Direkt zum Inhalt

ausübender Künstler

Definition

Begriff des Urheberrechts: Ausübender Künstler ist, wer ein Werk oder eine Ausdrucksform der Volkskunst, die keine Werkqualität im Rechtssinne aufweisen muss, darbietet oder an einer solchen Darbietung künstlerisch mitwirkt.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff des Urheberrechts: Ausübender Künstler ist, wer ein Werk oder eine Ausdrucksform der Volkskunst, die keine Werkqualität im Rechtssinne aufweisen muss, darbietet oder an einer solchen Darbietung künstlerisch mitwirkt. Er hat für seine Mitwirkung ein Leistungsschutzrecht, das durch das Gesetz zur Regelung des Urheberrechts in der Informationsgesellschaft vom 10.9.2003 (BGBl. I 1774) erheblich gestärkt wurde. Es umfasst persönlichkeitsrechtliche Befugnisse, die denen des Urhebers angenähert sind und es dem ausübenden Künstler ermöglichen, sich gegen jede Entstellung seiner Darbietung zur Wehr zu setzen (§ 75 UrhG) und ihm grundsätzlich ein Recht auf Namensnennung gewähren (§ 74 UrhG). In vermögensrechtlicher Hinsicht hat der ausübende Künstler, anders als nach früherer Rechtslage, nicht nur Einwilligungerechte, sondern, wiederum der Rechtsstellung des Urhebers angenähert, ausschließliche Verwertungsrechte. Diese umfassen das Recht, die Darbietung auf Bild- oder Tonträger aufzunehmen (§ 77 I UrhG), die Aufnahmen zu vervielfältigen (§ 77 II UrhG) und die Darbietung öffentlich wiederzugeben (§ 78 UrhG).

    2. Sozialversicherungspflicht: Ausübende Künstler unterliegen der Künstlersozialversicherung.

    3. Einkommensteuerlich sind die Bezüge eines ausübenden Künstlers Einkünfte aus selbständiger Arbeit (§ 18 EStG). Die Vergütungen für die Darbietungen ausländischer ausübender Künstler in Deutschland unterliegen jedoch im Rahmen der Einkommensteuer einer Quellensteuer, deren Höhe bis zu 20 Prozent der Einnahmen beträgt (§ 50a IV EStG). Diese Quellensteuer ist grundsätzlich endgültig, der Künstler darf jedoch beim Bundesamt für Finanzen beantragen, dass die Quellensteuer durch eine Erstattung auf einen Betrag herabgesetzt wird, der einem individuell angemessenen Steuersatz auf den Gewinn aus der Darbietung entspricht (Modifizierte Anwendung des § 50 V Nr. 3 EStG durch entsprechenden Erlass des Bundesfinanzministeriums seit 2003.

    Umsatzsteuerlich ist für Zahlungen an ausländische ausübende Künstler für deren Darbietungen in Deutschland außerdem das Reverse-Charge-Verfahren zu beachten.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap ausübender Künstler Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/ausuebender-kuenstler-29036 node29036 ausübender Künstler node40230 Künstlersozialversicherung node29036->node40230 node37919 Leistungsschutzrechte node29036->node37919 node48578 Urheberrecht node29036->node48578 node47925 Werk node29036->node47925 node30025 Datenbank node46699 öffentliche Wiedergabe node46699->node29036 node46699->node48578 node46699->node47925 node49231 Urheber node46699->node49231 node50439 Verwertungsrechte node46699->node50439 node43068 Pflegeversicherung node42819 Rentenversicherung node40033 Krankenversicherung node44201 Sozialversicherung node40230->node43068 node40230->node42819 node40230->node40033 node40230->node44201 node46740 Senderecht node46740->node37919 node42079 Nutzungsrecht node42079->node37919 node37919->node30025 node48578->node49231 node47440 Werkvertrag node45271 Sammelwerk node47925->node48578 node47925->node47440 node47925->node45271 node31677 absolutes Recht node31677->node48578 node31354 Design node31354->node48578 node42716 Prioritätsrecht node42716->node48578
      Mindmap ausübender Künstler Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/ausuebender-kuenstler-29036 node29036 ausübender Künstler node48578 Urheberrecht node29036->node48578 node47925 Werk node29036->node47925 node37919 Leistungsschutzrechte node29036->node37919 node40230 Künstlersozialversicherung node29036->node40230 node46699 öffentliche Wiedergabe node46699->node29036

      News SpringerProfessional.de

      • Aufsichtsrat – kein Job für nebenbei

        Die Zeiten, in denen Vorstände nebenher zahlreiche Aufsichtsratsmandate anhäuften, sind vorbei. Die Hauptgründe: Zeitmangel und strengere Anforderungen. Beginnt nun die Ära der Berufsaufsichtsräte?

      • "Ignoranz versucht, einen anderen zum Nichts zu machen"

        Sie wirken auf den ersten Blick harmlos: Ignoranzfallen am Arbeitsplatz. Dabei handelt es sich um Mobbing, um subtile seelische Gewalt, die Mitarbeitern an die Nieren geht. Springer-Autorin Lilo Endriss erklärt im Interview, warum Ignoranzfallen so tückisch sind.

      • Verbraucher können bald gemeinsam klagen

        Der Bundestag hat entschieden: Ab November ist es Verbrauchern möglich, über Verbände eine Musterfeststellungsklage gegen Unternehmen einzureichen, um gemeinsam Schadensersatz zu fordern. Die Opposition sieht das Gesetz kritisch.

      • Psychopath und Psychopath gesellt sich gern

        Menschen mit psychopathischen Tendenzen sind unter rüden Chefs zu Bestleistungen fähig, so eine Studie. Was nach einer Win-Win-Situation für stressige Arbeitsumfelder klingt, hat auch seine Kehrseiten.

      • Wie agil sind Unternehmen wirklich?

        Großunternehmen und Konzerne müssen große Veränderungen bei der Entwicklung und Umsetzung von digitalen Kundenstrategien bewältigen. Customer Experience-Verantwortliche sehen hier noch zuviel Silodenken in den Unternehmen.

      • Was Made in China 2025 für Europa bedeutet

        Europäische Manager schauen häufig nur nach Westen, wenn sie auf der Suche nach den neuesten Trends sind. Dagegen sollten wir unseren Blick viel stärker nach Osten – genauer nach China – ausrichten, wenn wir erkennen wollen, welche Entwicklungen die Welt herausfordern werden, meint Springer-Autor Ralf T. Kreutzer.

      • "Im Einkauf erwarte ich für KI noch einen großen Schub"

        Die Wolf GmbH hat die digitale Transformation im Einkauf stark vorangetrieben. Der Systemanbieter für Heiz-, Klima- und Lüftungstechnik fördert schnelle Prozesse durch technologischen und organisatorischen Fortschritt, so Purchasing Director Ernst Kranert im Interview.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Astrid Meckel
      Oberlandesgericht Frankfurt am Main
      Richterin am Oberlandesgericht Frankfurt am Main

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Die Umsatzsteuer ist die Steuer auf die Umsätze. Sie wird allgemein auch als Mehrwertsteuer bezeichnet. Der Unternehmer erhält für seine steuerpflichtigen Umsätze im Normalfall die Umsatzsteuer von seinen Kunden und führt diese an das Finanzamt …
      Entsprechend den Ausführungen zum deutschen internationalen ESt-Recht beschäftigt sich der erste Abschnitt dieses Kapitels mit einigen Fragen zu den Grundlagen des deutschen internationalen USt-Rechts. Zunächst ist die historische Entwicklung der …
      Bevor Funktionale Musik eingesetzt wird, muss zunächst geklärt werden, ob die dafür erforderlichen Erlaubnisse vorhanden sind. Das führt in der Praxis oft zu schwierigen Aufgaben: Komplexe Lizenzketten, lange Verhandlungszeiten, nationale und …

      Sachgebiete