Direkt zum Inhalt

Erfassungstechnik der Kostenrechnung

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Methoden für die Erfassung der Kostenarten.

    1. Unmittelbare Feststellung: Durch laufende mengenmäßige bzw. zeitliche und wertmäßige Notierung wird der Verbrauch während des Erzeugungsprozesses erfasst, z.B. mithilfe von Materialentnahmescheinen erfasste Materialkosten.

    2. Mittelbare Errechnung: a) Rückrechung: Ermittlung der Verbrauchsmengen anhand von Standardverbräuchen aus der Produktionsmenge.

    Beispiel: Vier Maschinenstunden pro Erzeugniseinheit ergibt bei 250 Energieeinheiten 1.000 Maschinenstunden. Häufig angewandtes Verfahren zur Ermittlung von Materialverbrauchsmengen.

    b) Schätzung des Stoffverbrauchs nach der Zeit: Ermittlung der Verbrauchsmengen anhand von Durchschnittsverbräuchen pro Zeiteinheit aus der Produktionsdauer.

    Beispiel: Ein Schmiermittelverbrauch pro Stunde von 2 l ergibt pro Schicht eine Verbrauchsmenge von 16 l.

    c) Verbrauchsfeststellung nach dem Stoffeingang: Ermittlung der Verbrauchsmenge durch Gleichsetzung mit der Zugangsmenge.

    Beispiel: Materialzugang = Materialverbrauch. Diese Erfassungstechnik der Kostenrechnung vernachlässigt Lagerbestandsbewegungen und kann somit zu einer sehr ungenauen Erfassung führen.

    d) Befundrechnung: Ermittlung der Verbrauchsmengen durch körperliche Bestandsaufnahme (Inventur); Anfangsbestand zzgl. Zugänge abzüglich Endbestand = Verbrauch.

    3. Selbstständige Festsetzung des Werteverzehrs: Wird angewandt, wenn Aufwand und Kosten grundsätzlich voneinander abweichen (kalkulatorische Abschreibungen) oder Aufwendungen völlig fehlen (Eigenkapitalzinsen, Unternehmerlohn).

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Erfassungstechnik der Kostenrechnung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/erfassungstechnik-der-kostenrechnung-35860 node35860 Erfassungstechnik der Kostenrechnung node50556 Unternehmerlohn node35860->node50556 node39080 Kostenarten node35860->node39080 node34494 Eigenkapitalzinsen node35860->node34494 node37394 kalkulatorische Abschreibungen node35860->node37394 node31582 betriebsnotwendiges Kapital node32442 Erlösrechnung node39542 Kostenrechnung node32442->node39542 node40598 Kostenverteilungsprinzipien node40598->node39542 node45136 Rechnungswesen node39542->node35860 node39542->node45136 node49802 Unternehmereinkommen node49802->node50556 node48888 Unternehmergewinn node48888->node50556 node43482 statische Einkommen node43482->node50556 node47990 Zinsen node30077 Aufwendungen node37285 Kostenkategorien node39080->node37285 node50769 Zusatzkosten node34494->node31582 node34494->node47990 node34494->node30077 node34494->node50769 node50221 Wiederbeschaffungskosten node29278 Anderskosten node37324 kalkulatorische Kosten node31208 Abschreibung node37394->node50221 node37394->node29278 node37394->node37324 node37394->node31208 node47768 Variator node47768->node39080 node49186 Verbrauchsplanung node49186->node39080 node41097 Kostenerfassung node41097->node39080 node32764 Grundrechnung node32764->node39542
      Mindmap Erfassungstechnik der Kostenrechnung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/erfassungstechnik-der-kostenrechnung-35860 node35860 Erfassungstechnik der Kostenrechnung node39080 Kostenarten node35860->node39080 node37394 kalkulatorische Abschreibungen node35860->node37394 node34494 Eigenkapitalzinsen node35860->node34494 node50556 Unternehmerlohn node35860->node50556 node39542 Kostenrechnung node39542->node35860

      News SpringerProfessional.de

      • Persönlichkeit und Motivation müssen stimmen

        Beim Besetzen vakanter Stellen achten Vertriebsleiter oft stärker auf die fachliche Qualifikation der Bewerber als auf deren Persönlichkeit und Motivation. Michael Schwartz, Leiter des Instituts für integrale Lebens- und Arbeitspraxis in Esslingen, erläutert, warum diese beiden Faktoren im Vertrieb so wichtig sind.

      • Neue Recruitingstrategien gegen den Fachkräftemangel

        Für den deutschen Mittelstand wird der Fachkräftemangel zum Geschäftsrisiko, zeigen Studien. Und die Situation soll sich noch verschärfen. Höchsten Zeit also, bei der Personalbeschaffung neue Weg zu gehen, so Gastautor Steffen Michel. 

      • Weniger IPO-Prospekt, dafür mehr Anlegerschutz

        Wer sich bislang per Börsengang Geld am Kapitalmarkt besorgen wollte, musste einen aufwendigen Prospekt erstellen. Eine Neuregelung sorgt jetzt bei kleineren IPOs (Initial Public Offering) für Abhilfe. Wie die Voraussetzungen aussehen, erklärt Rechtsanwalt Jörg Baumgartner in seinem Gastbeitrag.

      • Whatsapp startet Business-Offensive

        Im Servicefall können Verbraucher einige Unternehmen bereits über den Messenger-Dienst Whatsapp kontaktieren. Doch was passiert, wenn der Kundenservice Nachrichten initiativ versendet? Ein neues Business-Tool soll genau das ermöglichen.

      • Kundennutzenmodelle im B2B-Vertrieb von E-Marktplätzen

        Elektronische B2C-Marktplätze müssen ihre über Jahre errungene dominante Marktstellung in Gewinne umzumünzen, ohne ihre Marktstellung zu gefährden. Dazu gehört, Preise für langjährige Händler drastisch zu erhöhen. Kundennutzenmodelle spielen dabei eine wichtige Rolle.

      • "Belastete Geschäftsmodelle sind meistens nicht genug innoviert"

        Der ehemalige Roland-Berger-Krisenberater Thomas Knecht hat an der Spitze von Hellmann den Turnaround des weltweiten Logistikers geschafft. Branche und Wirtschaft fordert er zu mehr Wachsamkeit auf. Im Interview spricht er über Anpassungsfähigkeit und Insolvenzschutz.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Dr. h.c. Jürgen Weber
      WHU – Otto Beisheim School of Management, Institut für Management und Controlling (IMC)
      Direktor

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Sachgebiete