Direkt zum Inhalt

belegloser Scheckeinzug (BSE)

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    In den vergangenen Jahren wurde die Abwicklung des Scheckeinzugs in Deutschland durch gemeinsame Anstrengungen des Kreditgewerbes und der Deutschen Bundesbank kontinuierlich verbessert und rationeller gestaltet. Seit November 2004 werden alle Schecks, Reiseschecks und Zahlungsanweisungen zur Verrechnung, die auf einen Betrag von (unter) 6.000 Euro lauten, im beleglosen Scheckeinzug (BSE) abgewickelt. Die Scheckgegenwerte werden beleglos und ohne die Vorlage des Originalschecks eingezogen. Die Erfassung der Scheckdaten und damit die Umwandlung in Datensätze muss grundsätzlich durch die erste Inkassostelle erfolgen. Die erste Inkassostelle muss auch die formelle Ordnungsmäßigkeit der Schecks überprüfen. Die Gegenwerte der BSE-Schecks können die Kreditinstitute entweder im bilateralen Austausch in ihren Gironetzen oder über den Scheckabwicklungsdienst des elektronischen Massenzahlungsverkehrs der Deutschen Bundesbank (EMZ) einziehen.

    Vgl. auch Erläuterungen zur Abwicklung von Schecks ab 6.000 Euro sowie nicht BSE-fähige Papiere im imagegestützten Scheckeinzug (ISE).

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap belegloser Scheckeinzug (BSE) Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/belegloser-scheckeinzug-bse-28561 node28561 belegloser Scheckeinzug (BSE) node33464 elektronischer Massenzahlungsverkehr der ... node28561->node33464 node35378 Gironetz node28561->node35378 node27752 Deutsche Bundesbank node28561->node27752 node42775 Reisescheck node28561->node42775 node42538 Scheck node28561->node42538 node37317 Kreditinstitute node51288 SEPA-Überweisung node31574 Clearing node38410 Massenzahlungsverkehr node33464->node51288 node33464->node31574 node33464->node38410 node51289 SEPA-Lastschrift node33464->node51289 node49480 Überweisungsverkehr node49480->node35378 node30813 Automated Clearing House ... node28136 bargeldloser Zahlungsverkehr node35378->node30813 node35378->node28136 node50036 Zahlungskarte node50111 Vorauszahlung node48022 Zentralbank node27752->node48022 node28326 Anweisung node42775->node37317 node42775->node50036 node42775->node50111 node42775->node28326 node38008 nur zur Verrechnung node38008->node42538 node36933 Lastschriftverfahren node36933->node42538 node46528 Scheckbürgschaft node46528->node42538 node43898 Scheckfähigkeit node42538->node43898 node38643 Lombardkredit node38643->node27752 node44583 Spezialbanken node44583->node27752 node47916 Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung (VGR) node47916->node27752
      Mindmap belegloser Scheckeinzug (BSE) Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/belegloser-scheckeinzug-bse-28561 node28561 belegloser Scheckeinzug (BSE) node27752 Deutsche Bundesbank node28561->node27752 node42538 Scheck node28561->node42538 node42775 Reisescheck node28561->node42775 node35378 Gironetz node28561->node35378 node33464 elektronischer Massenzahlungsverkehr der ... node28561->node33464

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Jochen Metzger
      Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
      Bundesbankdirektor, Leiter des Zentralbereichs Zahlungsverkehr und Abwicklungssysteme

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com

      Sachgebiete