Direkt zum Inhalt

Betriebsstilllegung

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Inhaltsverzeichnis

    1. Betriebswirtschaftslehre
    2. Arbeitsrecht

    Betriebswirtschaftslehre

    Einstellung jeglicher betrieblichen Tätigkeit. Zweckmäßig, wenn die Erlöse für die betrieblichen Leistungen die variablen Stückkosten nicht mehr decken. Eine zeitweise Unterdeckung der Gesamtkosten braucht keine Betriebsstilllegung zu bedingen (Betriebsminimum).

    Arbeitsrecht

    1. Begriff: Aufgabe des Betriebszwecks unter gleichzeitiger Auflösung der Betriebsorganisation aufgrund eines ernstlichen und endgültigen Willensentschlusses des Unternehmers für unbestimmte, nicht nur vorübergehende Zeit. Es muss sich um eine vom Unternehmer gewollte und durch Auflösung der betrieblichen Organisation auch tatsächlich durchgeführte Maßnahme handeln, wobei es auf die Gründe für die Unternehmerentscheidung nicht ankommt.

    Die Weiterbeschäftigung weniger Arbeitnehmer mit Abwicklungsarbeiten steht der Annahme einer Betriebsstilllegung nicht entgegen.

    Anders: Betriebseinschränkung.

    2. Mitbestimmung des Betriebsrats in Betrieben mit i.d.R. mehr als 20 wahlberechtigten Arbeitnehmern (§§ 111–113 BetrVG).

    Vgl. auch Betriebsänderung.

    3. Die Betriebsstilllegung kann Kündigungen sozial rechtfertigen und hat Einfluss auf Kündigungsschutz der Betriebsratsmitglieder (§ 15 IV KSchG).

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Betriebsstilllegung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/betriebsstilllegung-27263 node27263 Betriebsstilllegung node40424 Kündigungsschutz node27263->node40424 node31435 Betriebseinschränkung node27263->node31435 node32364 Gesamtkosten node27263->node32364 node27316 Betriebsminimum node27263->node27316 node38037 Massenentlassung node32250 Geschäftsführer node32250->node40424 node39171 Kleinbetrieb node39171->node40424 node40231 Interessenausgleich node40620 Mitbestimmungsrecht node44893 Sozialplan node30619 Betriebsänderung node30619->node27263 node30619->node40231 node30619->node40620 node31435->node38037 node31435->node44893 node31435->node30619 node39080 Kostenarten node32364->node39080 node33256 Gemeinkosten node32364->node33256 node32784 Einzelkosten node32364->node32784 node30819 Betrieb node32364->node30819 node33359 fixe Kosten node43772 Preisuntergrenze node31945 Durchschnittskosten node49242 variable Kosten node27316->node33359 node27316->node43772 node27316->node31945 node27316->node49242 node30819->node40424 node34580 Handlungsgehilfe node34580->node40424
      Mindmap Betriebsstilllegung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/betriebsstilllegung-27263 node27263 Betriebsstilllegung node32364 Gesamtkosten node27263->node32364 node27316 Betriebsminimum node27263->node27316 node31435 Betriebseinschränkung node27263->node31435 node30619 Betriebsänderung node27263->node30619 node40424 Kündigungsschutz node27263->node40424

      News SpringerProfessional.de

      • Dax-Vorstände verdienen noch mehr

        Wenn etwas die Gemüter erhitzt, dann sind es immer wieder die exorbitanten Bezüge von Vorständen und Aufsichtsräten von Unternehmen. Eine aktuelle Studie gibt der Diskussion neue Nahrung. Demnach bekommen die CEOs von der Post, Heidelberg Cement, Adidas und Daimler unglaubliche Summen. 

      • Enterprise Social Networks fördern Innovationen

        Der digitale Reifegrad deutschsprachiger Unternehmen verbessert sich zusehends. In allen Bereichen haben digitale Prozesse mittlerweile die analogen Formen der Zusammenarbeit überholt. Doch es gibt noch viel zu tun.

      • Konsequent digital steigert die Profite

        Je intensiver Unternehmen digitalisiert sind, desto höher ist ihr Gewinnwachstum. Allerdings braucht es dazu konsequente Strategien und den Willen zum Wandel auf allen Ebenen.

      • Warum Manager die Macht der Controller fürchten

        Die Rolle des Controllers verändert sich. Er soll gerade als Unterstützung im strategischen Bereich an Einfluss gewinnen. Doch noch ist nicht jeder Manager bereit, den Controller als Sparringspartner zu sehen.

      • So viele befriste Arbeitsverträge wie nie

        Es gibt viel zu tun für die Bundesregierung – auch beim Thema befristete Arbeitsverträge. Denn deren Zahl hat im Jahr 2017 ein Rekordhoch erreicht. Bei der Hälfte fehlt sogar der sachliche Grund.

      • Facebook und VW stehen nicht für Werte

        Cambridge Analytica bei Facebook und die nicht endende Abgasaffäre bei Volkswagen haben das Image beider Unternehmen schwer geschädigt. Verbraucher wissen nicht mehr, welcher Ethik sie folgen. Ein Gastbeitrag von Jan Döring.

      • Umweltaspekte in das Controlling integrieren

        Controlling wird mit Kennzahlen und nüchternen Fakten verbunden, selten jedoch mit dem Thema Umwelt. Eine Studie legt jedoch offen, wie wichtig es ist, Umweltaspekte mit dem Controlling zu verzahnen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Marion Steven
      Ruhr-Universität Bochum,
      Lehrstuhl für Produktionswirtschaft,
      Fakultät für Wirtschaftswissenschaft
      Lehrstuhlinhaberin
      RA Dr. Joachim Wichert
      aclanz – Partnerschaft von Rechtsanwälten
      Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Durch die Erhöhung der Produktivität, die Veränderung der Konsumwünsche oder die Verlagerung von Produktionsstätten verschwinden in jeder dynamischen Volkswirtschaft ständig Arbeitsplätze, während gleichzeitig durch neue Nachfrage an anderer …
      Die Finanzierungsfähigkeit des insolventen Rechtsträgers beeinflusst den Erfolg eines Insolvenzverfahrens ganz erheblich. Fragen der Finanzierung spielen in der Insolvenzpraxis daher eine zentrale Rolle. Erreicht das Gesetz zur weiteren …
      Die Suche nach einem neuen Mitarbeiter oder einer neuen Mitarbeiterin beginnt für den Vorgesetzten in der Regel mit Papierkrieg. Er hat eine „Personalanforderung“ an die Personalabteilung zu richten, die im allgemeinen einer Reihe von …

      Sachgebiete