer Trigger, Marktschaden Trigger und Modelled Loss Trigger.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Trigger Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/trigger-51522 node51522 Trigger node52153 Cat Bonds node51522->node52153 node28468 Alternativer Risikotransfer (ART) node51522->node28468 node46519 Schaden node51522->node46519 node48519 Zedent node51522->node48519 node52488 Rückversicherer node51522->node52488 node52528 Basisrisiko node52153->node52528 node43815 Securitization node52153->node43815 node39394 Insurance Linked Securities node52153->node39394 node41308 Kreditsicherheiten node49757 Zession node35432 Finanzrückversicherung node40456 Kapitalkosten node49417 Wetterderivate node28468->node52153 node28468->node35432 node28468->node40456 node28468->node49417 node33703 Gewinn- und Verlustrechnung ... node46519->node33703 node40221 Interesse node46519->node40221 node48519->node41308 node48519->node49757 node48519->node52488 node51523 Erstversicherer node48519->node51523 node43338 Retrozession node43338->node52488 node39867 Kumulschadenexzedent node39867->node52488 node44104 Prämie node52488->node44104 node52570 Schadenrückversicherung node52570->node46519 node52590 Meldejahresschaden node52590->node46519
      Mindmap Trigger Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/trigger-51522 node51522 Trigger node46519 Schaden node51522->node46519 node52488 Rückversicherer node51522->node52488 node28468 Alternativer Risikotransfer (ART) node51522->node28468 node52153 Cat Bonds node51522->node52153 node48519 Zedent node51522->node48519

      News SpringerProfessional.de

      • Psychopath und Psychopath gesellt sich gern

        Menschen mit psychopathischen Tendenzen sind unter rüden Chefs zu Bestleistungen fähig, so eine Studie. Was nach einer Win-Win-Situation für stressige Arbeitsumfelder klingt, hat auch seine Kehrseiten.

      • Wie agil sind Unternehmen wirklich?

        Großunternehmen und Konzerne müssen große Veränderungen bei der Entwicklung und Umsetzung von digitalen Kundenstrategien bewältigen. Customer Experience-Verantwortliche sehen hier noch zuviel Silodenken in den Unternehmen.

      • Was Made in China 2025 für Europa bedeutet

        Europäische Manager schauen häufig nur nach Westen, wenn sie auf der Suche nach den neuesten Trends sind. Dagegen sollten wir unseren Blick viel stärker nach Osten – genauer nach China – ausrichten, wenn wir erkennen wollen, welche Entwicklungen die Welt herausfordern werden, meint Springer-Autor Ralf T. Kreutzer.

      • "Im Einkauf erwarte ich für KI noch einen großen Schub"

        Die Wolf GmbH hat die digitale Transformation im Einkauf stark vorangetrieben. Der Systemanbieter für Heiz-, Klima- und Lüftungstechnik fördert schnelle Prozesse durch technologischen und organisatorischen Fortschritt, so Purchasing Director Ernst Kranert im Interview.

      • Warum Unternehmen ein Fehlermanagement brauchen

        Fehler werden mit schlampiger Arbeit assoziiert. Dabei haben sie häufig mit belastenden Situationen in Unternehmen zu tun. Wie Manager mit Fehlern umgehen sollten und was sie von Piloten lernen können, beschreibt Gastautor Jan U. Hagen.

      • Was der DSGVO den Schrecken nimmt

        DSGVO-Alarm über Deutschland: Überquellende digitale Postfächer. Schulen, Vereine, Blogger und kleine Unternehmen schließen ihre Webseiten. Manager und Vorstände fürchten säbelwetzende Abmahnanwälte. 

      • Wenn alte IT-Technik der Digitalisierung im Weg steht

        In vielen Unternehmen kommt oft Jahre alte Hard- und Software zum Einsatz, die so genannte Legacy. Für digitale Innovationen ist das eine große Hürde. Thomas Hellweg, Geschäftsführer DACH beim IT-Infrastruktur-Spezialisten Tmaxsoft, empfiehlt Unternehmen, notwendige Modernisierungen in sechs Schritten anzugehen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Fred Wagner
      Institut für Versicherungswissenschaften e.V.
      an der Universität Leipzig Vorsitzender des Vorstandes

      Bücher

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      If This Then That (IFTTT) is a popular platform that deploys mashed-up applications for end users using trigger-action programming (TAP) paradigm. To date, there are about 135 thousand mashup creators who have shared recipes for developing …
      The Internet of Things is an emerging application area which is going to become one of the leading electronic hubs in the semiconductor industry. The IoT systems require battery-enabled energy-efficient memory circuits to operate at ultra-low …
      In the present-day VLSI system, low power design plays a noteworthy role. As we know that, a circuit with higher power consumption can ruin the performance of the system because in the modern world most of the systems are portable. Subsequently …

      Sachgebiete