Direkt zum Inhalt

Joint Implementation

Definition

Klimaschutzprojekte der gemeinsamen Umsetzung von Annex B-Ländern in Annex B-Ländern des Kyoto-Protokolls, die sich ein durchführendes Land auf seine Emissions-Verpflichtungen anrechnen lassen kann.

 

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Abk. JI; Methode zur Internationalen Verminderung von Schadstoffen der gemeinsamen Umsetzung zwischen Industriestaaten, bei denen sich ein Land A Vermeidungsmaßnahmen im Land B unter bestimmten Umständen anrechnen lassen kann, um seine Verpflichtungen zu erfüllen. Gemäß Art. 6 des Kyoto-Protokolls (Artikel-6-Projekte) bieten sie als flexible Kyoto-Mechanismen den zu Reduktionsmaßnahmen verpflichteten Ländern, die in Anhang B (Annex B-Staaten) des Kyoto-Protokolls aufgelistet sind, die Möglichkeit zur Reduktion von Treibhausgasen in anderen Ländern, die ebenfalls im Anhang B des Kyoto-Protokolls aufgelistet sind. Auf Projektebene soll die gemeinsame Umsetzung unter Beteiligung privater Körperschaften (insbesondere Unternehmen) erfolgen (Clean Development Mechanism). Für die Durchführung von JI-Projekten muss das investierende Land gemäß den Übereinkommen von Marrakesch der Vertragsstaaten folgende Kriterien erfüllen:
    1. Ratifikation des Kyoto-Protokolls,
    2. Vorliegende Berechnung der Ausstattung mit zugeteilten Emissionsrechten (Assigned Amount Units),
    3. Etablierung eines nationalen Systems zur Abschätzung seines Treibhausgasemissionen bzw. Speicherung durch Senken (Senkenprojekte),
    4. Etablierung eines nationalen Treibhausgasregisters,
    5. Rechtzeitiges jährliches Einreichen seines Treibhausgasinventars,
    6. Einreichung zusätzlicher Informationen über seine Ausstattung mit zugeteilten Emissionsrechten.

    Das gastgebende Land muss mind. die Kriterien 1, 2 und 4 erfüllen.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Joint Implementation Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/joint-implementation-40654 node40654 Joint Implementation node41206 Kyoto-Protokoll node40654->node41206 node51426 Clean Development Mechanism node40654->node51426 node35440 Emissionshandel node35440->node41206 node36036 europäische Umweltpolitik node36036->node41206 node51426->node41206 node51736 Senkenprojekte node51426->node51736 node51736->node40654 node51736->node41206 node46279 Senke node51736->node46279 node51029 Umweltkonferenz node51029->node40654 node51029->node51426 node30899 Agenda 21 node51029->node30899 node50206 Umweltzertifikat node51029->node50206 node35657 Globalisierung node35657->node40654 node34303 globale Unternehmung node35657->node34303 node53679 Lokalisierung node53679->node35657 node45643 Regionalismus node45643->node35657 node47235 Theorie der Sozialpolitik node47235->node35657
      Mindmap Joint Implementation Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/joint-implementation-40654 node40654 Joint Implementation node41206 Kyoto-Protokoll node40654->node41206 node51426 Clean Development Mechanism node40654->node51426 node51736 Senkenprojekte node40654->node51736 node35657 Globalisierung node35657->node40654 node51029 Umweltkonferenz node51029->node40654

      News SpringerProfessional.de

      • Wenige Unternehmen sind fit für die DSGVO

        Der Countdown läuft: Noch bis zum 25. Mai 2018 haben Organisationen für die Vorbereitungen auf die EU-Datenschutzverordnung Zeit. Wie eine Studie zeigt, hinken die meisten allerdings bei der Umsetzung hinterher. 

      • Nachfolger verzweifelt gesucht

        So viele Unternehmen wie noch nie sind auf Nachfolgersuche. Gleichzeitig geht die Schere zwischen Übergabewilligen und Übernahmeinteressenten immer weiter auseinander. Woran es liegt und was Unternehmer tun können.

      • Unternehmen profitieren von Corporate Volunteering

        Engagieren sich Mitarbeiter freiwillig für das Gemeinwohl, profitieren nicht nur gemeinnützige Organisationen und Gesellschaft davon, sondern auch Unternehmen. Wie Corporate Volunteering geplant und in der Unternehmensstrategie verankert wird.

      • Was Bewerber garantiert abschreckt

        Sie sollen Status symbolisieren und modern daher kommen, erreichen aber das genaue Gegenteil. Arbeitsuchende empfinden englische Jobtitel häufig als unnötig aufgebläht. Keep ist simple, ist der bessere Anglizismus im Recruiting.

      • Big Brother im Büro

        Die totale Überwachung von Mitarbeitern ist längst keine negative Utopie mehr, wie sie George Orwell oder Dave Eggers in ihren Romanen heraufbeschwören. Unternehmen können bereits jetzt die Aktivitäten ihrer Angestellten rundum erfassen. Wissenschaftler warnen vor Missbrauch.

      • Private Equity in Deutschland boomt

        Unternehmen günstig kaufen und mit Gewinn verkaufen. Das ist das Konzept von Private Equity-Gesellschaften. Sie sind in Deutschland nach wie vor sehr aktiv, wie eine aktuelle Studie zeigt.

      • Zu wenig Innovation vor lauter Transformation

        Im BCG-Innovations-Ranking 2018 liegen US- und Digitalunternehmen klar vorn. Deutsche Firmen sind erst ab Platz 21 zu finden. Doch was hemmt hierzulande eigentlich die Innovationskraft?

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Eberhard Feess
      Frankfurt School of Finance and Management
      Professor für Volkswirtschaftslehre

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      This paper shows how non-linear attractor dynamics can be used to control teams of two autonomous mobile robots that coordinate their motion in order to transport large payloads in unknown environments, which might change over time and may include …
      This chapter discusses mutual trust in the daily construction of public safety. The chapter is based on the corresponding author’s article-based dissertation, with work connecting joint research articles to his action research. In doing so, this …
      In the cooperative cognitive radio networks (CRN), often secondary user (SU) relays the information of primary user (PU) as a rewarding relay to improve diversity gain of PU without being a legitimate user. So the SU needs to detect the signal …

      Sachgebiete