Direkt zum Inhalt

Aufopferungsanspruch

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    im Anschluss an die §§ 74 und 75 der Einleitung zum Preußischen Allgemeinen Landrecht entwickeltes Rechtsinstitut, das einen öffentlich-rechtlichen Entschädigungsanspruch für hoheitliche Eingriffe in immaterielle Rechtsgüter des Einzelnen (z.B. Gesundheit, Persönlichkeit) gewährt. Bei hoheitlichen Eingriffen in Eigentum Enteignung, enteignungsgleicher Eingriff.

    Voraussetzungen: Jemand wird durch eine dem Wohl der Allgemeinheit dienende hoheitliche Zwangsmaßnahme in seinen immateriellen Rechtsgütern verletzt und ihm wird dadurch ein unzumutbares Sonderopfer auferlegt.

    Beispiel: Bei einer Verbrecherverfolgung wird ein unbeteiligter Passant durch den Querschläger aus einer Polizeipistole verletzt. Der Anspruch geht auf angemessene Entschädigung in Geld. Aufopferungsanspruch gilt als Gewohnheitsrecht im Bundesgebiet und ist vor den ordentlichen Gerichten geltend zu machen (§ 40 II VwGO).

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Aufopferungsanspruch Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/aufopferungsanspruch-30071 node30071 Aufopferungsanspruch node36867 Gewohnheitsrecht node30071->node36867 node35922 Enteignung node30071->node35922 node32240 enteignungsgleicher Eingriff node30071->node32240 node48780 Verkehrssitte node50467 Verwaltungsstreitverfahren node50888 Verwaltungsgerichtsbarkeit node50467->node50888 node28099 Beschluss node32323 Gerichte node50888->node30071 node50888->node28099 node50888->node32323 node44224 Sonderopfer node44224->node30071 node34754 Gesetze node34754->node36867 node36735 Handelsbrauch node36867->node48780 node36867->node36735 node30047 Bundesleistungsgesetz node35922->node30047 node27959 Baugesetzbuch (BauGB) node35922->node27959 node35391 Eigentum node35922->node35391 node36823 enteignender Eingriff node36823->node32240 node29931 Amtshaftung node32240->node35922 node32240->node29931 node49976 Verwaltungsrechtsweg node49976->node50888
      Mindmap Aufopferungsanspruch Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/aufopferungsanspruch-30071 node30071 Aufopferungsanspruch node35922 Enteignung node30071->node35922 node32240 enteignungsgleicher Eingriff node30071->node32240 node36867 Gewohnheitsrecht node30071->node36867 node44224 Sonderopfer node44224->node30071 node50888 Verwaltungsgerichtsbarkeit node50888->node30071

      News SpringerProfessional.de

      • Maschinen-Export in die USA boomt

        Die Ausfuhren der deutschen Maschinenbau-Industrie bleiben auf Wachstumskurs – besonders in Richtung USA und China. In den ersten vier Monaten dieses Jahres stiegen die Ausfuhren im Vergleich zum Vorjahr um nominal 4,4 Prozent auf 56,1 Milliarden Euro.

      • "Der beste Deal kann sich zum Flop entwickeln"

        Wie Übernahmen von Unternehmen gelingen, erklärt M&A-Experte Florian Bauer im Exklusiv-Interview. Denn der Professor für strategisches Management an der Lancaster University Management School erlebt viel zu oft, wie die Integration zugekaufter Kandidaten scheitert.

      • Aufsichtsrat – kein Job für nebenbei

        Die Zeiten, in denen Vorstände nebenher zahlreiche Aufsichtsratsmandate anhäuften, sind vorbei. Die Hauptgründe: Zeitmangel und strengere Anforderungen. Beginnt nun die Ära der Berufsaufsichtsräte?

      • "Ignoranz versucht, einen anderen zum Nichts zu machen"

        Sie wirken auf den ersten Blick harmlos: Ignoranzfallen am Arbeitsplatz. Dabei handelt es sich um Mobbing, um subtile seelische Gewalt, die Mitarbeitern an die Nieren geht. Springer-Autorin Lilo Endriss erklärt im Interview, warum Ignoranzfallen so tückisch sind.

      • Verbraucher können bald gemeinsam klagen

        Der Bundestag hat entschieden: Ab November ist es Verbrauchern möglich, über Verbände eine Musterfeststellungsklage gegen Unternehmen einzureichen, um gemeinsam Schadensersatz zu fordern. Die Opposition sieht das Gesetz kritisch.

      • Psychopath und Psychopath gesellt sich gern

        Menschen mit psychopathischen Tendenzen sind unter rüden Chefs zu Bestleistungen fähig, so eine Studie. Was nach einer Win-Win-Situation für stressige Arbeitsumfelder klingt, hat auch seine Kehrseiten.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Jan-Hendrik Krumme
      Sekretariat der Kultusministerkonferenz
      Referatsleiter Personalwesen, Organisation, Rechts- und Grundsatzangelegenheiten

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Die Darstellung der aktuellen Diskussion hat viele Streitpunkte offengelegt und diverse Fragen aufgeworfen. Im folgenden Lösungsansatz sollen die genannten Probleme einer umfassenden Lösung zugeführt werden.
      Die §§ 48a bis 48t KWG aF waren das Resultat zweier Entwürfe des Bundesjustizministeriums (BMJ) und des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) aus dem Jahr 2009, die später zu dem Restrukturierungsgesetz zusammengeführt wurden.
      Dem freiheitlich-demokratischen Rechtsstaat ist etwas ganz und gar Unwahrscheinliches gelungen: die Konstitutionalisierung des Staates auf der Grundlage der Freiheit seiner Bürger. Aus dem Obrigkeitsstaat wurde mit dem Übergang zur demokratischen …

      Bücher auf springer.com

      versandkostenfrei von springer.com