Direkt zum Inhalt

Agenda 21

Definition

ein umfassendes Aktionsprogramm zur Umsetzung des Prinzips der nachhaltigen Entwicklung, das auf der Konferenz der UN für Umwelt und Entwicklung, Juni 1992 in Rio de Janeiro von 178 Regierungen verabschiedet wurde.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    ein umfassendes Aktionsprogramm zur Umsetzung des Prinzips der nachhaltigen Entwicklung, das auf der Konferenz der UN für Umwelt und Entwicklung, Juni 1992 in Rio de Janeiro von 178 Regierungen verabschiedet wurde. Aktionsbereiche sind u.a. die Armutsbekämpfung, die Veränderung der Konsumgewohnheiten, der Zusammenhang zwischen Bevölkerungsdynamik und nachhaltige Entwicklung, der Schutz und die Förderung der menschlichen Gesundheit, die Förderung einer nachhaltigen Siedlungsentwicklung, die Integration von Umwelt- und Entwicklungszielen und bes. die Erhaltung und Bewirtschaftung der natürlichen Ressourcen. Die Ziele sollen u.a. durch Stärkung der Rolle wichtiger gesellschaftlicher Gruppen (z.B. Frauen, Kinder und Jugendliche) und Nichtregierungsorganisationen (NROs) erreicht werden.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Agenda 21 Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/agenda-21-30899 node30899 Agenda 21 node40414 nachhaltige Entwicklung node30899->node40414 node47960 UN node30899->node47960 node51426 Clean Development Mechanism node40654 Joint Implementation node51029 Umweltkonferenz node51029->node30899 node51029->node51426 node51029->node40654 node50206 Umweltzertifikat node51029->node50206 node39218 Non-Governmental Organization (NGO) node48685 UNEP node49622 UNCED node49622->node30899 node49622->node39218 node49622->node48685 node49622->node40414 node31835 Brundtland-Bericht node49622->node31835 node51436 Commission on Sustainable ... node51436->node30899 node43005 OECD node41403 Nachhaltigkeitsindikatoren node41403->node30899 node41403->node51436 node41403->node43005 node41403->node40414 node40414->node31835 node38087 ITO node38087->node47960 node49293 United Nations node49293->node47960 node40013 Neue Weltwirtschaftsordnung node47916 Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung (VGR) node47916->node47960 node47960->node40013 node52336 World Business Council ... node52336->node40414 node52408 Nachhaltigkeitswürfel node52408->node40414 node44974 Regenerationsfähigkeit node44974->node40414
      Mindmap Agenda 21 Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/agenda-21-30899 node30899 Agenda 21 node40414 nachhaltige Entwicklung node30899->node40414 node47960 UN node30899->node47960 node41403 Nachhaltigkeitsindikatoren node41403->node30899 node49622 UNCED node49622->node30899 node51029 Umweltkonferenz node51029->node30899

      News SpringerProfessional.de

      • "Das Silicon Valley ist nicht über Nacht entstanden"

        Wenn es ein Digitalisierungs-Mekka gibt, in das deutsche Manager pilgern, ist es das Silicon Valley. Was Unternehmen von den US-Vorreitern lernen und ob sie die 180-Grad-Wende schaffen können, beantworten Sven Grote und Rüdiger Goyk im Gespräch.

      • Utility 4.0 – mehr als eine Worthülse?

        Vierpunktnull auf Teufel komm raus. Kein Themengebiet scheint heute ohne das Zahlenkürzel '4.0' auszukommen. Mit Utility 4.0 ist dieses Phänomen nun auch im Energiesektor angekommen. Zu Recht?

      • Das blaue Jobwunder der Digitalisierung

        Immer mehr Studien prognostizieren, dass die digitale Transformation insgesamt keine Arbeitsplätze kostet. Denn es entstehen auch jede Menge neue Jobs. Die erfordern jedoch andere Kompetenzen.

      • Starke Teams lassen Risiken zu

        "Werde eins mit deinem Projekt", proklamierte vor Jahren eine Baumarktkette. Ein kerniger Slogan, der seine Parallele in einer Google-Studie findet: Teammitglieder die risikobereit in ihrer Aufgabe aufgehen, arbeiten effektiver.

      • "Freibeträge in Abfindungsregelungen wieder einführen"

        Seit 1. Januar gilt die Institutsvergütungsverordnung (IVV). Mit ihr wurden in erster Linie die Anforderungen der Leitlinien der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA für eine solide Vergütungspolitik in deutsches Recht umgesetzt. Wie sich das auf die Personal- und Abfindungsstrategien bei den Banken auswirkt, erklärt Jurist Christoph Abeln im Interview.

      • So teuer wird der Fachkräftemangel

        Dass der Fachkräftemangel die deutsche Wirtschaft bremst, ist nicht neu. Allerdings war bislang nicht klar, wie sehr fehlendes Personal zu Buche schlägt. Einer Studie zufolge drohen bis zum Jahr 2030 wirtschaftliche Schäden in Milliardenhöhe. 

      • KMU zögern bei tiefgreifender Digitalisierung

        Der digitale Wandel wirkt sich auf die gesamte Wertschöpfungskette aus. Viele kleine und mittelständische Unternehmen haben das nicht vollends erkannt, weshalb sie sich auf die Optimierung einzelner interner Prozesse versteifen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Martin Klein
      Martin-​Luther-​Universität Halle-​Wittenberg,
      Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät,
      Lehrstuhl für Internationale Wirtschaftsbeziehungen
      Prof. Dr. Edeltraud Günther
      TU Dresden,
      Fak. Wirtschaftswissenschaften,
      LS Betriebswirtschaftslehre insb.
      Betriebliche Umweltökonomie
      Universitätsprofessorin

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Mit dem Titelthema "Agenda 21 — Was tun?" erschien im Februar 1999 die erste Ausgabe der Fachzeitschrift WASSER UND ABFALL. Nachhaltige Entwicklungen in den Bereichen Wasserwirtschaft und Grundwasserschutz sowie Abfallwirtschaft, Bodenschutz und Klimaschutz standen im Fokus der Fachbeiträge. Heute, 20 Jahre später, stellt sich die Frage, was wurde in der Zwischenzeit erreicht?
      Since the 1980s, the Healthy Municipalities, Cities and Communities Strategy (HMC) seek to advance health promotion processes and practices and to improve quality of life in the countries of the Americas. Its core pillars include developing …
      Agenda 21 was adopted in Rio during 1992 on the premise that humanity stands at a defining moment in history, confronted with a perpetuation of disparities, a worsening of poverty, and the continuing deterioration of ecosystems. A basic tenet was …

      Sachgebiete