Direkt zum Inhalt

Alterssicherung der Landwirte

Definition

eigenständiger Zweig der Sozialversicherung; gewährt Leistungen für selbstständige Landwirte und ihre mitarbeitenden Familienangehörigen nach dem Gesetz über die Alterssicherung der Landwirte (ALG).

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Charakterisierung: eigenständiger Zweig der Sozialversicherung; gewährt Leistungen für selbstständige Landwirte und ihre mitarbeitenden Familienangehörigen nach dem Gesetz über die Alterssicherung der Landwirte (ALG) vom 29.7.1994 (BGBl. I S. 1890, 1891), zuletzt geändert durch das Gesetz vom 23.5.2017 (BGBl. I S. 1228). Ursprüngliche Zielsetzung war die Abdeckung des zusätzlichen Bargeldbedarfs (Taschengeld) neben dem Altenteil, wenn ein Landwirt seinen Hof an seinen Nachfolger übergeben hat (zur Hofabgabe vgl. §§ 21, 22 ALG). Das Sicherungskonzept hat sich inzwischen zu einer echten Teilsicherung mit Verdienstersatzfunktion entwickelt.

    2. Versicherter Personenkreis: a) Versicherungspflichtig sind Landwirte und mitarbeitende Familienangehörige (§ 1 I ALG). Landwirt ist, wer als selbstständiger Unternehmer ein auf Bodenbewirtschaftung beruhendes Unternehmen der Landwirtschaft (§ 1 IV ALG) mit einer bestimmten Mindestgröße (§ 1 V ALG) betreibt. Der Ehegatte eines Landwirts gilt als Landwirt, wenn beide Ehegatten nicht dauernd getrennt leben und der Ehegatte voll erwerbsgemindert nach § 43 II SGB VI ist. Mitarbeitende Familienangehörige sind
    (1) Verwandte bis zum dritten Grade,
    (2) Verschwägerte bis zum zweiten Grade und
    (3) Pflegekinder eines Landwirts oder seines hauptberuflich im Unternehmen tätigen Ehegatten (§ 1 VIII ALG).

    b) Versicherungsfrei sind Landwirte und mitarbeitende Familienangehörige, die
    (1) das 18. Lebensjahr noch nicht oder das 67. Lebensjahr bereits vollendet haben,
    (2) die Wartezeit für eine Rente wegen Erwerbsminderung nicht mehr erfüllen können. Außerdem Landwirte, die eine Rente unter Berücksichtigung von § 21 VI ALG beziehen, und mitarbeitende Familienangehörige, solange sie als Landwirt in der Alterssicherung der Landwirte versichert sind (§ 2 ALG).

    3. Befreiung von der Versicherungspflicht: ist in bestimmten Fällen möglich (vgl. § 3 I, III ALG).

    4. Freiwillige Versicherung ist für Ehegatten von ehemaligen Landwirten unter bestimmten Voraussetzungen (§ 4 ALG) ebenso möglich wie eine freiwillige Weiterversicherung von Personen, die zuletzt als Landwirt versichert waren (§ 5 ALG).

    5. Leistungen: a) medizinische Rehabilitation nach Maßgabe der §§ 7–10 ALG.

    b) Regelaltersrenten für Landwirte vom 67. Lebensjahr an, wenn die Wartezeit von 15 Jahren erfüllt ist und das Unternehmen der Landwirtschaft abgegeben worden ist. Mitarbeitende Familienangehörige erhalten die Altersrente nach Vollendung des 67. Lebensjahres, wenn sie die Wartezeit von 15 Jahren erfüllt haben und nicht Landwirt sind (§ 11 ALG).

    c) Vorzeitige Altersrente können Landwirte unter bestimmten Bedingungen bis zu zehn Jahren vor Vollendung des 67. Lebensjahres erhalten (§ 12 I ALG). Parallel zum allgemeinen Rentenrecht wurde auch für Landwirte die "Rente mit 63" eingeführt (§ 87c ALG)

    d) Renten wegen Erwerbsminderung (§ 13 ALG). Bei voller Erwerbsminderung wird eine Rente gewährt, wenn die Voraussetzungen des § 43 SGB VI und des § 13 I ALG erfüllt sind (§ 13 I 2 ALG).

    e) Hinterbliebenenrenten: Witwen-/Witwerrenten (§ 14 ALG), Waisenrenten (§ 15 ALG) und Renten wegen Todes bei Verschollenheit des versicherten Landwirts, wenn die Umstände dessen Tod wahrscheinlich machen und seit einem Jahr Nachrichten über dessen Leben nicht eingegangen sind (§ 16 ALG).

    6. Wartezeiten: Für die Wartezeiten von fünf, fünfzehn und 35 Jahren werden Beitragszeiten (Pflicht- oder freiwillige Beiträge zur landwirtschaftlichen Alterskasse und zur allg. gesetzlichen Rentenversicherung) und Monate aus dem Versorgungsausgleich angerechnet (§ 17 ALG). Die Wartezeit von fünf Jahren ist vorzeitig erfüllt, wenn die Erwerbsminderung oder der Tod des Versicherten während der Versicherungspflicht eintritt (§ 17 II ALG).

    7. Berechnung der Renten: Die Rentenberechnung richtet sich nach den umfassenden Regelungen der §§ 23 und 24 ALG.

    8. Organisation: Für die Erfüllung der Aufgaben der Alterssicherung der Landwirte ist die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau, die im Bereich der Rentenversicherung unter dem Namen Landwirtschaftliche Alterskassen auftritt, zuständig (§ 49 ALG).

    9. Finanzierung: Die Finanzierung erfolgt durch Beiträge der versicherungspflichtigen Landwirte und Bundesmittel (§ 66 II ALG). Die Beitragshöhe wird jeweils für das folgende Kalenderjahr festgesetzt (§ 68 ALG). Mitarbeitende Familienangehörige zahlen die Hälfte des Beitrags eines Landwirts (§ 68 ALG). Freiwillig Versicherte tragen ihre Beiträge selbst (§ 70 III ALG).

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Alterssicherung der Landwirte Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/alterssicherung-der-landwirte-31882 node31882 Alterssicherung der Landwirte node44201 Sozialversicherung node31882->node44201 node40326 Krankenversicherung der Landwirte node27712 Bundesversicherungsanstalt für Angestellte ... node29782 Angestelltenversicherung node42819 Rentenversicherung node43296 Rentenversicherungsträger node43296->node31882 node43296->node27712 node43296->node29782 node43296->node42819 node30537 Arbeiterrentenversicherung node43296->node30537 node38666 Landwirtschaftliche Alterskasse node38666->node31882 node40313 Landwirtschaftliche Unfallversicherung node42936 Sozialpolitik node44201->node42936 node47916 Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung (VGR) node44201->node47916 node41331 Landwirtschaft node37576 Landwirte node37576->node31882 node37576->node40326 node37576->node40313 node37576->node41331 node41908 Kapitaldeckungsverfahren node41908->node44201 node45071 Privatversicherung node45071->node44201
      Mindmap Alterssicherung der Landwirte Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/alterssicherung-der-landwirte-31882 node31882 Alterssicherung der Landwirte node44201 Sozialversicherung node31882->node44201 node37576 Landwirte node37576->node31882 node38666 Landwirtschaftliche Alterskasse node38666->node31882 node43296 Rentenversicherungsträger node43296->node31882

      News SpringerProfessional.de

      • Digitalisierung in Deutschland stagniert

        Nur langsam geht es für die deutsche Wirtschaft bei der Digitalisierung voran, zeigt der Monitoring Report Digital. Die Kernergebnisse: die Wirtschaft stagniert, digitale Vorreiter fehlen und alle warten auf den Breitbandausbau.

      • Forschungsagenda 2030 für die produzierende Industrie

        Die strategische Forschungsagenda der Initiative "manufuture-DE" hat aktuelle und zukünftig relevante Forschungsbedarfe deutscher Industrieunternehmen aus dem Bereich der Produktionstechnik bis zum Jahr 2030 formuliert und priorisiert.

      • "Unternehmen tragen Verantwortung für Konsumenten"

        Wer in der digitalen Welt nicht untergehen will, muss sich einige Kompetenzen aneigen. Sonst frisst die Digitalisierung ihre User, warnen Anabel Ternès und Hans-Peter Hagemes im Gespräch mit Springer Professional. Insbesondere Unternehmen sollten sich ihrer Verantwortung bewusst sein.

      • Digitalisierung schafft Chancen für weibliche Führungskräfte

        Mittlerweile erfüllen zwar die Aufsichtsräte der Dax-30-Unternehmen im Durchschnitt die gesetzliche Frauenquote. Aber gerade in Führungspositionen im operativen Geschäft sind Frauen, auch in der Finanzbranche, immer noch rar gesät. Und das sieht nur in einem Fachbereich besser aus.

      • Verantwortungsvolle Chefs haben mehr Stress

        Ein Chef, der sich seiner Verantwortung im Job bewusst ist, führt ein stressbelastetes Dasein. Zumindest, wenn er sich in einer gehobenen Machtposition befindet. Das haben Wissenschafter herausgefunden.

      • Dax-Vorstände verdienen noch mehr

        Wenn etwas die Gemüter erhitzt, dann sind es immer wieder die exorbitanten Bezüge von Vorständen und Aufsichtsräten von Unternehmen. Eine aktuelle Studie gibt der Diskussion neue Nahrung. Demnach bekommen die CEOs von der Post, Heidelberg Cement, Adidas und Daimler unglaubliche Summen. 

      • Enterprise Social Networks fördern Innovationen

        Der digitale Reifegrad deutschsprachiger Unternehmen verbessert sich zusehends. In allen Bereichen haben digitale Prozesse mittlerweile die analogen Formen der Zusammenarbeit überholt. Doch es gibt noch viel zu tun.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Martin Werding
      Ruhr-Universität Bochum,Lehrstuhl für Sozialpolitik und öffentliche Finanzen, Fakultät für Sozialwissenschaft
      Prof. Dr. Joachim Becker
      Humboldt-Universität zu Berlin
      Richter am Sozialgericht, Wiesbaden
      Prof. Dr. Fred Wagner
      Institut für Versicherungswissenschaften e.V.
      an der Universität Leipzig Vorsitzender des Vorstandes

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Die Alterssicherung der Landwirte ist ein berufsständisches Sondersystem für die Alterssicherung der landwirtschaftlichen Unternehmer, ihrer Ehegatten und der mitarbeitenden Familienangehörigen.
      Trotz unseres Bestrebens, ein allgemein verständliches Werk abzuliefern, mag es vorkommen, dass hier und da Begriffe unklar bleiben oder der Leser Abkürzungen nicht gleich einordnen kann. Abhilfe kann das folgende Glossar bieten. Hier finden Sie …
      Um Geld und Kapital steueroptimal arbeiten zu lassen, um legale steuerminimierende Gestaltungen zu nutzen und um planen zu können, ist steuerliches Grundwissen bares Geld wert. Unter diesem Blickwinkel sind für den Anleger besonders Kenntnisse der …

      Sachgebiete