Direkt zum Inhalt

Freigrenze

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff des Steuerrechts: Beträge, die nur dann steuerfrei bleiben, wenn der Grenzbetrag nicht überschritten wird. Im Gegensatz zu Freibeträgen ist bei Überschreiten des Grenzbetrags der gesamte Betrag steuerpflichtig.

    2. Einkommensteuer: a) Freigrenze bei privaten Veräußerungsgeschäften: Gewinne aus Veräußerungsgeschäften unterliegen der Einkommensteuer nur, wenn der Gesamtgewinn im Kalenderjahr mindestens 600 Euro (ab dem Veranlagungszeitraum 2009) erreicht (§ 23 III EStG).
    b) Einkünfte aus Leistungen (sonstige Einkünfte): einkommensteuerfrei, wenn sie 256 Euro nicht erreichen (§ 22 Nr. 3 EStG).
    c) Freigrenze bei Sachbezügen (§ 8 II EStG), Freigrenze von 44 Euro im Kalendermonat.
    d) Ist der Schuldzinsenüberhang (der die Zinserträge übersteigende Zinsaufwand) eines Betriebs unter 3 Mio. Euro, finden die Beschränkungen der Zinsschranke keine Anwendung.

    3. Solidaritätszuschlag: beim Lohnsteuerjahresausgleich 972 Euro (1.944 Euro bei zusammen veranlagten Ehegatten) (§ 3 SolZG).

    4. Grunderwerbsteuer: Der Erwerb eines Grundstücks ist steuerfrei, wenn der maßgebende Wert (§ 8 GrEStG) 2.500 Euro nicht übersteigt (§ 3 GrEStG).

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Freigrenze Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/freigrenze-33391 node33391 Freigrenze node42846 sonstige Einkünfte node33391->node42846 node33833 Einkünfte node33391->node33833 node33813 Freibetrag node33391->node33813 node46072 privates Veräußerungsgeschäft node33391->node46072 node34711 Drittaufwand node36673 Einkommensteuer node34711->node36673 node27818 Altenteil node27818->node42846 node42846->node33833 node42846->node46072 node36891 Einkünfte aus Land- ... node36891->node33833 node37796 Nebeneinkünfte node37796->node33833 node35557 Ehegatten node35557->node33833 node47963 Werbungskosten node33833->node47963 node39349 Körperschaftsteuersystem node39349->node36673 node40317 Nachlassverbindlichkeiten node40317->node36673 node37844 Lohnsteuer node35031 Gewerbeertrag node33813->node35031 node48640 Wertpapier node46126 Spekulationsfrist node36673->node33391 node36673->node37844 node42923 Privatvermögen node46072->node48640 node46072->node46126 node46072->node36673 node46072->node42923 node44060 Sparer-Freibetrag node44060->node33813 node46028 Pauschbeträge node46028->node33813 node30680 Altersvorsorge-Eigenheimbetrag node30680->node42846
      Mindmap Freigrenze Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/freigrenze-33391 node33391 Freigrenze node33813 Freibetrag node33391->node33813 node46072 privates Veräußerungsgeschäft node33391->node46072 node36673 Einkommensteuer node33391->node36673 node33833 Einkünfte node33391->node33833 node42846 sonstige Einkünfte node33391->node42846

      News SpringerProfessional.de

      • Maschinen-Export in die USA boomt

        Die Ausfuhren der deutschen Maschinenbau-Industrie bleiben auf Wachstumskurs – besonders in Richtung USA und China. In den ersten vier Monaten dieses Jahres stiegen die Ausfuhren im Vergleich zum Vorjahr um nominal 4,4 Prozent auf 56,1 Milliarden Euro.

      • "Der beste Deal kann sich zum Flop entwickeln"

        Wie Übernahmen von Unternehmen gelingen, erklärt M&A-Experte Florian Bauer im Exklusiv-Interview. Denn der Professor für strategisches Management an der Lancaster University Management School erlebt viel zu oft, wie die Integration zugekaufter Kandidaten scheitert.

      • Aufsichtsrat – kein Job für nebenbei

        Die Zeiten, in denen Vorstände nebenher zahlreiche Aufsichtsratsmandate anhäuften, sind vorbei. Die Hauptgründe: Zeitmangel und strengere Anforderungen. Beginnt nun die Ära der Berufsaufsichtsräte?

      • "Ignoranz versucht, einen anderen zum Nichts zu machen"

        Sie wirken auf den ersten Blick harmlos: Ignoranzfallen am Arbeitsplatz. Dabei handelt es sich um Mobbing, um subtile seelische Gewalt, die Mitarbeitern an die Nieren geht. Springer-Autorin Lilo Endriss erklärt im Interview, warum Ignoranzfallen so tückisch sind.

      • Verbraucher können bald gemeinsam klagen

        Der Bundestag hat entschieden: Ab November ist es Verbrauchern möglich, über Verbände eine Musterfeststellungsklage gegen Unternehmen einzureichen, um gemeinsam Schadensersatz zu fordern. Die Opposition sieht das Gesetz kritisch.

      • Psychopath und Psychopath gesellt sich gern

        Menschen mit psychopathischen Tendenzen sind unter rüden Chefs zu Bestleistungen fähig, so eine Studie. Was nach einer Win-Win-Situation für stressige Arbeitsumfelder klingt, hat auch seine Kehrseiten.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      StB Birgitta Dennerlein
      selbständig
      Diplom-Betriebswirtin (BA), Steuerberaterin
      Prof. Dr. Wolfgang Eggert
      Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
      Lehrstuhlinhaber des Instituts für Wirtschaftstheorie und Finanzwissenschaft
      Steffen Minter
      Institut für Wirtschaftstheorie und
      Finanzwissenschaften, Albert-Ludwigs-Universität
      Wissenschaftlicher Mitarbeiter

      Bücher auf springer.com

      versandkostenfrei von springer.com

      Sachgebiete