Direkt zum Inhalt

Führungseigenschaften

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    angeborene und somit nicht erlernbare, stabile und situationsunabhängige Eigenschaften, die eine Führungsperson von ihren Mitarbeitern unterscheiden und die mit wirtschaftlichen Erfolgsgrößen, wie Gewinn, Rentabilität usw. korrelieren. In frühen eigenschaftstheoretischen Studien sind dies biographische Eigenschaften und kognitive Fähigkeiten, die relevant erscheinen für den Erfolg als Führungskraft. In späteren Studien werden die Messgrößen für Führungserfolg ergänzt um definierte, aufgabenbezogene Zielgrößen, wie das Einhalten von Zeit- und Budgetvorgaben und um soziale Kriterien, wie Arbeitszufriedenheit, Fluktuation oder Absentismus. Die untersuchten Persönlichkeitsmerkmale von Führungskräften erweitern sich um aufgabenbezogene und beziehungsbezogene Eigenschaften. Demnach zeichnen u.a. die nachfolgenden Eigenschaften erfolgreiche Führungskräfte aus:
    physische Merkmale nach der Great Man Theory sind u.a. Alter, Geschlecht, Größe, Statur, Stärke, Gewicht, Erziehung, Gesundheit oder Konstitution,
    kognitive Fähigkeiten sind u.a. Intelligenz und schulische Leistungen,
    aufgabenbezogene Eigenschaften sind u.a. Belastbarkeit, Durchhaltevermögen, Gewissenhaftigkeit und Frustrationstoleranz,
    beziehungsbezogene, interpersonelle Eigenschaften sind u.a. Intra-/Extraversion, Selbstvertrauen, Integrität, Verträglichkeit oder Dominanz, Befähigung zur Situationsdiagnostik und Verhaltensflexibilität.

    Festzuhalten ist, dass Führungseigenschaften über Gruppen von Merkmalen beschrieben werden können. Diese Merkmalsgruppen sind auch bei erfolgreichen Führungskräften festzustellen. Die Korrelation zwischen diesen Merkmalen und dem Führungserfolg ist jedoch nur schwach positiv und streut von Untersuchung zu Untersuchung. Als alleinige Erklärung für Führungserfolg sind sie somit nicht geeignet. Allerdings sprechen neuere Untersuchungen dafür, dass wir Menschen evolutionär angelegte Merkmalsmuster mit Führungseigenschaften in Verbindung bringen.

    Vgl. auch psychologische Testverfahren, Eigenschaftstheorie der Führung, Attributionstheorie der Führung.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Führungseigenschaften Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/fuehrungseigenschaften-32420 node32420 Führungseigenschaften node43388 psychologische Testverfahren node32420->node43388 node36232 Eigenschaftstheorie der Führung node32420->node36232 node31070 Attribution node32420->node31070 node35877 Eignungsdiagnostik node43388->node35877 node29594 Copy-Test node29594->node43388 node45512 Potenzialbeurteilung node45512->node43388 node45339 qualitative Marktforschung node45339->node43388 node34088 Führungskräfte node36232->node34088 node28618 Arbeitszufriedenheit node36232->node28618 node31944 Fluktuation node36232->node31944 node29344 Absentismus node36232->node29344 node37458 Leistungsmotivation node31070->node37458 node31522 Betriebsklima node31522->node31070 node35277 Führer node35277->node31070
      Mindmap Führungseigenschaften Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/fuehrungseigenschaften-32420 node32420 Führungseigenschaften node43388 psychologische Testverfahren node32420->node43388 node36232 Eigenschaftstheorie der Führung node32420->node36232 node31070 Attribution node32420->node31070

      News SpringerProfessional.de

      • Dax-Vorstände verdienen noch mehr

        Wenn etwas die Gemüter erhitzt, dann sind es immer wieder die exorbitanten Bezüge von Vorständen und Aufsichtsräten von Unternehmen. Eine aktuelle Studie gibt der Diskussion neue Nahrung. Demnach bekommen die CEOs von der Post, Heidelberg Cement, Adidas und Daimler unglaubliche Summen. 

      • Enterprise Social Networks fördern Innovationen

        Der digitale Reifegrad deutschsprachiger Unternehmen verbessert sich zusehends. In allen Bereichen haben digitale Prozesse mittlerweile die analogen Formen der Zusammenarbeit überholt. Doch es gibt noch viel zu tun.

      • Konsequent digital steigert die Profite

        Je intensiver Unternehmen digitalisiert sind, desto höher ist ihr Gewinnwachstum. Allerdings braucht es dazu konsequente Strategien und den Willen zum Wandel auf allen Ebenen.

      • Warum Manager die Macht der Controller fürchten

        Die Rolle des Controllers verändert sich. Er soll gerade als Unterstützung im strategischen Bereich an Einfluss gewinnen. Doch noch ist nicht jeder Manager bereit, den Controller als Sparringspartner zu sehen.

      • So viele befriste Arbeitsverträge wie nie

        Es gibt viel zu tun für die Bundesregierung – auch beim Thema befristete Arbeitsverträge. Denn deren Zahl hat im Jahr 2017 ein Rekordhoch erreicht. Bei der Hälfte fehlt sogar der sachliche Grund.

      • Facebook und VW stehen nicht für Werte

        Cambridge Analytica bei Facebook und die nicht endende Abgasaffäre bei Volkswagen haben das Image beider Unternehmen schwer geschädigt. Verbraucher wissen nicht mehr, welcher Ethik sie folgen. Ein Gastbeitrag von Jan Döring.

      • Umweltaspekte in das Controlling integrieren

        Controlling wird mit Kennzahlen und nüchternen Fakten verbunden, selten jedoch mit dem Thema Umwelt. Eine Studie legt jedoch offen, wie wichtig es ist, Umweltaspekte mit dem Controlling zu verzahnen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Thomas Bartscher
      Technische Hochschule Deggendorf
      Professor für die Lehrgebiete Human Resources Management, Innovations- und Transformationsmanagement
      Regina Nissen
      IPP-Institut GmbH
      Geschäftsführung

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Eine Eigenschaft (Trait) ist ein Konstrukt, welches annimmt, dass konsistente (stabile) individuelle Unterschiede zwischen verschiedenen Personen existieren. Zwar gelten Eigenschaften und Motive über die Zeit hinweg als relativ stabil, dennoch …
      Eine Eigenschaft (Trait) ist ein Konstrukt, welches annimmt, dass konsistente (stabile) individuelle Unterschiede zwischen verschiedenen Personen existieren. Zwar gelten Eigenschaften und Motive über die Zeit hinweg als relativ stabil, dennoch unters
      Erlangt man im seinem Berufsleben eine Führungsposition, steht man häufig trotz bester akademischer Ausbildung vor einer Situation, die zu bewältigen trotz aller erlernter theoretischer Modelle eine besonders große Herausforderung vor allem im Umgang

      Bücher auf springer.com

      versandkostenfrei von springer.com

      Sachgebiete