Direkt zum Inhalt

Datei

Definition

Menge von Daten, die nach einem Ordnungskriterium, das sie als zusammengehörend kennzeichnet, in maschinell lesbaren externen Speichern gespeichert sind.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Inhaltsverzeichnis

    1. Wirtschaftsinformatik
    2. Bundesdatenschutzgesetz

    Wirtschaftsinformatik

    Menge von Daten, die nach einem Ordnungskriterium, das sie als zusammengehörend kennzeichnet, in maschinell lesbaren externen Speichern gespeichert sind (z.B. Kontostände aus der Kontokorrentbuchhaltung nach Kontenbezeichnung, Lagerbestände nach Artikelbezeichnungen).

    Vgl. auch Datenorganisation.

    Bundesdatenschutzgesetz

    Eine Datei ist
    (1) eine Sammlung personenbezogener Daten, die durch automatisierte Verfahren nach bestimmten Merkmalen ausgewertet werden kann (automatisierte Datei), oder
    (2) jede sonstige Sammlung personenbezogener Daten, die gleichartig aufgebaut ist und nach bestimmten Merkmalen geordnet, umgeordnet und ausgewertet werden kann (nicht-automatisierte Datei). Nicht hierzu gehören Akten und Aktensammlungen, es sei denn, dass sie durch automatisierte Verfahren umgeordnet oder ausgewertet werden können (§ 3 II BDSG).

    Vgl. auch Datenschutz.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Datei Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/datei-28355 node28355 Datei node37604 Medium node43712 Softwaresystem node42515 Software Engineering node48523 virtuelle Maschine node48523->node28355 node48523->node43712 node48523->node42515 node30823 Betriebssystem (BS) node48523->node30823 node34131 Hardware node48523->node34131 node43166 Programm node30206 Computer node50325 Systemprogramm node50325->node28355 node50325->node43166 node50325->node30206 node50325->node30823 node30551 Bildschirm node47542 Tastatur node50852 Telekonferenzsystem node50852->node28355 node50852->node37604 node50852->node30551 node50852->node47542 node53558 3D-Drucker node53558->node28355 node45908 Qualität node53558->node45908 node46514 Objekt node53558->node46514 node54077 Cyber-physische Systeme node53558->node54077 node48087 Unternehmen node53558->node48087 node49665 Website node29901 Benutzer node30636 Daten node30636->node28355 node41087 Logfile node41087->node28355 node41087->node49665 node41087->node29901 node41087->node30636
      Mindmap Datei Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/datei-28355 node28355 Datei node53558 3D-Drucker node53558->node28355 node41087 Logfile node41087->node28355 node50852 Telekonferenzsystem node50852->node28355 node50325 Systemprogramm node50325->node28355 node48523 virtuelle Maschine node48523->node28355

      News SpringerProfessional.de

      • Digitalisierung in Deutschland stagniert

        Nur langsam geht es für die deutsche Wirtschaft bei der Digitalisierung voran, zeigt der Monitoring Report Digital. Die Kernergebnisse: die Wirtschaft stagniert, digitale Vorreiter fehlen und alle warten auf den Breitbandausbau.

      • Forschungsagenda 2030 für die produzierende Industrie

        Die strategische Forschungsagenda der Initiative "manufuture-DE" hat aktuelle und zukünftig relevante Forschungsbedarfe deutscher Industrieunternehmen aus dem Bereich der Produktionstechnik bis zum Jahr 2030 formuliert und priorisiert.

      • "Unternehmen tragen Verantwortung für Konsumenten"

        Wer in der digitalen Welt nicht untergehen will, muss sich einige Kompetenzen aneigen. Sonst frisst die Digitalisierung ihre User, warnen Anabel Ternès und Hans-Peter Hagemes im Gespräch mit Springer Professional. Insbesondere Unternehmen sollten sich ihrer Verantwortung bewusst sein.

      • Digitalisierung schafft Chancen für weibliche Führungskräfte

        Mittlerweile erfüllen zwar die Aufsichtsräte der Dax-30-Unternehmen im Durchschnitt die gesetzliche Frauenquote. Aber gerade in Führungspositionen im operativen Geschäft sind Frauen, auch in der Finanzbranche, immer noch rar gesät. Und das sieht nur in einem Fachbereich besser aus.

      • Verantwortungsvolle Chefs haben mehr Stress

        Ein Chef, der sich seiner Verantwortung im Job bewusst ist, führt ein stressbelastetes Dasein. Zumindest, wenn er sich in einer gehobenen Machtposition befindet. Das haben Wissenschafter herausgefunden.

      • Dax-Vorstände verdienen noch mehr

        Wenn etwas die Gemüter erhitzt, dann sind es immer wieder die exorbitanten Bezüge von Vorständen und Aufsichtsräten von Unternehmen. Eine aktuelle Studie gibt der Diskussion neue Nahrung. Demnach bekommen die CEOs von der Post, Heidelberg Cement, Adidas und Daimler unglaubliche Summen. 

      • Enterprise Social Networks fördern Innovationen

        Der digitale Reifegrad deutschsprachiger Unternehmen verbessert sich zusehends. In allen Bereichen haben digitale Prozesse mittlerweile die analogen Formen der Zusammenarbeit überholt. Doch es gibt noch viel zu tun.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Richard Lackes
      Technische Universität Dortmund,
      LS für Wirtschaftsinformatik
      Universitätsprofessor
      Dr. Markus Siepermann
      Technische Universität Dortmund,
      LS für Wirtschaftsinformatik
      Wissenschaftlicher Mitarbeiter
      Jan-Hendrik Krumme
      Sekretariat der Kultusministerkonferenz
      Referatsleiter Personalwesen, Organisation, Rechts- und Grundsatzangelegenheiten

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Python integriert den Zugriff auf Dateien direkt in den Sprachkern und macht diesen Zugriff äußerst einfach. Dazu stellt Python für weitere Möglichkeiten zum Speichern von Informationen diverse Module bereit. Wir haben in dem Kapitel einige dieser …
      Für die Benutzung des Planspiels wird eine Form der Datenverfügbarkeit gefordert, die folgende Möglichkeiten der Verarbeitung zuläßt: Jeweils unterschiedliche oder auch gleiche Teilmengen von Daten müssen verschiedenen Programmen in …
      Liest ein angegebenes Verzeichnis (Pfad) und merkt sich die Dateien mit einer bestimmten Endung (SuchString). Die Prozedur meldet die Anzahl der gefundenen Dateien und ein Array mit den Dateinamen (die ersten acht Zeichen) zurück.

      Bücher auf springer.com

      versandkostenfrei von springer.com

      Sachgebiete