Direkt zum Inhalt

Computerprogramm

Definition

in der Informatik Darstellung eines Problemlösungsverfahrens in einer für den Computer verständlichen Form. Programme werden in einer Programmiersprache formuliert.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff und Arten: Programm.

    2. Computerprogramme werden urheberrechtlich geschützt, wenn sie Ergebnis der eigenen geistigen Schöpfung ihres Urhebers sind. Der Schutz gilt für alle Ausdrucksformen eines Computerprogramms (Betriebssystem, Anwendungsprogramm, Hilfsprogramm, Makros, E-Mail-Software etc.) und umfasst auch das Entwurfsmaterial. Auf Computerprogrammen finden die für Sprachwerke geltenden Vorschriften Anwendung, sofern nichts anderes bestimmt ist (§ 69a UrhG). Der Kreis der dem Rechteinhaber zustehenden ausschließlichen Rechte (Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung, öffentliche Wiedergabe) wird in § 69c, die seiner Zustimmung nicht bedürftigen Nutzungen (etwa Anfertigung einer Sicherungskopie) in § 69d beschrieben. Die Zulässigkeit einer Dekompilierung, nämlich den Zugriff auf ein fremdes urheberrechtlich geschütztes Computerprogramm zur Herstellung der Interoperabilität regelt §69e UrhG.

    3. Patentschutz ist durch § 1 II Nr. 3 PatG, Art. 52 IIc EPÜ zwar für Computerprogramme „als solche” ausgeschlossen, der Ausschluss ergreift aber nicht Lehren, bei denen die Gestaltung maschineller Einrichtungen oder deren Tätigkeit durch einen Rechner erfolgt oder ausgewertet wird oder ein Einsatz neuer Steuerungsmittel vorliegt. Nach neuerer höchstrichterlicher Rechtsprechung sind Lehren, die zur Lösung eines Problems, das auf den herkömmlichen Gebieten der Technik besteht, die Verarbeitung bestimmter Verfahrensschritte durch einen Computer vorschlagen, grundsätzlich patentierbar. Soweit Sonderrechtsschutz nicht greift, können Computerprogramme von wettbewerblicher Eigenart gegen Nachahmung geschützt werden, wenn diese unter unlauterkeitsbegründenden Umständen erfolgt (Ausbeutung).

    Mindmap Computerprogramm Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/computerprogramm-29791 node29791 Computerprogramm node42635 Programmiersprache node29791->node42635 node43166 Programm node29791->node43166 node38490 Informatik node29791->node38490 node54248 Chatbot node54248->node43166 node31993 Implementierung node31993->node42635 node50673 Wirtschaftsinformatik node50673->node42635 node53415 Virus node53395 Hacker node53413 Trojaner node53395->node53413 node28043 Datenschutz node28043->node53413 node37192 Internet node53413->node29791 node53413->node53415 node53413->node37192 node54262 Mensch node54262->node43166 node43166->node42635 node43166->node38490 node30636 Daten node43166->node30636 node40285 Künstliche Intelligenz (KI) node38490->node40285 node54410 Distributed Ledger Technologie ... node30025 Datenbank node54410->node30025 node54161 Blockchain node54161->node30025 node51587 Enterprise-Resource-Planning-System node51587->node30025 node30025->node29791 node30025->node30636 node54088 Wearables node54088->node38490 node54079 Mensch-Maschine-Interaktion node54079->node38490 node54080 Wirtschaft node54080->node38490 node42740 Paradigma node42740->node42635
    Mindmap Computerprogramm Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/computerprogramm-29791 node29791 Computerprogramm node38490 Informatik node29791->node38490 node43166 Programm node29791->node43166 node42635 Programmiersprache node29791->node42635 node30025 Datenbank node30025->node29791 node53413 Trojaner node53413->node29791

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com