Direkt zum Inhalt

Grunderwerbsteuer

Definition

Verkehrsteuer, die erhoben wird, wenn die rechtliche oder wirtschaftliche Verfügungsmacht an einem inländischen Grundstück übergeht.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Verkehrsteuer, die erhoben wird, wenn die rechtliche oder wirtschaftliche Verfügungsmacht an einem inländischen Grundstück übergeht.

    1. Rechtsgrundlage: GrEStG i.d.F. vom 26.2.1997 (BGBl. I 418, ber. 1804) m.spät.Änd.

    2. Steuerbare Vorgänge (§ 1 I–III GrEStG): Hauptfall ist der Abschluss eines Kaufvertrages über ein inländisches Grundstück. Daneben unterliegen zahlreiche weitere tatsächliche und rechtliche Vorgänge der Grunderwerbsteuer, die eine Steuervermeidung verhindern sollen, z.B. unter bestimmten Voraussetzungen die Übertragung von Anteilen an einer Gesellschaft, zu deren Vermögen ein inländisches Grundstück gehört.

    3. Steuerbefreiungen: (§ 3 Nr. 1–8 GrEStG):
    (1) Erwerbe, deren Wert weniger als 2.500 Euro (Freigrenze) beträgt;
    (2) Schenkungen und Erwerbe von Todes wegen;
    (3) Erwerb eines zum Nachlass gehörenden Grundstücks durch Miterben zur Teilung des Nachlasses;
    (4) Erwerbe durch Ehegatten;
    (5) Erwerbe durch früheren Ehegatten im Rahmen der Vermögensauseinandersetzung nach Scheidung;
    (6) Erwerb durch Verwandte in gerader Linie, Stiefkinder sowie deren Ehegatten;
    (7) der Erwerb eines zum Gesamtgut gehörenden Grundstücks durch Teilnehmer an einer fortgesetzten Gütergemeinschaft zur Teilung des Gesamtguts;
    (8) Grundstücksrückerwerbe durch Treugeber.

    4. Steuerberechnung: a) Bemessungsgrundlage: Wert der Gegenleistung; in bestimmten Fällen der Bedarfswert (§ 8 GrEStG).

    b) Steuersatz: 3,5 Prozent (§ 11 I GrEStG). Seit dem 1.9.2006 dürfen die Bundesländer den Steuersatz selbst festlegen. So beträgt der Steuersatz in Bayern 3,5 Prozent, in Berlin 6 Prozent und z.B. in Brandenburg 6,5 Prozent (2017).– 5. Steuerschuldner: Steuerschuldner sind regelmäßig die an einem Erwerbsvorgang beteiligten Personen (§ 13 GrEStG) als Gesamtschuldner (§ 44 I AO).

    Zum Entstehungszeitpunkt der Grunderwerbsteuer vgl. Steuerschuld.

    6. Verfahren: Für grunderwerbsteuerbare Vorgänge besteht grundsätzlich Anzeigepflicht. Damit wird dem zuständigen Finanzamt ermöglicht, durch einen Steuerbescheid die Grunderwerbsteuer festzusetzen. I.d.R. wird die Steuer einen Monat nach dessen Bekanntgabe fällig (§ 15 GrEStG).

    7. Aufkommen: 11.200 Mio. Euro (2015), 6.952 Mio. Euro (2007), 6.125 Mio. Euro (2006), 4.840 Mio. Euro (2003), 4.837,7 Mio. Euro (2002), 5.014,7 Mio. Euro (2001), 5.241 Mio. Euro (2000), 3.253,2 Mio. Euro (1995), 2.154,4 Mio. Euro (1990), 1.562 Mio. Euro (1985), 1.201 Mio. Euro (1980), 770 Mio. Euro (1975), 539 Mio. Euro (1970), 347 Mio. Euro (1965), 189 Mio. Euro (1960), 104 Mio. Euro (1955), 43 Mio Euro (1950).

    Mindmap Grunderwerbsteuer Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/grunderwerbsteuer-32163 node32163 Grunderwerbsteuer node32770 Gesamtschuldner node32163->node32770 node41898 Kaufvertrag node32163->node41898 node34837 Grundstück node32163->node34837 node36584 Gewerbebetrieb node34326 Gemeindesteuern node34326->node32163 node49950 Verbrauchsteuern node38536 Landessteuern node49950->node38536 node45766 Steuern node38536->node32163 node38536->node34326 node38536->node45766 node32030 Finanzausgleich node38536->node32030 node48890 Verjährung node47545 Veräußerung node47545->node32770 node36671 Gesellschaft mit beschränkter ... node36671->node32770 node29924 Bürgschaft node29924->node32770 node32770->node48890 node39190 Liegenschaft node39190->node34837 node27887 Auflassungsvormerkung node27887->node34837 node30794 Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) node41898->node30794 node33103 Eigentumsvorbehalt node41898->node33103 node34837->node36584 node47636 Wechsel node49603 Umsatzsteuer node47636->node49603 node47118 Vorsteuerabzug node47118->node34837 node48087 Unternehmen node44478 Reverse-Charge-Verfahren node49603->node32163 node49603->node47118 node49603->node48087 node49603->node44478 node28174 Akkreditiv node28174->node41898 node32483 EXW node32483->node41898
    Mindmap Grunderwerbsteuer Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/grunderwerbsteuer-32163 node32163 Grunderwerbsteuer node41898 Kaufvertrag node32163->node41898 node34837 Grundstück node32163->node34837 node32770 Gesamtschuldner node32163->node32770 node49603 Umsatzsteuer node49603->node32163 node38536 Landessteuern node38536->node32163

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete