Direkt zum Inhalt

Diebstahl

Definition

Der Diebstahl ist das "prominenteste" Eigentumsdelikt des StGB, geregelt in § 242 StGB. Heerscharen von Studenten der Rechtswissenschaft lernen an diesem Tatbestand im Anfangsstadium ihres Studiums exemplarisch die Subsumtion von Sachverhalten unter die Tatbestandsmerkmale der Wegnahme einer fremden, beweglichen Sache mit rechtswidriger Zueignungsabsicht.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Inhaltsverzeichnis

    1. Begriff
    2. Sonderformen (sog. Regelbeispiele)

    Begriff

    Wegnahme einer fremden beweglichen Sache in der Absicht rechtswidriger Zueignung (Vergehen).

    1. Eine Sache ist fremd, wenn sie nicht im Alleineigentum des Täters steht.

    2. Die Diebstahlshandlung besteht in dem Wegnehmen, dem Bruch fremden und der Begründung neuen Gewahrsams (anders bei der Unterschlagung).

    3. Die Zueignungsabsicht ist gegeben, wenn der Wille des Täters darauf gerichtet ist, die Sache ihrem wirtschaftlichen Wert nach für sich zu gewinnen und andere davon auszuschließen.

    4. Strafe: Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder Geldstrafe. Auch der Versuch ist strafbar (§ 242 StGB).

    Sonderformen (sog. Regelbeispiele)

    1. Bes. schwerer Fall, wenn der Diebstahl unter bestimmten in § 243 StGB aufgeführten Voraussetzungen ausgeführt wird (Einbruchdiebstahl) oder der auf frischer Tat ertappte Dieb Gewalt anwendet, um sich das Diebesgut zu sichern (räuberischer Diebstahl, § 252 StGB, ein Verbrechen). Nur auf Strafantrag hin verfolgt wird der Haus- und Familiendiebstahl (§ 247 StGB).

    2. Eine Versicherung deckt i.Allg. das Risiko des einfachen Diebstahls nicht (Einbruchdiebstahlversicherung und Raubversicherung, verbundene Hausratversicherung).

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Diebstahl Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/diebstahl-31410 node31410 Diebstahl node48711 Unterschlagung node31410->node48711 node34242 Einbruchdiebstahl node31410->node34242 node49948 Versuch node31410->node49948 node28976 bewegliche Sachen node31410->node28976 node49481 Vergehen node31410->node49481 node48711->node49948 node36010 Freiheitsstrafe node48711->node36010 node28206 Betrug node48711->node28206 node50732 Untreue node48711->node50732 node32567 Einbruchdiebstahl- und Raubversicherung node32567->node34242 node50614 Urkundenfälschung node50614->node49948 node49304 Verbrechen node49948->node49304 node40465 Nötigung node40465->node49481 node46812 Sachen node28976->node46812 node42245 Straftat node49481->node49304 node49481->node42245 node50286 Verarbeitung node50286->node28976 node50827 Ware node50827->node28976 node44319 Sicherungsübereignung node44319->node28976 node46604 Strafrecht node46604->node31410 node46604->node34242
      Mindmap Diebstahl Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/diebstahl-31410 node31410 Diebstahl node28976 bewegliche Sachen node31410->node28976 node49481 Vergehen node31410->node49481 node48711 Unterschlagung node31410->node48711 node49948 Versuch node31410->node49948 node34242 Einbruchdiebstahl node31410->node34242

      News SpringerProfessional.de

      • "Unternehmen tragen Verantwortung für Konsumenten"

        Wer in der digitalen Welt nicht untergehen will, muss sich einige Kompetenzen aneigen. Sonst frisst die Digitalisierung ihre User, warnen Anabel Ternès und Hans-Peter Hagemes im Gespräch mit Springer Professional. Insbesondere Unternehmen sollten sich ihrer Verantwortung bewusst sein.

      • Digitalisierung schafft Chancen für weibliche Führungskräfte

        Mittlerweile erfüllen zwar die Aufsichtsräte der Dax-30-Unternehmen im Durchschnitt die gesetzliche Frauenquote. Aber gerade in Führungspositionen im operativen Geschäft sind Frauen, auch in der Finanzbranche, immer noch rar gesät. Und das sieht nur in einem Fachbereich besser aus.

      • Verantwortungsvolle Chefs haben mehr Stress

        Ein Chef, der sich seiner Verantwortung im Job bewusst ist, führt ein stressbelastetes Dasein. Zumindest, wenn er sich in einer gehobenen Machtposition befindet. Das haben Wissenschafter herausgefunden.

      • Dax-Vorstände verdienen noch mehr

        Wenn etwas die Gemüter erhitzt, dann sind es immer wieder die exorbitanten Bezüge von Vorständen und Aufsichtsräten von Unternehmen. Eine aktuelle Studie gibt der Diskussion neue Nahrung. Demnach bekommen die CEOs von der Post, Heidelberg Cement, Adidas und Daimler unglaubliche Summen. 

      • Enterprise Social Networks fördern Innovationen

        Der digitale Reifegrad deutschsprachiger Unternehmen verbessert sich zusehends. In allen Bereichen haben digitale Prozesse mittlerweile die analogen Formen der Zusammenarbeit überholt. Doch es gibt noch viel zu tun.

      • Konsequent digital steigert die Profite

        Je intensiver Unternehmen digitalisiert sind, desto höher ist ihr Gewinnwachstum. Allerdings braucht es dazu konsequente Strategien und den Willen zum Wandel auf allen Ebenen.

      • Warum Manager die Macht der Controller fürchten

        Die Rolle des Controllers verändert sich. Er soll gerade als Unterstützung im strategischen Bereich an Einfluss gewinnen. Doch noch ist nicht jeder Manager bereit, den Controller als Sparringspartner zu sehen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Dr. Jörg Berwanger
      STEAG New Energies GmbH, Saarbrücken
      Commercial Project Manager
      Prof. Dr. Fred Wagner
      Institut für Versicherungswissenschaften e.V.
      an der Universität Leipzig Vorsitzender des Vorstandes

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Uber ist im Jahr 2016 Opfer eines großen Datendiebstahls geworden. Bislang hatte das Unternehmen den Hack verheimlicht. Auch, dass Uber den Kriminellen ein Lösegeld in Höhe von 100.000 Dollar zahlte.

      Bücher auf springer.com

      versandkostenfrei von springer.com