Direkt zum Inhalt

Führungseigenschaften

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    angeborene und somit nicht erlernbare, stabile und situationsunabhängige Eigenschaften, die eine Führungsperson von ihren Mitarbeitern unterscheiden und die mit wirtschaftlichen Erfolgsgrößen, wie Gewinn, Rentabilität usw. korrelieren. In frühen eigenschaftstheoretischen Studien sind dies biographische Eigenschaften und kognitive Fähigkeiten, die relevant erscheinen für den Erfolg als Führungskraft. In späteren Studien werden die Messgrößen für Führungserfolg ergänzt um definierte, aufgabenbezogene Zielgrößen, wie das Einhalten von Zeit- und Budgetvorgaben und um soziale Kriterien, wie Arbeitszufriedenheit, Fluktuation oder Absentismus. Die untersuchten Persönlichkeitsmerkmale von Führungskräften erweitern sich um aufgabenbezogene und beziehungsbezogene Eigenschaften. Demnach zeichnen u.a. die nachfolgenden Eigenschaften erfolgreiche Führungskräfte aus:
    physische Merkmale nach der Great Man Theory sind u.a. Alter, Geschlecht, Größe, Statur, Stärke, Gewicht, Erziehung, Gesundheit oder Konstitution,
    kognitive Fähigkeiten sind u.a. Intelligenz und schulische Leistungen,
    aufgabenbezogene Eigenschaften sind u.a. Belastbarkeit, Durchhaltevermögen, Gewissenhaftigkeit und Frustrationstoleranz,
    beziehungsbezogene, interpersonelle Eigenschaften sind u.a. Intra-/Extraversion, Selbstvertrauen, Integrität, Verträglichkeit oder Dominanz, Befähigung zur Situationsdiagnostik und Verhaltensflexibilität.

    Festzuhalten ist, dass Führungseigenschaften über Gruppen von Merkmalen beschrieben werden können. Diese Merkmalsgruppen sind auch bei erfolgreichen Führungskräften festzustellen. Die Korrelation zwischen diesen Merkmalen und dem Führungserfolg ist jedoch nur schwach positiv und streut von Untersuchung zu Untersuchung. Als alleinige Erklärung für Führungserfolg sind sie somit nicht geeignet. Allerdings sprechen neuere Untersuchungen dafür, dass wir Menschen evolutionär angelegte Merkmalsmuster mit Führungseigenschaften in Verbindung bringen.

    Vgl. auch psychologische Testverfahren, Eigenschaftstheorie der Führung, Attributionstheorie der Führung.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Führungseigenschaften Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/fuehrungseigenschaften-32420 node32420 Führungseigenschaften node36232 Eigenschaftstheorie der Führung node32420->node36232 node31070 Attribution node32420->node31070 node43388 psychologische Testverfahren node32420->node43388 node33168 Führung node36232->node33168 node31944 Fluktuation node36232->node31944 node28618 Arbeitszufriedenheit node36232->node28618 node33645 Führungstheorien node33645->node36232 node37458 Leistungsmotivation node31070->node37458 node31522 Betriebsklima node31522->node31070 node38362 Interaktionstheorie der Führung node38362->node31070 node45948 Potenzialanalyse node43388->node45948 node28417 apparative Verfahren node43388->node28417 node37696 Intelligenz node37696->node43388 node45339 qualitative Marktforschung node45339->node43388
      Mindmap Führungseigenschaften Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/fuehrungseigenschaften-32420 node32420 Führungseigenschaften node36232 Eigenschaftstheorie der Führung node32420->node36232 node31070 Attribution node32420->node31070 node43388 psychologische Testverfahren node32420->node43388

      News SpringerProfessional.de

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com

      Sachgebiete