Direkt zum Inhalt

Bundesversicherungsamt (BVA)

Definition

Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS); Sitz in Bonn.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS); Sitz in Bonn (§ 94 SGB IV).

    Rechtsgrundlage: Bundesversicherungsamtsgesetz (BVAG) vom 9.5.1956 (BGBl. I 415) m.spät.Änd.

    Vielzahl von Aufgaben: u.a. Rechtsaufsicht über bundesunmittelbare Sozialversicherungsträger (bspw. Deutsche Rentenversicherung Bund, Deutsche Renteversicherung Bahn-Knappschaft-See, alle großen Ersatzkassen und die bei den Krankenkassen errichteten Träger der sozialen Pflegeversicherung, alle gewerblichen Berufsgenossenschaften, zwei landwirtschaftliche Berufsgenossenschaften, Unfallkassen des Bundes, von Post und Telekom sowie die Eisenbahnunfallkasse); Gesetzmäßigkeits- und Wirtschaftlichkeitsprüfung der bundesunmittelbaren Kranken- und Pflegekassen; Verwaltungsaufgaben im Rahmen der Finanzierung der Rentenversicherung; Bewirtschaftung der Bundeszuschüsse zur Sozialversicherung; Risikostrukturausgleich mit Verwaltung Gesundheitsfonds in der gesetzlichen Krankenversicherung; Finanzausgleich in der sozialen Pflegeversicherung; Zahlung von Mutterschaftsgeld an nicht gesetzlich krankenversicherte Arbeitnehmerinnen; Aus- und Fortbildung von Mitarbeitern bundesunmittelbarer Sozialversicherungsträger.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Bundesversicherungsamt (BVA) Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/bundesversicherungsamt-bva-27299 node27299 Bundesversicherungsamt (BVA) node30677 Bundesoberbehörde node27299->node30677 node37018 Mutterschaftsgeld node27299->node37018 node51770 Integrierte Versorgung node43068 Pflegeversicherung node51770->node43068 node28798 Bundesministerium für Gesundheit ... node28798->node43068 node44201 Sozialversicherung node43068->node27299 node43068->node44201 node43296 Rentenversicherungsträger node27712 Bundesversicherungsanstalt für Angestellte ... node43296->node27712 node29677 BfA node29677->node27712 node29782 Angestelltenversicherung node27712->node27299 node27712->node29782 node30063 Bundesverwaltungsamt node27070 BVA node27070->node27299 node27070->node30063 node42035 oberste Bundesbehörden node30677->node42035 node27044 Barleistungen node27044->node37018 node43107 Progressionsvorbehalt node51234 Elterngeld node36000 Elternzeit node37018->node43107 node37018->node51234 node37018->node36000 node29805 Bundesamt node29805->node30677 node29683 Bundesnachrichtendienst (BND) node29683->node30677 node39582 Luftfahrt-Bundesamt (LBA) node39582->node30677 node51731 Sozialpolitik in der ... node51731->node43068
      Mindmap Bundesversicherungsamt (BVA) Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/bundesversicherungsamt-bva-27299 node27299 Bundesversicherungsamt (BVA) node30677 Bundesoberbehörde node27299->node30677 node37018 Mutterschaftsgeld node27299->node37018 node27070 BVA node27070->node27299 node27712 Bundesversicherungsanstalt für Angestellte ... node27712->node27299 node43068 Pflegeversicherung node43068->node27299

      News SpringerProfessional.de

      • Forschungsagenda 2030 für die produzierende Industrie

        Die strategische Forschungsagenda der Initiative "manufuture-DE" hat aktuelle und zukünftig relevante Forschungsbedarfe deutscher Industrieunternehmen aus dem Bereich der Produktionstechnik bis zum Jahr 2030 formuliert und priorisiert.

      • "Unternehmen tragen Verantwortung für Konsumenten"

        Wer in der digitalen Welt nicht untergehen will, muss sich einige Kompetenzen aneigen. Sonst frisst die Digitalisierung ihre User, warnen Anabel Ternès und Hans-Peter Hagemes im Gespräch mit Springer Professional. Insbesondere Unternehmen sollten sich ihrer Verantwortung bewusst sein.

      • Digitalisierung schafft Chancen für weibliche Führungskräfte

        Mittlerweile erfüllen zwar die Aufsichtsräte der Dax-30-Unternehmen im Durchschnitt die gesetzliche Frauenquote. Aber gerade in Führungspositionen im operativen Geschäft sind Frauen, auch in der Finanzbranche, immer noch rar gesät. Und das sieht nur in einem Fachbereich besser aus.

      • Verantwortungsvolle Chefs haben mehr Stress

        Ein Chef, der sich seiner Verantwortung im Job bewusst ist, führt ein stressbelastetes Dasein. Zumindest, wenn er sich in einer gehobenen Machtposition befindet. Das haben Wissenschafter herausgefunden.

      • Dax-Vorstände verdienen noch mehr

        Wenn etwas die Gemüter erhitzt, dann sind es immer wieder die exorbitanten Bezüge von Vorständen und Aufsichtsräten von Unternehmen. Eine aktuelle Studie gibt der Diskussion neue Nahrung. Demnach bekommen die CEOs von der Post, Heidelberg Cement, Adidas und Daimler unglaubliche Summen. 

      • Enterprise Social Networks fördern Innovationen

        Der digitale Reifegrad deutschsprachiger Unternehmen verbessert sich zusehends. In allen Bereichen haben digitale Prozesse mittlerweile die analogen Formen der Zusammenarbeit überholt. Doch es gibt noch viel zu tun.

      • Konsequent digital steigert die Profite

        Je intensiver Unternehmen digitalisiert sind, desto höher ist ihr Gewinnwachstum. Allerdings braucht es dazu konsequente Strategien und den Willen zum Wandel auf allen Ebenen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Joachim Becker
      Humboldt-Universität zu Berlin
      Richter am Sozialgericht, Wiesbaden

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Zu Beginn ihrer Karriere verfügen Beamte über das Privileg zwischen einer Absicherung im System der gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV) und den privaten Krankenversicherungen (PKV) wählen zu dürfen. Bislang entscheiden sich die meisten …
      Im eHealth-Bereich bemühen sich insbesondere Krankenhäuser verstärkt darum, medizinische Unterlagen ausschließlich elektronisch zu archivieren. Derzeit ist es indes meist gar nicht möglich, sämtliche medizinische Unterlagen originär elektronisch zu e…
      Rabattschutz – Tarifoption in der → Kfz-Versicherung, der zufolge der Versicherungsnehmer gegen einen Prämienzuschlag einen „Schaden frei“ hat.

      Sachgebiete