Direkt zum Inhalt

Urproduktion

Definition

Wirtschaftliche Bezeichnung für die unmittelbare Nutzung der Erde durch Bergbau, Landwirtschaft und Fischerei.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff und Merkmale: Volkswirtschaftliche Bezeichnung für die Nutzung des Bodens
    (1) durch die Nutzung der Erdoberfläche als organisch mitwirkendem Produktionsfaktor (Landwirtschaft, Forstwirtschaft, Gartenbau, Fischerei) und
    (2) durch den Abbau von Bodensubstanz (Bergbau, Erdölförderung).

    2. Strukturpolitik: Im Rahmen der sektoralen Strukturpolitik wird differenziert zwischen dem primären Sektor der Urproduktion; dem sekundären Sektor der Industrie, des Handwerks und des Baugewerbes sowie dem tertiären Sektor der Dienstleistungen und des Staates.

    Vgl. auch primärer Sektor.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Urproduktion Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/urproduktion-50367 node50367 Urproduktion node42303 sektorale Strukturpolitik node50367->node42303 node44019 primärer Sektor node50367->node44019 node32303 Gewinnungsbetriebe node32303->node50367 node54197 Cyborg node41331 Landwirtschaft node54197->node41331 node39322 Kohlepolitik node39322->node41331 node41331->node50367 node34533 Indexzahl node45473 Produktionsstatistik node37276 Nettoquote node37276->node50367 node37276->node34533 node37276->node45473 node41102 Landwirtschaftssektor node41102->node44019 node38692 Infrastrukturpolitik node42303->node38692 node43265 sektorale Wirtschaftsstruktur node42303->node43265 node31166 Agrarsektor node31166->node44019 node42153 sektoraler Strukturwandel node32453 Drei-Sektoren-Hypothese node44019->node42153 node44019->node32453 node44603 Strukturberichterstattung node44603->node42303 node50131 Verkehrspolitik node50131->node42303 node54196 Animal Enhancement node54196->node41331
      Mindmap Urproduktion Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/urproduktion-50367 node50367 Urproduktion node42303 sektorale Strukturpolitik node50367->node42303 node44019 primärer Sektor node50367->node44019 node32303 Gewinnungsbetriebe node32303->node50367 node37276 Nettoquote node37276->node50367 node41331 Landwirtschaft node41331->node50367

      News SpringerProfessional.de

      • Maschinen-Export in die USA boomt

        Die Ausfuhren der deutschen Maschinenbau-Industrie bleiben auf Wachstumskurs – besonders in Richtung USA und China. In den ersten vier Monaten dieses Jahres stiegen die Ausfuhren im Vergleich zum Vorjahr um nominal 4,4 Prozent auf 56,1 Milliarden Euro.

      • "Der beste Deal kann sich zum Flop entwickeln"

        Wie Übernahmen von Unternehmen gelingen, erklärt M&A-Experte Florian Bauer im Exklusiv-Interview. Denn der Professor für strategisches Management an der Lancaster University Management School erlebt viel zu oft, wie die Integration zugekaufter Kandidaten scheitert.

      • Aufsichtsrat – kein Job für nebenbei

        Die Zeiten, in denen Vorstände nebenher zahlreiche Aufsichtsratsmandate anhäuften, sind vorbei. Die Hauptgründe: Zeitmangel und strengere Anforderungen. Beginnt nun die Ära der Berufsaufsichtsräte?

      • "Ignoranz versucht, einen anderen zum Nichts zu machen"

        Sie wirken auf den ersten Blick harmlos: Ignoranzfallen am Arbeitsplatz. Dabei handelt es sich um Mobbing, um subtile seelische Gewalt, die Mitarbeitern an die Nieren geht. Springer-Autorin Lilo Endriss erklärt im Interview, warum Ignoranzfallen so tückisch sind.

      • Verbraucher können bald gemeinsam klagen

        Der Bundestag hat entschieden: Ab November ist es Verbrauchern möglich, über Verbände eine Musterfeststellungsklage gegen Unternehmen einzureichen, um gemeinsam Schadensersatz zu fordern. Die Opposition sieht das Gesetz kritisch.

      • Psychopath und Psychopath gesellt sich gern

        Menschen mit psychopathischen Tendenzen sind unter rüden Chefs zu Bestleistungen fähig, so eine Studie. Was nach einer Win-Win-Situation für stressige Arbeitsumfelder klingt, hat auch seine Kehrseiten.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Bernd-Thomas Ramb
      Universität Siegen
      Außerplanmäßiger Universitätsprofessor für Volkswirtschaftslehre

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Metropolregionen sind als Wirtschaftsräume zu betrachten, in denen sich verschiedene Teilökonomien mit unterschiedlichen wirtschaftlichen und räumlichen Organisationsformen lokalisieren, partiell überschneiden, und zusammen einen hochverdichteten …
      Gegenstand des Projekts „Junge Kulturproduktion“ ist eine lokale popkulturelle Szene, die mit dem Berliner Bezirk Mitte assoziiert wird. „Junge Kulturproduktion“ setzt sich auf mehreren Ebenen mit den sozialen, ökonomischen und psychologischen Prozes

      Sachgebiete