Direkt zum Inhalt

Passwort

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    ein vom Benutzer eines Computers bei verschiedenen Gelegenheiten einsetzbarer Schutzmechanismus. Passwörter dienen u.a. dazu, die einem speziellen Benutzer vom Betriebssystem (BS) zur Verfügung gestellten Leistungen, eine bestimmte Datei oder ein bestimmtes Datenelement in allen Datensätzen einer Datei o.Ä. vor unberechtigtem Zugriff zu schützen. Das Passwort wird i.Allg. vom Benutzer als bestimmte Zeichenfolge festgelegt. Die Inanspruchnahme der Leistungen bzw. der Zugriff auf geschützte Daten ist jeweils nur nach vorheriger Eingabe des Passwortes möglich. Je weiter die Entwicklung in der Computertechnik voranschreitet, desto länger müssen Passwörter sein, um nicht "geknackt" zu werden. Wörter des allgemeinen Wortschatzes, Kosewörter etc. sollten nicht als Passwörter verwendet werden, da diese sehr leicht erraten werden können. Für ein Passwort am besten geeignet ist eine Kombination aus Buchstaben in Groß- und Kleinschreibung, Zahlen und Sonderzeichen.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Passwort Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/passwort-42465 node42465 Passwort node28355 Datei node42465->node28355 node30823 Betriebssystem (BS) node42465->node30823 node29901 Benutzer node42465->node29901 node30206 Computer node42465->node30206 node50325 Systemprogramm node50325->node28355 node33576 E-Mail node38746 Login node38746->node42465 node38746->node33576 node30887 Account node38746->node30887 node50852 Telekonferenzsystem node50852->node28355 node41087 Logfile node41087->node28355 node41796 Kaltstart node41796->node30823 node41195 Job node41195->node30823 node44838 Schnittstelle node44838->node30823 node30823->node50325 node38490 Informatik node29901->node38490 node49554 Suchen node49554->node30206 node49608 Zentralprozessor node49608->node30206 node46475 Sortieren node46475->node30206 node54010 Access Point node54010->node30206 node53996 Energiemanagementsystem node53996->node29901 node53558 3D-Drucker node53558->node28355 node53558->node29901 node41528 Modulschnittstelle node41528->node29901
      Mindmap Passwort Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/passwort-42465 node42465 Passwort node29901 Benutzer node42465->node29901 node30206 Computer node42465->node30206 node30823 Betriebssystem (BS) node42465->node30823 node28355 Datei node42465->node28355 node38746 Login node38746->node42465

      News SpringerProfessional.de

      • Utility 4.0 – mehr als eine Worthülse?

        Vierpunktnull auf Teufel komm raus. Kein Themengebiet scheint heute ohne das Zahlenkürzel '4.0' auszukommen. Mit Utility 4.0 ist dieses Phänomen nun auch im Energiesektor angekommen. Zu Recht?

      • Das blaue Jobwunder der Digitalisierung

        Immer mehr Studien prognostizieren, dass die digitale Transformation insgesamt keine Arbeitsplätze kostet. Denn es entstehen auch jede Menge neue Jobs. Die erfordern jedoch andere Kompetenzen.

      • Starke Teams lassen Risiken zu

        "Werde eins mit deinem Projekt", proklamierte vor Jahren eine Baumarktkette. Ein kerniger Slogan, der seine Parallele in einer Google-Studie findet: Teammitglieder die risikobereit in ihrer Aufgabe aufgehen, arbeiten effektiver.

      • "Freibeträge in Abfindungsregelungen wieder einführen"

        Seit 1. Januar gilt die Institutsvergütungsverordnung (IVV). Mit ihr wurden in erster Linie die Anforderungen der Leitlinien der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA für eine solide Vergütungspolitik in deutsches Recht umgesetzt. Wie sich das auf die Personal- und Abfindungsstrategien bei den Banken auswirkt, erklärt Jurist Christoph Abeln im Interview.

      • So teuer wird der Fachkräftemangel

        Dass der Fachkräftemangel die deutsche Wirtschaft bremst, ist nicht neu. Allerdings war bislang nicht klar, wie sehr fehlendes Personal zu Buche schlägt. Einer Studie zufolge drohen bis zum Jahr 2030 wirtschaftliche Schäden in Milliardenhöhe. 

      • KMU zögern bei tiefgreifender Digitalisierung

        Der digitale Wandel wirkt sich auf die gesamte Wertschöpfungskette aus. Viele kleine und mittelständische Unternehmen haben das nicht vollends erkannt, weshalb sie sich auf die Optimierung einzelner interner Prozesse versteifen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Richard Lackes
      Technische Universität Dortmund,
      LS für Wirtschaftsinformatik
      Universitätsprofessor
      Dr. Markus Siepermann
      Technische Universität Dortmund,
      LS für Wirtschaftsinformatik
      Wissenschaftlicher Mitarbeiter

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Jüngere Nutzer setzen eher auf biometrische Identitätserkennung, Ältere auf traditionelle Passwörter, so eine IBM-Studie. Darauf müssen sich Arbeitgeber einstellen, um technikaffine Nutzer für sich zu gewinnen.
      Ungeachtet aller Smartcard-Euphorie und Biometrie-Hypes: Passworte sind aus unserer Arbeitswelt (noch) nicht wegzudenken. Über das, was eine gute Passwort Policy auszeichnet, gibt es mehr Hypothesen und Mythen als seriöse Analysen und Erkenntnisse. D…
      Das Wählen und Merken angemessen sicherer Passwörter stellt für viele Benutzer ein Problem dar. Die Passwortkarte der Initiative „Deutschland sicher im Netz“ wurde vorgeschlagen, um Benutzern bei der Bewältigung dieses Problems zu helfen. Sie …

      Sachgebiete